Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Institut für Teilhabeforschung

Das Institut für Teilhabeforschung befasst sich mit der gesellschaftlichen Teilhabe, Selbstbestimmung und Inklusion sowohl von Menschen mit Behinderung als auch von Menschen in der Lebensphase Alter und ihrer Bezugspersonen.

Kurzinfo

Kurzinfo
Standort Aachen
Köln
Münster
Paderborn
Art des Instituts In-Institut
Gründungsdatum 2016
Kontaktadresse des Instituts

Lisa-Marie Verhaert
E-Mail: l.verhaert(at)katho-nrw.de
Wörthstr. 10
50668 Köln

E-Mail: teilhabeforschung(at)katho-nrw.de

Das Institut für Teilhabeforschung der katho vereint Wissenschaftler_innen aller vier katho-Standorte aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen wie Heilpädagogik, Soziale Arbeit/Sozialpädagogik, Soziologie, Psychologie, Medizin, Rechtswissenschaft, Philosophie und Theologie.

Institutsleitung
image

Institutsleiter

Prof. Dr. Friedrich Dieckmann

Professor Münster, Sozialwesen

Stv. Institutsleiterin

Prof. Dr. Liane Schirra-Weirich

Professorin Aachen, Sozialwesen
Koordinatorinnen

Lisa-Marie Verhaert

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Aachen, Sozialwesen
Institutsmitglieder (Professor_innen)

Prof. Dr. Ursula Böing

Professorin Münster, Sozialwesen

Prof. Dr. phil. Marc Breuer

Professor für Soziologie Paderborn, Sozialwesen

Prof. Dr. Sabine Engel

Professorin für Gerontologie Paderborn, Sozialwesen

Prof. Dr. Heinrich Greving

Professor Münster, Sozialwesen
image

Prof. Dr. phil. Dipl. Päd. Marion Menke

Professorin Münster, Sozialwesen

Prof.Dr. Barbara Ortland

Professorin Münster, Sozialwesen

Prof. Dr. Christiane Rohleder

Modulbeauftragte M13 Münster, Sozialwesen
image

Prof. Dr. theol. Sabine Schäper

Professorin für Heilpädagogische Methodik und Intervention Münster, Sozialwesen

Prof. Dr. Birte Schiffhauer

Professorin Paderborn, Sozialwesen

Prof. Dr. Julia Steinfort-Diedenhofen

Professorin für Soziale Arbeit Köln, Sozialwesen

Prof. Dr. Christof Stock

Professor für Verwaltungswissenschaften Aachen, Sozialwesen
Institutsmitglieder (Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen)

Theresa Aßmann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Münster
image

Jannah Herrlein

Lehrbeauftragte Paderborn
image

M.A. Monika Laumann

Wissenschaftliche Mitarbeitern Münster

Andreas Nitsche

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Münster

M.A. Anna Lena Roemer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Münster, Sozialwesen
image

Ann-Kathrin Scholten

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt ReWiKs Münster, Sozialwesen

Barbara Schroer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Münster, Sozialwesen

Antonia Thimm

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Münster
Wissenschaftliche Hilfskräfte

Henrike Golly

Henrik Peschges

Julia Roos

Johanna Salewski

Maike Scheiber

Judith Sellmeyer

Lena Ursprung

  • Sozialraumorientiertes Wohnen von Menschen mit Behinderung
  • Palliative Versorgung und hospizliche Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung
  • Sexuelle Selbstbestimmung von erwachsenen Menschen mit Behinderungen/ Unterstützte Kommunikation in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
  • Migrant_innen im Alter – Inanspruchnahme von sozialen Dienstleistungen durch ältere Menschen mit Migrationserfahrungen
  • Häusliche Versorgungsstrukturen für Menschen mit geriatrischem Unterstützungsbedarf und deren Angehörige unter besonderer Berücksichtigung des ländlichen Raums
Projekte

Inklusion und Sport
Projektleitung: Prof. Dr. Liane Schirra-Weirich

SeWo – Evaluation des SeWo-LWL-Programms für selbstständiges und technikunterstütztes Wohnen im Quartier
Projektleitung: Prof. Dr. Friedrich Dieckmann

ASS – Assistenz aus Schüler/innen Perspektive
Projektleitung: Prof. Dr. Ursula Böing

PiCarDi – Palliative Care for people with intellectual and multiple disabilities (2. Förderphase) 
Projektleitung: Prof. Dr. Sabine Schäper

ReWiKs 2 – Sexuelle Selbstbestimmung und Behinderung – Reflexion, Wissen, Können als Bausteine für Veränderungen
Projektleitung: Prof. Dr. Friedrich Dieckmann, Prof. Dr. Barbara Ortland

ReMigAS NRW – Religiöse Migrantengemeinden als Kooperationspartner von Altenhilfe und Seniorenarbeit in Nordrhein-Westfalen
Projektleitung: Prof. Dr. Marc Breuer

UTE – Unterstützte Teilhabe evaluieren
Projektleitung: Prof. Dr. Friedrich Dieckmann

OSHI-PA – Online Selbsthilfe Initiativen für pflegende Angehörige
Projektleitung: Prof. Dr. Liane Schirra-Weirich

PfADe – Präventive Versorgungsstrukturen für versorgende Angehörige
Projektleitung: Prof. Dr. Liane Schirra-Weirich

MUTIG – Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung im Alter innovativ gestalten
Projektleitung: Prof. Dr. Friedrich Dieckmann, Prof. Dr. Sabine Schäper

INREGA-DEM
Projektleitung: Prof. Dr. Liane Schirra-Weirich

PiCarDi 1 
Projektleitung: Prof. Dr. Sabine Schäper

ReWiKs 1
Projektleitung: Prof. Dr. Barbara Ortland

Evaluation inklusiver Quartiersprojekte
Projektleitung: Prof. Dr. Friedrich Dieckmann

