Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Finanzierungsmöglichkeiten

Sich den Traum vom Studium zu erfüllen, bedeutet gleichzeitig, sich über die Finanzierung Gedanken zu machen. Zwar werden für das Studium an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (katho) keine Studiengebühren erhoben, jedoch müssen der Semesterbeitrag und die Lebenshaltungskosten aufgebracht werden. Wir stellen Ihnen Möglichkeiten und Wege vor, wie Sie Ihr Studium finanzieren können. Dazu zählen beispielsweise die Förderung durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG), ebenso wie Studienkredite oder Stipendien. Darüber hinaus unterstützt die katho ihre (zukünftigen) Studierenden bei der Suche nach einem Nebenjob durch persönliche Beratung sowie mit Hilfe von Jobbörsen. Außerdem bietet die katho Stellen als Studentische Hilfskräfte an.

BAföG

Studierende der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen haben Anspruch auf eine individuelle Ausbildungsförderung nach Maßgabe der Bestimmungen des Bundesgesetzes über individuelle Förderung der Ausbildung. Dieses sogenannte Bundesausbildungsförderungsgesetz ist besser bekannt als BAföG. Anträge auf Ausbildungsförderung nach dem BAföG können Sie bei dem jeweils örtlichen Studierendenwerk stellen. Die entsprechenden Antragsvordrucke erhalten Sie vor Ort oder als Download auf www.bafög.de. Seit dem 1. August 2016 ist dort auch eine elektronische Antragstellung möglich. An den einzelnen Standorten der katho stehen Ihnen Ansprechpartner für Ihre Fragen zum BAföG zur Verfügung:

Beratungs- und Unterstützungsangebote Aachen

Beratungs- und Unterstützungsangebote Köln

Beratungs- und Unterstützungsangebote Münster

Beratungs- und Unterstützungsangebote Paderborn

Weitere Informationen zum BAföG finden Sie auch auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie auf den Seiten der Studierendenwerke Aachen, Köln, Münster und Paderborn:

Studienkredite

Auch mit Hilfe von Studienkrediten lässt sich ein Studium finanzieren. Nicht nur zahlreiche Geldinstitute bieten diese Darlehen an, sondern auch die Studierendenwerke der katho (siehe oben), ebenso wie die KfW-Bank. Um nähere Informationen zu Studienkrediten zu erhalten, wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Institutionen.

Stipendien

Die interaktive Plattform Stipendienlotse vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ist die zentrale Anlaufstelle für bundesweite und internationale Stipendien im privaten und öffentlichen Bereich. Die umfassende Stipendiendatenbank dient als Unterstützung, um das für Sie geeignete Stipendium auf Basis Ihres Bedarfs zu finden. Sie lässt sich nach vielen verschiedenen Kriterien wie zum Beispiel Ausbildungsphasen, Studienfächern oder Zielregionen filtern. Neben dem Stipendienlotsen gibt es diverse weitere Angebote, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen. Einen persönlichen ersten Einblick in verschiedene Förderwerke gewährt der Stiftungstag am Standort Köln (siehe unten "Weitere individuelle Angebote der Standorte).

Auswahl an Stipendienangeboten

Albert-Magnus-Verein e.V. 

Der diözesan strukturierte Verein bietet eine Studienförderung in Form von zinslosen Darlehen. Der für das Bistum Paderborn zuständige Diözesanvorsitzende ist zurzeit Prof. Dr. Kai G. Sander.

Bewerbungsfrist: keine

Kontakt: kg.sander(at)katho-nrw.de

Cusanuswerk 

Die Bischöfliche Studienförderung der Katholischen Kirche bietet neben der finanziellen Unterstützung ein umfangreiches Bildungsprogramm, ein spirituelles Programm sowie individuelle Beratung und Betreuung.

Bewerbungsfrist: nach dem 1. Semester, spätestens bis zum 1. April des Jahres

Kontakt: info(at)cusanuswerk.de

Studienstiftung des Deutschen Volkes e.V.

