Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Prof. Dr. phil. Sarah Yvonne Brandl

  • Klinische und Entwicklungspsychologie
  • Vorlesung "Einführung in die Entwicklungspsychologie"
  • Berufsbezogene Gruppenanalytische Selbsterfahrung
  • Reflexion gruppenanalytischer Netzwerktheorie

Prävention

  • psycho-soziale Verhaltensauffälligkeiten (Schwerpunkt ADHS)
  • sexualisierte Gewalt
  • Entwicklung von Schulungskonzepten (Weiterbildung von Moderatorenteams zur Präventionsarbeit)

Professionalisierung

  • Mentalisierung und Professionalisierungsprozesse
  • Beratung und Kommunikation
  • Psychoanalytische Pädagogik
  • Gruppenanalyse und Hochschule
  • Schwerpunkt berufsbezogene Selbstreflexion

Drittmittelprojekt

  • Präventionsmaterialen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zum Themenbereich Sexualisierte Gewalt. Systematische Zusammenstellung und Entwicklung eines dynamischen Bewertungssystems zur Qualitätssicherung (DynBPSG)
  • Laufzeit: 10/2015 - 12/2018
  • Das Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (Förderkennzeichen 01SR1501) gefördert
  • Mitarbeiter_innen: Ewa Bäumer (Dipl.-Heilpäd.), Ruth Mörschel (M.A.), Nadine Schneider (Dipl.-Soz.Arb.), Dr. Verena Vogelsang (Dipl.-Päd.)

Netzwerke und Forschungsgruppen

  • Mitglied und zweite Sprecherin im DFG-Netzwerk "Mentalisierungsbasierte Pädagogik" (MentEd) Förderkennzeichen GI 12 74/1-1

Ausgewählte Publikationen

  • Brandl, Y. (2017): Figurativ denken - Gruppenanalytische Perspektiven des Mentalisierens für pädagogische Professionalisierungsprozesse. In: Zeitschrift für Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 52/2017, 332-345, Vandenhoeck&Ruprecht, Göttingen.
  • Brandl, S.Y. (2016): Sprachspiele der Professionalität. Sprach- und gruppenanalytische Überlegungen zu Grenzverletzungen durch professionelle Rhetoriken. In: Kreuzer, T., Rauh, B., Herz, B.: „Grenzen und Grenzverletzungen in Bildung und Erziehung. Psychoanalytisch-pädagogische Perspektiven“, Schriftenreihe der Kommission Psychoanalytische Pädagogik der DGfE; Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich.    
  • Brandl, S.Y. (2013): Beratung ist Beziehung. Psychodynamische Überlegungen zu einer fördernden Haltung. In: journal für begabtenförderung – Für eine begabungsfreundliche Lernkultur. StudienVerlag Innsbruck 1/2013.
  • Brandl, S.Y. (2010): „Verkörperte Sprache – Versprachlichte Körper. Konstruktionen von Identität und Entfremdung in Literatur und Psychologie um 1900“. Hamburg.
  • Leuzinger-Bohleber, M., Brandl, Y. & Hüther, G. (Hg.) (2006): ADHS – Frühprävention statt Medikalisierung. Theorie, Forschung, Kontroversen. Göttingen.
  • Brandl, S.Y. (2007): Einmal bitte Öl wechseln und die Schaltung reparieren. Sprache und metaphorische Wahrnehmungen zur kindlichen Verhaltensbeschreibung. In: Ahrbeck, B. (Hg.): Hyperaktivität. Kulturtheorie, Pädagogik, Therapie. Stuttgart.
  • Brandl, S.Y. (2007): „wir schauen nach, ob auch alles in Ordnung ist“ Kritische Anmerkungen über Machbarkeitsphantasien zur Schwangerschaft und Planbarkeit des Lebens. In: Psychosozial 4/2007, S. 49-61.
  • Brandl, Y., Bruns, G., Gerlach, A. et al.: Psychoanalytische Therapie. Eine Stellungnahme für die wissenschaftliche Öffentlichkeit und für den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie. In: Forum der Psychoanalyse 2004, Vol. 20, Nr. 1 Springer Verlag.
  • Modulbeauftragte M19 (Bildung, Entwicklung, Sozialisation)
  • Studiengangsleitung Master EFL (Ehe-, Familien- und Lebensberatung) Münster
  • Mitglied des Fachbereichsrates
  • Gruppenanalytikerin (D3G)
  • Gruppenlehranalytikerin und Gruppenlehrsupervisorin (D3G)
  • Gruppenanalytische Supervisorin (D3G) und gruppenanalytische Organisationsberaterin (D3G) (Einzel- und Gruppen-SV, Komplexberatungen; Gruppenanalytische Fall- und Teamarbeit für pädagogische, soziale und klinische Felder)
  • zweite Sprecherin der Fachgruppe "Gruppenanalyse in Bildung, Kultur und Gesellschaft" der Deutschen Gesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppenpsychotherapie (D3G)
  • Mitglied des Beirats für Wissenschaft und Forschung der Deutschen Gesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppenpsychotherapie (D3G)
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat „Kinderschutzportal“
  • Dozentin in der Lehrerfortbildung am Landeskompetenzzentrum für Individuelle Förderung Münster (LiF) und am Internationalen Centrum für Begabungsforschung Münster (ICBF) 

Prof'in Dr. Yvonne Brandl

Professorin Münster, Sozialwesen
Zum Header springen