Abgeschlossene Projekte

SoPHIA – Sozialraumorientierte kommunale Planung von Hilfe und Unterstützungsarrangements für Menschen mit und ohne lebensbegleitende Behinderung im Alter
Projektleitung: Prof. Dr. Christiane Rohleder

Gender-Med-AC
Projektleitung: Prof. Dr. Christof Stock
 
Expertise „Die Lebenssituation älterer Menschen mit lebenslanger Behinderung NRW“
Projektleitung: Prof Dr. Friedrich Dieckmann, Prof. Dr. Sabine Schäper

InkPV – Inklusive psychiatrische Versorgung
Projektleitung: Prof. Dr. Sabine Schäper

DemenzNetz Städteregion Aachen
Projektleitung: Prof. Dr. Liane Schirra-Weirich

Future proof for cure and care
Projektleitung: Prof. Dr. Christof Stock

Sexuelle Selbstbestimmung der Bewohner_innen in Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe aus der Perspektive der Mitarbeitenden
Projektleitung: Prof. Dr. Barbara Ortland

Lebensqualität und Lebenserwartung von Menschen mit wesentlicher geistiger Behinderung im Alter
Projektleitung: Prof. Dr. Friedrich Dieckmann

Lebensqualität inklusiv(e) – Innovative Konzepte unterstützten Wohnens älter werdender Menschen mit Behinderung
Projektleitung: Prof. Dr. Friedrich Dieckmann, Prof. Dr. Heinrich Greving, Prof. Dr. Sabine Schäper

Anleitung jugendlicher Praktikanten zur Erlangung des Zertifikats „Sozialführerschein“ 
Projektleitung: Prof. Dr. Friedrich Dieckmann

HILDA –  Hilfedatenbanken bei geistiger Behinderung und herausforderndem Verhalten
Projektleitung: Prof. Dr. Friedrich Dieckmann

DemenzNetz Aachen – Evaluation der Versorgungsstrukturen für Menschen mit Demenzerkrankungen und ihre Angehörigen
Projektleitung: Prof. Dr. Liane Schirra-Weirich

Konsulentenarbeit in Baden-Württenberg
Projektleitung: Prof. Dr. Friedrich Friedrich Dieckmann

2021

Institut für Teilhabeforschung der Katholischen Hochschule NRW (2020). Teilhabe und Teilhabeforschung – Grundriss und Positionierung. Schriftenreihe des Instituts für Teilhabeforschung Nr.1. Münster: KatHO NRW.

Böing, Ursula; Köpfer, Andreas (2021): Schüler/innenpraktiken in inklusiven Schulen unter den Bedingungen von Assistenz. In: Resch, K.; Lindner, K.-Th.; Streese, B.; Proyer, M.; Schwab, S. (Hrsg.): Inklusive Schulentwicklung (von der Redaktion angenommen).

Dieckmann, Friedrich (2021): Verständnis und empirische Erfassung von Barrieren aus ökologisch-psychologischer Sicht. In: Markus Schäfers & Felix Welti (Hrsg), Barrierefreiheit – Zugänglichkeit – Universelles Design. Zur Gestaltung teilhabeförderlicher Umwelten (S. 53-66). Bad Heilbrunn: Klinkhard.

Dieckmann, Friedrich (2021): Der Beitrag der ökologischen Psychologie für die Teilhabeforschung. In: G. Wansing, M. Schäfers & S. Köbsell (Hrsg.), Teilhabeforschung – Einführung in ein neues Forschungsfeld. Bd. 1 – Theoretische Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS (im Druck).

Dieckmann, Friedrich; Schäper, Sabine; Laumann, Monika; Katzer, Michael; Haßler, Theresia; Kemmerling, Martin (2021): Innovative Gestaltung des unterstützten Wohnens von Menschen mit Behinderung im Alter. Stuttgart: IRB-Verlag in Kooperation mit Lebenshilfe-Verlag (in Vorbereitung).

Dieckmann, Friedrich; Heddergott, T.; Thimm, Antonia (2021): Unterstütztes Wohnen und Teilhabe. Erkenntnisse und Perspektiven der Forschung zu Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Wiesbaden: Springer VS (in Vorbereitung).

Schäper, Sabine (2021): Inclusive social sustainability in the 2030 Agenda - promoting the participation of vulnerable groups. In: Hobelsberger, H. (ed.): Social Glocalisation and Education. Opladen, 165-171.

Schäper, Sabine (2021): Die Potenziale des Alter(n)s wahrnehmen - Teilhabe im Alter gestalten. Zur heilpädagogischen Begleitung älterer Menschen mit Behinderungen. In: heilpaedagogik.de. Fachzeitschrift des Berufs- und Fachverbandes Heilpädagogik e.V., Heft 1/2021, 6-9.

Schäper, Sabine; Schroer, Barbara (2021):  Einbezogen werden, beteiligt sein und Entscheidungen treffen. Begleitung am Lebensende heißt Teilhabe ermöglichen! In: Zeitschrift „Menschen." Zeitschrift für gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten, Heft 1/2021: Da-Sein bis zuletzt (Erscheinungstermin Anfang März 2021).

Breuer, Marc; Herrlein, Jannah (2021): Innovationen für Altenhilfe und Integrationsförderung. Erträge aus einem Projekt zwischen Grundlagenforschung und Transferorientierung. In: sozialmagazin, H. 1-2 (von der Redaktion angenommen).

2020

Breuer, Marc; Herrlein, Jannah (2020): Unterstützung von älteren Menschen in Moscheegemeinden: Anschlussstellen für die professionelle Altenhilfe? In: Migration und Soziale Arbeit 42, H. 4.

Breuer, Marc; Herrlein, Jannah (2020): Religiöse Migrantengemeinden als Kooperationspartner der Altenhilfe. Unterstützung und Pflege für ältere Menschen mit Migrationserfahrung. In: Blätter der Wohlfahrtspflege 167, H. 1, S. 25-27.