Über die finanzielle Unterstützung hinaus gibt es das Angebot von Sommerakademien, Sprachkursen sowie individueller, studienbegleitender Beratung und Betreuung durch Vertrauensdozent_innen an Hochschulen und Referent_innen der Geschäftsstelle der Stiftung. Zudem dient das Intranet als Kommunikationsplattform für die Geschäftsstelle, Stipendiat_innen und Ehemalige. Eine Selbstbewerbung ist nicht möglich.

Vorschlagsfrist: bis ein Jahr vor Ende der Regelstudienzeit möglich

Kontakt: info(at)studienstiftung.de

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

Die SPD-nahe Stiftung bietet über die finanzielle Unterstützung hinaus Beratung und persönliche Betreuung sowie gesellschaftspolitische Bildungsarbeit wie auch fach- und studienbezogene Seminarveranstaltungen.

Bewerbungsfrist: vor dem Ende des 2. Semesters

Kontakt: auskunft(at)fes.de

Friedrich-Naumann-Stiftung

Die FDP-nahe Stiftung bietet neben der finanziellen Unterstützung individuelle Betreuung und Beratung durch Vertrauensdozent_innen an den Hochschulorten, inhaltliche Seminare und Fertigkeitstrainings in ihren Bildungsstätten, Kooperationsmöglichkeiten mit der Virtuellen Akademie, themenspezifische Ferienakademien, Stipendiatsarbeitskreise sowie -treffen an den Hochschulen.

Bewerbungsfrist: ab dem 2. Fachsemester, jeweils 31. Mai und 30. November des Jahres

Kontakt: mohammed.shahpari(at)fnst.de

Hans-Böckler-Stiftung

Die vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) getragene Stiftung bietet sowohl finanzielle Unterstützung als auch individuelle Beratung an. Darüber hinaus besteht das Angebot von Seminaren und Tagungen. Eine Selbstbewerbung ist nicht möglich.

Vorschlagsfrist: spätestens im 3. Semester, bis zum 28. Februar des Jahres

Kontakt: bewerbung(at)boeckler.de

Heinrich-Böll-Stiftung e.V.

Die Grünen-nahe Stiftung fördert sowohl finanziell als auch in Form von Veranstaltungsangeboten im Rahmen der politischen Bildungsarbeit. Sie bietet Seminare und Tagungen sowie individuelle Studienbegleitung und -beratung an.

Bewerbungsfrist: nach dem 1. Semester, bis zum 1. März des Jahres

Kontakt: info(at)boell.de

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Die CDU-nahe Stiftung bietet finanzielle Förderung, ein reiches Angebot an Seminaren, individuelle Betreuung und Beratung. Sie vermittelt Praktika für Stipendiat_innen.

Bewerbungsfrist: im 1. Semester, spätestens bis zum 15. Januar des Jahres

Kontakt: zentrale-bk(at)kas.de

Aufstiegsstipendium für Berufserfahrene

Das Aufstiegsstipendium für Berufserfahrene ist eine Förderung des Bundes und richtet sich an Fachkräfte mit einer beruflichen Ausbildung und mindestens zwei Jahren Berufspraxis.

Bewerbungsfrist: Die Bewerbung ist schon vor Beginn eines Studiums und bis zum Ende des zweiten Studiensemesters möglich.

Kontakt: aufstieg(at)sbb-stipendien.de

Angebote der katho

Die katho möchte allen Interessierten den Weg für ein Studium ebnen. Dabei bietet sie ihre Unterstützung auf unterschiedliche Art und Weise an. So vermitteln wir beispielsweise Nebentätigkeiten, mit Hilfe derer sich Studierende das Studium finanzieren können. Dazu leiten wir zum einen externe Stellenangebote an unsere Studierenden weiter. Zum anderen gibt es katho-intern Möglichkeiten, sich nebenbei Geld zu verdienen: als Studentische oder Wissenschaftliche Hilfskraft. Jobs für die Zeit während des Studiums und danach werden darüber hinaus beispielsweise während der Praxis- und Begegnungstage in Aachen vorgestellt und vermittelt. Besondere Unterstützung bietet die katho Studierenden mit Kind. 

