Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Zentrum für Antisemitismus- und Rassismusforschung (CARS)

Durch Forschungs- und Lehrprojekte sowie die Vernetzung und Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteur_innen von Wissenschaft, Praxis Sozialer Arbeit, Zivilgesellschaft und internationalen Kooperationspartner_innen leistet das Zentrum einen Beitrag im Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus.

Kurzinfo

Kurzinfo
Standort
  • Aachen
Art des Instituts In-Institut
Gründungsdatum 2020
Kontaktadresse des Instituts

Julia Maria Breidung 
(Referentin am CARS)

Robert-Schuman-Str. 25 
52066 Aachen 
Raum 24
T: +49 241 60003-24
E-Mail: j.breidung(at)katho-nrw.de

Prof. Dr. Martin Spetsmann-Kunkel
(Leitung des Zentrums für Antisemitismus- und Rassismusforschung)

Robert-Schuman-Str. 25 
52066 Aachen
Raum 18
T:  +49 241 60003-18
E-Mail: m.spetsmann-kunkel(at)katho-nrw.de
 

Im Zentrum für Antisemitismus- und Rassismusforschung nehmen die theoriegeleitete Auseinandersetzung, kritische Analyse und Forschung zu Ursachen, Erscheinungsformen und Entwicklungen von Antisemitismus sowie Rassismus einen zentralen Stellenwert ein. Durch Forschungs- und Lehrprojekte sowie die Vernetzung und Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteur_innen von Wissenschaft, Praxis Sozialer Arbeit, Zivilgesellschaft und internationalen Kooperationspartner_innen leistet das Zentrum einen Beitrag im Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus.

Institutsleitung

Prof. Dr. phil. Martin Spetsmann-Kunkel

Dekan / Professor für Politikwissenschaft

Aachen, Sozialwesen

Institutsmitglieder
image

Dr. phil. Markus Baum

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Aachen, Sozialwesen

image

Prof. Dr. Norbert Frieters-Reermann

Professor für Bildungs- und Erziehungswissenschaften

Aachen, Sozialwesen

image

Prof. Dr. Joachim Söder

Prodekan

Aachen, Sozialwesen

Unsere Schwerpunkte sind:

  • Kritische Theorie des Antisemitismus
  • Psychoanalytische und gesellschaftstheoretische Perspektiven
  • Moderner Antisemitismus, Israelbezogener Antisemitismus
  • Transformationen der Erscheinungsformen von Antisemitismus

„Antisemitismus an Schulen im Bistum Aachen – eine Expert_innenbefragung von Lehrkräften an Gesamtschulen“
Projektleitung: Prof. Dr. Martin Spetsmann-Kunkel
Laufzeit: 01.03.2021 – 28.02.2022

Baum, Markus/Breidung, Julia Maria/Spetsmann-Kunkel, Martin (Hrsg.) (2021, i.E.): Rechte Verhältnisse in Hochschule und Gesellschaft – Rassismus, Rechtspopulismus und Extreme Rechte zum Thema machen. Opladen/Berlin: Barbara Budrich Verlag

News des CARS

Islamischen Antisemitismus zum Thema machen: Dr. Matthias Küntzel referierte auf Einladung des CARS

Auf Einladung des Zentrums für Antisemitismus- und Rassismusforschung (CARS) in Aachen referierte der renommierte Politikwissenschaftler und Historiker Dr. Matthias Küntzel vor etwa 45 digital zugeschalteten Gästen am 6. Dezember zu dem Thema Islamischer Antisemitismus.

Veranstaltungen des CARS

Die Israel-Boykottbewegung: Alter Hass in neuem Gewand

Auf Einladung des Zentrums für Antisemitismus- und Rassismusforschung der katho (CARS) werden Alex Feuerherdt und Florian Markl am 17. Februar 2022 einen Einblick in die Israel-Boykottbewegung, ihre Geschichte sowie ihren antisemitischen Gehalt bieten.

Zum Kopfbereich springen