Aßmann, Theresa (2020): Unterstützte Kommunikation als Methode in der Heilpädagogik: Grundlagen und Leitlinien In: Greving, Heinrich, Schäper, Sabiene (Hrsg.) Heilpädagogische Konzepte und Methoden. Orientierungswissen für die Praxis, Kohlhammerverlag, Stuttgart, S. 193-218.

Breuer, Marc (2020). Grenzziehungsarbeiten in einem soziologiefernen Feld. Zur Wirkungsgeschichte der (Religions-)Soziologie im deutsch- und französischsprachigen Katholizismus nach 1900. In: Volkhard Krech; Hartmann Tyrell (Hrsg.): Religionssoziologie um 1900. Eine Fortsetzung. Baden-Baden: Ergon. DOI: 10.5771/9783956507861-711

Breuer, Marc (2020): Pflegeheime als Hölle? Eine Metapher zur Delegitimierung stationärer Pflegeeinrichtungen. In: Oliver Dimbath; Lena M. Friedrich; Winfried Gebhardt (Hrsg.): Die Hölle der Spätmoderne. Soziologische Studien zum Bedeutungswandel ewiger Verdammnis.

Breuer, Marc (2020): Religiöse Milieus in einer säkularisierter Gesellschaft - am Beispiel älterer katholischer und neuerer Migrationsmilieus. In: Hubert Knoblauch (Hrsg.): Die Refiguration der Religion. Perspektiven der Religionssoziologie und Religionswissenschaft. Weinheim: Beltz, S. 219-231.

Böing, Ursula; Köpfer, Andreas (2020): Bildungsforschung via Agency?! - Schüler/-innenpraktiken in inklusiven Schulen aus raumtheoretischer Perspektive. In: Grosche, M.; Decristan, J.; Huber, Chr.; Linderkamp, F. & Urton, K. (Hrsg.): Sonderpädagogik und Bildungsforschung - Fremde Schwestern? Tagungsband DGfE Sektion Sonderpädagogik. Klinkhardt-Verlag.

Böing, Ursula; Köpfer, Andreas (2020): Rekonstruktionen von Schüler/innenpraktiken als Beitrag zur schulischen Inklusions-/Exklusionsforschung - Erkenntnisperspektiven und Limitierungen. In: Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN). Jg. 89. 4/202. 266-277.

Greving, Heinrich; Niehoff, Dieter; Schöttler, Ludger (2020): Organisation, Verwaltung und Technologie; Köln.

Greving, Heinrich; Schäper, Sabine (Hrsg.): Heilpädagogische Konzepte und Methoden. Orientierungswissen für die Praxis; 2. erw. und überarb. Aufl. Stuttgart, 2020.

Ortland, Barbara (2020): Behinderung und Sexualität. Grundlagen einer behinderungsspezifischen Sexualpädagogik. 2. erweiterte und überarbeitete Auflage. Stuttgart: Kohlhammer.

Ortland, Barbara (2020): Realisierung sexueller Selbstbestimmung für Erwachsene mit Lernschwierigkeiten in Wohneinrichtungen - unverzichtbarer Teil gelingenden heilpädagogischen Handelns. In: Greving, H.; Schäper, S. (Hrsg.): Heilpädagogische Konzepte und Methoden. Orientierungswissen für die Praxis. Stuttgart: Kohlhammer, 139-172.

Roemer, Anna; Schroer, Barbara; Schäper, Sabine (2020): Teilhabe bis zum Lebensende. Handreichung für die Entwicklung und Darstellung von Leistungen in der Begleitung am Lebensende, Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (von der Redaktion angenommen).

Schäper, Sabine (2020): Alter(n) und Sterben von Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Erkenntnisse und Hinweise aus der Forschung. In: C. Birkholz/ Y. Knedlik (Hrsg.): Teilhabe bis zum Lebensende. Palliative Care gestalten mit Menschen mit geistiger Behinderung. Marburg: Lebenshilfe Verlag, 77-85.

Schäper, Sabine; Schroer, Barbara; Levin, Clara (2020): Conditions of end-of-life care for people with intellectual disabilities - the impact of professional self-conceptions and organisational culture in disability services (Poster-Präsentation beim EAPC-Kongress 2020; veröffentlicht im Abstract-Book (Abstract number: P01-089).

Schiffhauer, Birte (2020). Assistenztechnologien in der Soziale Arbeit. In: Handbuch Soziale Arbeit und Digitalisierung. Hrsg: Kutscher, N., Siller, F., Ley, T., Tillmann, A., Seelmeyer, U., Zorn, I. Beltz Juventa.

Greving, H./Reichenbach, Chr./Wendler, M. (Hrsg.); Inklusion in der Heilpädagogik. Diskurse, Leitideen, Handlungskonzepte; Stuttgart, 2020.

Greving, H./Ondracek, P.; Heilpädagogisches Denken und Handeln. Eine Einführung in die Didaktik und Methodik der Heilpädagogik; Stuttgart, 2020, 2. überarb. Aufl.

Stock, Christoph; Schermaier-Stöckl, Barbara; Klomann, Verena; Vitr, Anika (2020): Soziale Arbeit und Recht - Lehrbuch, 2. aktualisierte und erweiterte Auflage, Nomos.

Greving, H.; Professionalität inklusive? Heilpädagogik in Zeiten der Inklusion; in: Greving, H./Reichenbach, Chr./Wendler, M. (Hrsg.); Inklusion in der Heilpädagogik. Diskurse, Leitideen, Handlungskonzepte; Stuttgart, 2020, S. 60-71.