Die Ausschreibungen für Studentische und Wissenschaftliche Hilfskräfte werden über verschiedene Portale veröffentlicht: über das hochschulinterne Campusportal oder die Hochschulwebseite, via Instagram oder Broadcast, per E-Mail, auf den Pinnwänden an den jeweiligen Standorten oder über die Ansprache durch Dozierende.

Externe Stellenangebote für Studierende und Absolvent_innen werden über das hochschulinterne Campusportal veröffentlicht, auf dem Schwarzen Brett ausgehängt oder per E-Mail versandt.

Für Studierende mit Kind gibt es an allen Standorten der katho unterschiedliche Unterstützungsangebote. So bietet beispielsweise das „Mäusenest“ am Standort Köln kurzzeitige Betreuungsmöglichkeiten für Kinder von drei bis 36 Monaten an.

Ausführliche Details zu allen Angeboten in Aachen, Köln, Münster und Paderborn finden Sie auf der Seite Gleichstellung".

Standort Aachen

Praxis- und Begegnungstag

In jedem Wintersemester findet der Praxis- und Begegnungstag statt, in dem sich Praxisstellen vorstellen und Jobs für die Zeit während des Studiums oder für die Zeit danach vermitteln. Der Förderverein des Standorts Aachen bietet in Härtefällen ebenfalls eine finanzielle Unterstützung für Studierende an.

Standort Köln

Stiftungstag

Der jährlich im Sommersemester stattfindende Stiftungstag ermöglicht es den Studierenden, vor Ort in Kontakt mit Förderwerken zu treten und sich über ein Stipendium zu informieren. An unterschiedlichen Ständen können sich die Interessierten wertvolle Tipps der Stipendiat_innen einholen. Während kurzer Input-Vorträge stellen die Förderwerke ihre Stiftung und den Weg zum Stipendium vor. Das Kölner Studierendenwerk klärt zudem darüber auf, warum sich ein Stipendium und BAföG nicht ausschließen.

Praxisbörse

Bei der Praxisbörse haben Studierende die Möglichkeit, mit unterschiedlichen Praxiseinrichtungen in Kontakt zu treten, sich persönlich mit den jeweiligen Mitarbeitern auszutauschen und sich beispielsweise über die Stelleninhalte, Herausforderungen des Arbeitsalltags oder Zulassungsvoraussetzungen zu informieren.

Hochschultag

In jedem Jahr findet der Hochschultag in der katho in Köln statt. Hier können sich Interessierte über das jeweilige Studienangebot informieren. Die Veranstaltung soll Ihnen bei der Entscheidung für ein Studium an der katho helfen. Dazu halten die Fachbereiche Sozialwesen und Gesundheitswesen ein breit angelegtes Veranstaltungs-, Beratungs- und Informationsprogramm bereit. Die Ansprechpartner_innen vor Ort bieten Ihnen eine individuelle Studienberatung an. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sowohl Lehr- als auch Lernsituationen eines Studiums kennenzulernen. Zudem unterstützen wir Sie bei organisatorischen Fragestellungen.

Standort Paderborn

Der Standort Paderborn kooperiert mit ArbeiterKind.de, einer gemeinnützigen Unternehmergesellschaft mit beschränkter Haftung. ArbeiterKind.de ermutigt Schüler_innen aus Familien ohne Hochschulerfahrung dazu, als Erste in ihrer Familie zu studieren. 6.000 Ehrenamtliche engagieren sich bundesweit in 80 lokalen ArbeiterKind.de-Gruppen, um Schüler_innen über die Möglichkeit eines Studiums zu informieren und sie auf ihrem Weg vom Studieneinstieg bis zum erfolgreichen Studienabschluss und Berufseinstieg zu unterstützen. Zum Tag der offenen Tür werden Ehrenamtliche der Gesellschaft aus der Region eingeladen, um etwa zum Thema zur Studienfinanzierung zu beraten.

Zum Header springen