Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen ist bemüht, ihre Website www.katho-nrw.de im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen barrierefrei zugänglich zu machen.
Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Website der Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, welche unter dem Einstiegslink https://www.katho-nrw.de aufrufbar ist.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Diese Website ist mit dem Behindertengleichstellungsgesetz von Bund und Ländern (BGG & LGG), der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV) sowie Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.1 teilweise vereinbar. Wir lassen unsere Internetseite derzeit unabhängig von der BITV-Test Prüfstelle tollwerk GmbH nach BITV 2.0 sowie WCAG 2.1 prüfen. Sobald uns die Testergebnisse vorliegen, werden wir sie an dieser Stelle veröffentlichen. 

Begründung

Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen verfügt über einen sehr umfangreichen Webauftritt von mehreren hundert Webseiten. Aufgrund der unverhältnismäßigen Belastung nach den Bundes- und Landesgleichstellungsgesetzen ist die Seite jedoch noch nicht vollständig barrierefrei gestaltet. Die technische Umsetzung wird sukzessive durchgeführt.

Feedback und Kontaktangaben

Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen arbeitet daran, die bestehenden Barrieren abzuschaffen.

Falls Sie bei der Verwendung der Webseite

  • auf Barrieren stoßen,
  • auf Inhalte, die schwer zugänglich sind,
  • auf Inhalte, die die allgemeinen Empfehlungen für Barrierefreiheit verletzen oder nicht konform mit WCAG konform sind,
  • oder Inhalte unklar sind und anders ausgedrückt oder formuliert werden sollten,
  • oder andere Fragen zur Umsetzung der Barrierefreiheit haben,

wenden Sie sich bitte per E-Mail an: ikm(at)katho-nrw.de

Der Bereich Informationstechnik, Kommunikations- und Mediendienste ist in diesem Fall Ihr erster Ansprechpartner und leitet Ihre Anfrage an die zuständigen Stellen weiter.

Durchsetzungsverfahren

Wenn wir Ihre Rückmeldungen nicht zu Ihrer Befriedigung bearbeiten, können Sie sich an die Schlichtungsstelle bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen wenden. Diese Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, bei Streitigkeiten zwischen Menschen mit Behinderungen oder deren Verbänden und öffentlichen Stellen des Bundes Lösungen zu suchen und außergerichtlich beizulegen. Sie erreichen die Schlichtungsstelle unter folgendermaßen:

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Mauerstraße 53

10117 Berlin

Telefon: +49 30 18 527-2805

Fax: +49 30 18 527-2901

E-Mail: info(at)schlichtungsstelle-bgg.de

Internet: www.schlichtungsstelle-bgg.de

Zum Header springen