Frohn, Christoph; Obersneider, Monika (2020). Modellierung der Entwicklung des Pflegebedarfs in Deutschland. Eine dynamische Mikrosimulation. In: M. Hannappel; J.Kopp (Hrsg.): Mikrosimulationen. Methodische Grundlagen und ausgewählte Anwendungsfelder. Wiesbaden: Springer. S. 315-353. DOI: 10.1007/978-3-658-23702-8_11

Greving, H./Reichenbach, Chr./Wendler, M.; Heilpädagogik und Inklusion – ein Widerspruch: Vom Müssen, Sollen und Können; in: Greving, H./Reichenbach, Chr./Wendler, M. (Hrsg.); Inklusion in der Heilpädagogik. Diskurse, Leitideen, Handlungskonzepte; Stuttgart, 2020, S. 282-285.

Laumann, Monika; Dieckmann, Friedrich (2020): Sozialraumorientierung als Fachkonzept für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung. In: Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung NRW e.V. (Hrsg.): Ich selbst? Bestimmt! Selbstbestimmtes Wohnen mit hohem Unterstützungsbedarf. Düsseldorf: Bundesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte Menschen, S. 181-195.

Laumann, Monika; Grimmig, Monja (2020): (Erwachsene) Geschwister von Menschen mit Behinderung - eine Aufgabe für die Heilpädagogik? In: Tagungsbericht 2019. Zusammenhalt durch Haltung - Heilpädagogik in der Verantwortung zwischen Person und Gesellschaft. Berufs- und Fachverband Heilpädagogik e.V., Berlin. S.93-98.

Roemer, Anna (2020): Peer-Beratung von und für Menschen mit geistiger Behinderung–eine Herausforderung für die heilpädagogische Praxis. In: Greving, Heinrich; Schäper, Sabine (Hrsg.) (2020): Heilpädagogische Konzepte und Methoden. Orientierungswissen für die Praxis. Stuttgart: Kohlhammer. S.245- 254.

Schäper, Sabine: Das Lebensende „regieren“? Überlegungen zu Teilhabechancen und -barrieren für Menschen mit geistiger Behinderung. In: Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN) 4/2020, 238-250.

Schäper, Sabine: Heilpädagogische Ethik unter dem Primat der Praxis. In: H. Greving/ S. Schäper (Hg.): Heilpädagogische Konzepte und Methoden. Orientierungswissen für die Praxis. 2., erw. u. überarb. Aufl. Stuttgart, 31-52.

Schäper, Sabine: Verstehen und Bewerten – auf welcher Grundlage? (Sozial-) ethische Implikationen und Herausforderungen sozialpädagogischer Diagnostik. In: S. Ader/ Chr. Schrapper (Hg.): Sozialpädagogische Diagnostik und Fallverstehen in der Jugendhilfe. München, 221-230.

Schäper, S. (2020): Alter(n) und Sterben von Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung – Erkenntnisse und Hinweise aus der Forschung, in: Birkholz, C. & Knedlik, Y. (Hg.): Palliative Care und Menschen mit Behinderungen. Marburg (in print).

2019

Breuer, M. (2019): Die Chance der Milieus. Was die alte katholische Lebenswelt mit den Muslimen von heute zu tun hat. In: Herder Korrespondenz. Monatshefte für Gesellschaft und Religion 73, H. 2, S. 46–48.  

Breuer, M. (2019): Unternehmerische Bewältigung von Prekarität. Erfahrungen und Strategien bei Selbständigen mit Migrationshintergrund. In: Soziale Probleme. Zeitschrift für soziale Probleme und soziale Kontrolle 30, H. 1, S. 9–32. 

Breuer, M. (2019): Wahlverwandtschaften zwischen Religiosität und Marktstrategien bei Selbständigen mit Migrationshintergrund. In: Zeitschrift für Religion, Gesellschaft und Politik 3, H. 1, S. 29–60.

Dieckmann, F.; Rodekohr, B.; Mätze, K. (2019): Umzugsentscheidungen in Pflegeeinrichtungen bei älteren Menschen mit geistiger Behinderung. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, Heft 3.

Emmelmann, I./Greving, H. (2019); Erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung. Vom Ablösekonzept zum Freiraumkonzept; Stuttgart.

Frohn, C.; Obersneider, M. (2019): Modellierung der Entwicklung des Pflegebedarfs in Deutschland: Eine dynamische Mikrosimulation. In: Hannappel, M.; Kopp, J. (Hrsg.): Mikrosimulationen: Methodische Grundlagen und ausgewählte Anwendungsfelder, Wiesbaden, S. 315 - 353. 

Greving, H. (2019); Historische Forschung im Emil E. Kobi Institut in Trebnitz; in: heilpaedagogik.de, S. 56-57.

Haßler, T.; Thimm, A.; Dieckmann, F. (2019): Umzüge von älteren Menschen mit geistiger Behinderung. Eine quantitative Analyse. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, Heft 3.

Dieckmann, F.; Schäper, S., Roemer, A.; Laumann, M.: Beitrag zum "Questionnaire on the rights of older persons with disabilities" der UN-Sonderberichterstatterin zu den Rechten von Menschen mit Behinderungen.

Roemer, Anna; Wagner, Regina: Strong together – Empowerment und Partizipation durch Vernetzung. In: Deutscher Kinderhospizverein (Hrsg.): Gemeinschaft als Erfahrung und Bindeglied. Esslingen, S. 71-78.

Schäper, S.; Dieckmann, F.; Rohleder, C.; Rodekohr, B.; Katzer, M.; Frewer-Graumann, S. (2019): Inklusive Sozialplanung für Menschen im Alter. Ein Manual für die Planungspraxis, Stuttgart.

Schäper, Sabine: End of Life Care for Persons with Intellectual Disabilities – Concepts and Challenges in Disability Services in three German regions. (gemeinsam mit A. Thimm und B. Schroer). In: Journal of Intellectual Disability Research 2019, 646.

Schäper, Sabine: Die ICF - Potentiale und Missverständnisse eines attraktiven Deutungsangebots. In: Case Management 16 (Heft 3/2019), 95-100.

Schäper, Sabine: Teilhabe für Menschen am Lebensende – Einführung in ein komplexes Feld. In: Bessenich, J./ Hinz, T. (Hg.): Teilhabe am Lebensende. Freiburg, 14-25.

Schäper, Sabine: Ethik und Ökonomie: ein unauflösbares Spannungsfeld. Denk- und Handlungsoptionen im Angesicht forcierter Ökonomisierung, in: Orientierung. Forum Behindertenhilfe 1/2019, 30-33.

Schäper, S. (2019): Planungskulturen und -traditionen – Potentiale und Hindernisse auf dem Weg zu einer inklusiven Sozialplanung, in: Schädler, J. & Reichstein, M. (Hg.): Sektoralisierung als Planungsherausforderung im inklusiven Gemeinwesen, Siegen, 27-40.

Thimm, A.; Dieckmann, F.; Haßler, T. (2019): In welchen Wohnsettings leben ältere Menschen mit geistiger Behinderung? Ein quantitativer Vergleich von Altersgruppen für Westfalen-Lippe. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, Heft 3.

 

2018

Breuer, M. (2018, im Druck): Art. "Inklusion/ Exklusion". In: Heinrich Oberreuter (Hrsg.): Staatslexikon: Recht - Wirtschaft - Gesellschaft. 8. Aufl., Bd. 2, Freiburg i.Br.: Herder.

Schäper, S. (2018): Einwilligung als Befähigungsprozess. Kritische Hinweise zur Praxis der Beteiligung von Proband*innen mit kognitiven Beeinträchtigungen in Forschungsprojekten, in: Behindertenpädagogik 57: 2, 134-146.

Schäper, S., Jennessen, S. & Schlichting, H. (2018): Palliative care for people with intellectual and multiple disabilities - a survey of research and practices. Journal of Applied Research in Intellectual Disabilities 31: 4, 634. 

Schäper, S., Thimm, A. & Rodekohr, B. (2018): Transition of adults with ID to long-term nursing homes: Indicators for moving and decision-making. Journal of Applied Research in Intellectual Disabilities 31: 4, 632.

Thimm, A., Rodekohr, B., Dieckmann, F., Haßler, T. (2018): Wohnsituation Erwachsener mit geistiger Behinderung in Westfalen-Lippe und Umzüge im Alter: Erster Zwischenbericht zum Forschungsprojekt „Modelle für die Unterstützung der Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung im Alter innovativ gestalten“ (MUTIG). Münster.

Dieckmann, F. (2018): Den Blick auf Eltern und Geschwister neu justieren. In: Teilhabe, 3, 102-103.

Dieckmann, F.; Thimm, A.; Haßler, T. (2018): Differentiating residential settings of adults with ID in Germany: a quantitative analysis. In: Journal of Applied Research in Intellectual Disabilities 31, 4, 587.

Höwelhans, M.; Rodekohr, B.; Dieckmann, F. (2018): Moves of elderly persons with intellectual disabili-ties. In: Journal of Applied Research in Intellectual Disabilities 31, 4, 576-577.

Schäper, S. (2018): Planungskulturen und -traditionen – Potentiale und Hindernisse auf dem Weg zu in klusiven Sozialplanungskonzepten. In: Schädler, J.; Reichstein, M. F. (Hrsg.): Sektoralisierung als Planungsherausforderung im inklusiven Gemeinwesen. ZPE-Schriftenreihe, Nr. 51], Siegen: Verlag universi.

Schäper, S.; Rodekohr, B.; Thimm, A. (2018): Transition of adults with ID to longterm nursing homes: Indicators for moving and decision- making. In: Journal of Applied Research in Intellectual Disa-bilities 31, 4, 632.

Thimm, A.; Rodekohr, B.; Dieckmann, F.; Haßler, T. (2018): Wohnsituation Erwachsener mit geistiger Behinderung in Westfalen-Lippe und Umzüge im Alter. Münster.

Lißeck, E.; Ortland, B.; Lüer, E.; Jung, F.; Urban, K.; Wolff, M. (2018): Sexuelle Bildung und Prävention sexualisierter Gewalt für und mit Menschen mit Hörbehinderung (Teil II). In: Das Zeichen. Zeitschrift für Sprache und Kultur Gehörloser, 109, 232-240.

Ortland, B.; Jennessen, S. (2018): Selbstbestimmte Sexualität. Ein Weg zu sexueller Gesundheit. In: Walther, K.; Römisch, K. (Hrsg.): Gesundheit inklusive. Gesundheitsförderung in der Behindertenarbeit. Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Schäper, S. (2018): Planungskulturen und -traditionen - Potentiale und Hindernisse auf dem Weg zu einer inklusiven Sozialplanung, in: J. Schädler/ M.R. Reichstein (Hg.): Sektoralisierung als Planungsherausforderung im inklusiven Gemeinwesen, Siegen, 27-40.

Schäper, S. (2018): Einwilligung als Befähigungsprozess. Kritische Hinweise zur Praxis der Beteiligung von Proband*innen mit kognitiven Beeinträchtigungen in Forschungsprojekten, in: Behindertenpädagogik 57: 2, 134-146.

Schäper, S. (2018): Transition of adults with ID to longterm nursing homes: Indicators for moving and decision- making (gemeinsam mit Bianca Rodekohr und Antonia Thimm), in: Journal of Applied Research in Intellectual Disabilities 31: 4, 632.

Schäper, S. (2018): Palliative care for people with intellectual and multiple disabilities - a survey of research and practices (gemeinsam mit Sven Jennessen und Helga Schlichting), in: Journal of Applied Research in Intellectual Disabilities 31: 4, 634.

Ostrop. A. (2018): Tagungsband zu der Tagung „Zwischen Planungssicherheit und Sorgegesprächen. Nachdenken über Vorsorgeprogramme in der Alten- und Behindertenhilfe“ → „Versorgungsdiagnose: Aktuelle Herausforderungen der medizinischen, psychosozialen und pflegerischen Begleitung in der Behindertenhilfe“. Biopolitisches Forum BioSkop e. V., Essen / Institut für Palliative Care und OrganisationsEthik –IFF Wien / Hospiz-Stiftung OMEGA Bocholdt, 6-15.

Ostrop, A. (2018): Versorgungsdiagnosen - Lebens- und Versorgungslandschaften am Lebensende. Herausforderungen der medizinischen und psychosozialen Begleitung in der Behindertenhilfe. In: Praxis PalliativeCare 39, 26-31.

Breuer, M. (2018): Religious Milieus and their Striving towards Segmented Differentiation. In: Annette Schnabel; Melanie Reddig; Heidemarie Winkel (Hrsg.): Religion im Kontext | Religion in Context, S. 269–286.

Breuer, M. (2018): Wahlverwandtschaften zwischen Religiosität und Marktstrategien bei Selbständigen mit Migrationshintergrund. In: Zeitschrift für Religion, Gesellschaft und Politik/ ZRGP, online first.

Breuer, M.; Sammet, K. (2018): Religiöse Akteure, Ideen und Interessen im Wohlfahrtsstaat. In: Soziologische Revue 41, H. 4, S. 606–620.

Menke, M.; Greving, H. (Hrsg.) (2018): Mensch und Tier im Team. Stuttgart: Kohlhammer.

Greving, H. (2018) Studienbrief „Organisation und Management“ des weiterbildenden Zertifikatspro-gramms „Gesundheitliche und pflegerische Versorgung von Menschen mit Beeinträchtigungen aus multidisziplinärer Perspektive“ für die Ostfalia-Hochschule Wolfenbüttel.

2017

Dieckmann, Friedrich (2017): Inklusive Sozialplanung im städtischen und ländlichen Raum - An-forderungen an die Kommunalpolitik. In: Deutsche Heilpädagogische Gesellschaft (Hrsg.): Quartiersentwicklung - Chancen für behinderte Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf? Jülich, S. 43-56.

Dieckmann, Friedrich; Rohleder, Christiane (2017): Alt werden mit lebenslanger Behinderung. In: Schirra-Weirich, Liane; Wiegelmann, Henrik (Hrsg.): Altern und Teilhabe. Herausforderungen für Individuum und Gesellschaft. Schriften der KatHO NRW, Band 26. Opladen: Verlag Barbara Budrich. S. 75-102.

Rodekohr, Bianca (2017): Geographische Informationssysteme als ergänzendes Instrument für Sozialraumanalysen im Rahmen einer Inklusiven Ausrichtung der Sozialplanung für das Alter(n). In: Schirra-Weirich, L. & Wiegelmann, H. (Hrsg.): Alter(n) und Teilhabe - Herausforderung für Individuum und Gesellschaft. Schriften der KatHO NRW, Band 26. Opladen: Verlag Barbara Budrich. S. 187-207.

Rodekohr, Bianca (2017): Inklusive Sozialplanung - partizipative und sozialräumliche Gestaltung der Schnittstelle der Alten- und Behindertenhilfe für Menschen mit und ohne lebenslange Behinderung im Alter. In: Fabian, C., Drilling, M., Niermann, O. & O. Schnur (Hrsg.): Quartier und Gesundheit. Impulse zu einem Querschnittsthema in Wissenschaft, Politik und Praxis. Springer VS: Heidelberg. S. 101-122.

Schäper, Sabine; Katzer, Michael (2017): Teilhabeorientierte Planung von Unterstützungsarrangements für Menschen mit und ohne lebensbegleitende Behinderung im Alter. In: L. Schirra-Weirich & H. Wiegelmann (Hrsg.), Altern und Teilhabe. Herausforderungen für Individuum und Gesellschaft. Schriften der KatHO NRW, Band 26. Opladen: Verlag Barbara Budrich. S. 167-186.

Rodekohr, Bianca; Schäper, Sabine (2017): Sozialraumorientierte Planung inklusiver Unterstützungsarrangements für das Alter(n). In: ARCHIV für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit, 48 (1). Berlin, S. 74-83.

Rohleder, C. (2017): Inklusive Veranstaltungen evaluieren - (K)Ein Thema für die empirische Sozialforschung (?). In: Teilhabe, 56, 4, 156-161.

Schäper, Sabine; Dieckmann, Friedrich; Katzer, Michael (2017): Lebens-und Lernwelten im Alter. Anforderung und Potenziale der Erwachsenenbildung bei Menschen mit geistiger Behinderung. In: Zeitschrift Erwachsenenbildung und Behinderung (ZEuB) 28 (1), S. 3-16.

Ortland, Barbara (2017): Sexuelle Selbstbestimmung im Spannungsfeld innerer und äußerer Möglichkeitsräume. In: Wazlawik, M.; Freck, S. (Hrsg.): Sexualisierte Gewalt an erwachsenen Schutz- und Hilfebedürftigen. Wiesbaden: Springer, 9-22.

Ortland, Barbara (2017): Partizipative Organisationsentwicklung im Bereich der sexuellen Selbstbestimmung. Die Materialien aus dem Forschungsprojekt ReWiKs. In: BZGA (Hrsg.): FORUM

Sexualaufklärung und Familienplanung. Köln: Eigenverlag, Heft 1 Sexualität und Behinderung, S.22-25.

Ortland, Barbara; Rohleder, Christiane (2017): Forschendes Lernen als Einstieg in die Bachelor-studiengänge In: Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Abteilung Münster (Hrsg.): Von der Schule zur Hochschule. 100 Jahre Qualifizierung für soziale Berufe in Münster 1917 - 2017 epubli Verlag, Berlin.

Breuer, Marc (2017): Funktionale Differenzierung im Horizont religiöser Milieus. Zur Verortung älterer katholischer und jüngerer migrantischer Milieus in der Struktur der Gesellschaft. In: Archiv für Sozialgeschichte 57, S. 211-233.
Breuer, Marc (2017): Art. "Chancengerechtigkeit, Chancengleichheit, II. Soziologisch". In: Hein-rich Oberreuter (Hrsg.): Staatslexikon: Recht - Wirtschaft - Gesellschaft. 8. Aufl., Bd. 1, Freiburg i.Br.: Herder, Sp. 995-998.

Breuer, Marc (2017): Religiöse Architektur im Säkularisierungsprozess. Katholische Kirchengebäude der Nachkriegsmoderne. In: Uta Karstein; Thomas Schmidt-Lux (Hrsg.): Architekturen und Artefakte. Zur Materialität des Religiösen (Veröffentlichungen der Sektion Religionssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie). Wiesbaden: Springer, S. 73-92.

Breuer, Marc (2017): Leitbilder der Pflege in religiösen Migrantengemeinden. Eine Untersuchung am Beispiel von Moscheevereinen. In: Liane Schirra-Weirich; Henrik Wiegelmann (Hrsg.): Alter(n) und Teilhabe. Herausforderungen für Individuum und Gesellschaft. Opladen: Barbara Budrich, S. 61-73.

Breuer, M., unter Mitarbeit von C. Frohn; M. König‐Waldeck; B. Heitmann (2017): Erfahrungen und Strategien von Unternehmerinnen und Unternehmern mit Migrationshintergrund. Eine Untersuchung im Kreis Lippe und in der Region Ostwestfalen Lippe (Bericht zur internen Verwendung, dem Kooperationspartner Kreis Lippe vorgelegt am 08.09.2017). Paderborn.

Schirra-Weirich, L.; Wiegelmann, H. (Hrsg.) 2017: Altern und Teilhabe. Herausforderungen für Individuum und Gesellschaft. Opladen: Barbara Budrich

Schirra-Weirich, L. (2017): Teilhabe im Alter(n). In: Lebendiges Zeugnis, 72, 4, 290-296.

Schirra-Weirich, L.; Wiegelmann, H. (2017): Typenbildung als Beitrag zur Weiterentwicklung von Versorgungsstrukturen für Menschen mit Demenz und ihren versorgenden Angehörigen. Ergebnisse einer Tandem-Studie im Rahmen des Modellprojektes „DemenzNetz StädteRegion Aachen“. In: Schäfer-Walkmann, S.; Traub, F. (Hrsg.): Evolution durch Vernetzung. Beiträge zur interdisziplinären Versorgungsforschung. Wiesbaden: Springer Fachmedien, S. 59-76.

Schirra-Weirich, L.; Wiegelmann, H. (2017): Das Soziale mitdenken. Ein Vorschlag zur Weiterentwicklung von Case Management durch milieuspezifische Zielgruppenorientierung. In: Schirra-Weirich, L.; Wiegelmann, H. (Hrsg.): Altern und Teilhabe. Herausforderungen für Individuum und Gesellschaft. Opladen: Barbara Budrich, S. 227-243.

Schirra-Weirich, L. (2017): Ein kurzer Ausblick: Familiäre Versorgung im gerontologischen Kontext – Perspektiven für die (Teilhabe-)Forschung und Politik. In: Schirra-Weirich, L.; Wiegelmann, H. (Hrsg.): Altern und Teilhabe. Herausforderungen für Individuum und Gesellschaft. Opladen: Barbara Budrich, S. 291-299.

Schirra-Weirich, L.; Wiegelmann, H.; Christ, A. (2017): Familien reden mit: Familienbericht der Stadt Wesseling. Projektabschlussbericht. Institut für statistische Projekte (ISP).

Schirra-Weirich, L.; Wiegelmann, H.; Christ, A. (2017): Lebenslagen und Teilhabe in Kohlscheid. Projektabschlussbericht. Institut für statistische Projekte (ISP).

2016

Breuer, M. & Schauf, A. (2016). Das Projekt Migrantinnen und Migranten als Unternehmer. Ökonomische Vielfalt in Lippe. In Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Neue Gründer hat das Land! Sieben gute Beispiele zur Förderung von Migrantengründern. Gütersloh: Berterlsmann Stiftung, 60-65.

Dieckmann, F., Rodekohr, B. & Rohleder, C. (2016). Alter(n) mit Chance auf Teilhabe. In Pro Alter, H. 1/2016. KDA: Köln, 15-20.

Dieckmann, F., Giovis, C. & Röhm, I. (2016). Die Lebenserwartung von Menschen mit geistiger Behinderung in Deutschland. In S. Müller & C. Gärtner (Hrsg.), Lebensqualität im Alter - Perspektiven für Menschen mit geistiger Behinderung und psychischen Erkrankungen. Heidelberg: Springer VS, 55-74.

Dieckmann, F., Schäper, S., Thimm, A., Dieckmann, P., Dluhosch, S. & Lucas, A. (2016): Die Lebenssituation von alten Menschen mit lebenslanger Behinderung in Nordrhein-Westfalen. Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW. Düsseldorf.

Frewer-Gaumann, S., Rodekohr, B., Dieckmann, F., Rohleder, C. & Schäper, S. (2016). Inklusive Sozialplanung für Menschen mit und ohne Behinderung im Alter: Regionalbericht Münster-Hiltrup. Forschungsprojekt SoPHiA. Münster.

Greving, H. (2016). Institutionen und Organisationen der Behindertenhilfe. In Hedderich, I., Biewer, G., Hollenweger, J. & Markowetz, R. (Hrsg.), Handbuch Inklusion und Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 37-43.

Katzer, M.; Rodekohr, B.; Schäper, S.; Rohleder, C. & Dieckmann, F. (2016). Inklusive Sozialplanung für Menschen mit und ohne Behinderung im Alter: Regionalbericht Wettringen. Forschungsprojekt SoPHiA. Münster. 

Ortland, B. (2016). Sexuelle Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung. Grundlagen und Konzepte für die Eingliederungshilfe. Stuttgart: Kohlhammer.

Ortland, B. (2016). Realisierungs(un)möglichkeiten sexueller Selbstbestimmung bei Menschen mit Komplexer Behinderung. In Bernasconi, T. & Böing, U. (Hrsg.), Schwere Behinderung & Inklusion. Facetten einer nicht ausgrenzenden Pädagogik. Oberhausen: Athena-Verlag, 111-124.

Ortland, B. (2016). Sexualität - eine lebenslange Lernaufgabe. In Jennessen, S. & Lelgemann, R. (Hrsg.), Körper, Behinderung, Pädagogik. Stuttgart: Kohlhammer, 226-233.

Ortland, B., Jennessen, S., Römisch, K., Kusber-Merkens, D., Reichert, L. & Arlabosse, A. (2016). Das Modellprojekt ReWiKs. Aktuelle Forschungsergebnisse zu Teilhabechancen Erwachsener mit Behinderung im Bereich der sexuellen Selbstbestimmung. In Bundesgesundheitsblatt: Behinderung und gesellschaftliche Teilhabe. Band 59, Heft 9, September 2016, 1085-1092.

Rodekohr, Bianca (2016). Geographische Informationssysteme als ergänzendes Instrument für Sozialraumanalysen im Rahmen einer Inklusiven Ausrichtung der Sozialplanung für das Alter(n). In Schirra-Weirich, L. & Wiegelmann, H. (Hrsg.), Alter(n) und Teilhabe - Herausforderung für Individuum und Gesellschaft. Schriften der KatHO NRW, Band 26. Opladen: Verlag Barbara Budrich. 187-207.

Röhm, I. & Bosse, I. (2016). Die Gestaltung inklusiver Freizeitangebote. Chancen und Herausforderungen für Institutionen. In Hedderich, I. & Zahnd, R. (Hrsg.), Teilhabe und Vielfalt: Herausforderungen einer Weltgesellschaft. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Schablon, K. (2016). Community Care. In Hedderich, I., Biewer, G., Hollenweger, J. & Markowetz, R. (Hrsg.), Handbuch Inklusion und Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 538-543.

Schablon, K. (2016). Community Care: „Wohnst Du noch - oder lebst Du schon?“ Inklusives und sozialraumorientiertes Wohnen von Menschen mit Behinderungserfahrungen. In Theunissen, G. & Kulig, W. (Hrsg.), Inklusives Wohnen. Bestandsaufnahme, Best Practice von Wohnprojekten für Erwachsene mit Behinderung in Deutschland. Stuttgart: Fraunhofer IRB Verlag, 107-124.

Schäper, S. (2016). Das Alter(n) als Lebensphase erleben und gestalten. In Jennessen, S. & Lelgemann, R. (Hrsg.), Körper - Behinderung - Pädagogik, Stuttgart, 265-275.

Schäper, S. (2016). Bedürfnisse und Bedarfslagen von Menschen mit geistiger Behinderung im Alter – Anforderungen an die Sozial- und Teilhabeplanung. In Müller, S.V. & Gärtner C. (Hrsg.), Lebensqualität im Alter. Perspektiven für Menschen mit geistiger Behinderung und psychischen Erkrankungen. Wiesbaden: Springer VS.

Schäper, S. (2016). Quartiersentwicklung und/oder Sozialraumorientierung? Lernprozesse an der Schnittstelle von Behindertenhilfe und Altenhilfe. In Terfloth, K., Niehoff, U., Klauß, T. & Buckenmaier, S. (Hrsg.), Inklusion - Wohnen - Sozialraum. Grundlagen des Index für Inklusion zum Wohnen in der Gemeinde, Marburg: Lebenshilfe-Verlag, 91-102.

Schirra-Weirich, L. & Wiegelmann, H. (2016) (Hrsg.). Alter(n) und Teilhabe. Herausforderungen für Individuum und Gesellschaft. Schriften der KatHO NRW, Band 26. Verlag Barbara Budrich.

Schirra-Weirich, L. & Wiegelmann, H. (2016). Das Soziale mitdenken. Ein Vorschlag zur Weitentwicklung von Case Management durch milieuspezifische Zielgruppenorientierung. In Schirra-Weirich, L. & Wiegelmann, H. (Hrsg.), Alter(n) und Teilhabe. Herausforderungen für Individuum und Gesellschaft. Schriften der KatHO NRW, Band 26. Verlag Barbara Budrich, 227-243.

Stock, C., Schermaier-Stöckl, B., Klomann, A. & Vitr, A. (2016). Soziale Arbeit und Recht. Lehrbuch. Baden-Baden: Nomos.

Thimm, A.; Dieckmann, F. & Röhm, I. (2016). Einstellungsänderung bei Jugendlichen durch das Begegnungsangebot "Sozialführerschein". Heilpädagogische Forschung, 42(3), 142-153.

Thimm, Antonia & Schäper, Sabine (2016): Zur psychotherapeutischen Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung in einem Landkreis im Münsterland. Perspektiven der regionalen Vernetzung, in: Glasenapp, Jan & Schäper, Sabine (Hg.): Barrierefreie Psychotherapie. Möglichkeiten und Grenzen der psychotherapeutischen Versorgung von Menschen mit Intelligenzminderung. Dokumentation der Fachtagung der DGSGB am 11. März 2016 in Kassel (Materialien der DGSGB, Band 37), Berlin 2016, S. 48-67.

Wiegelmann, H. (2016). Leitbilder einer zukünftigen Demenzversorgung in ländlichen Regionen. Ergebnisse einer explorativen Interviewstudie mit ExpertInnen der Demenzversorgung. In Schirra-Weirich, L. & Wiegelmann, H. (Hg.), Alter(n) und Teilhabe. Herausforderungen für Individuum und Gesellschaft. Schriften der KatHO NRW, Band 26. Verlag Barbara Budrich, 151-168.

Nationale Organisationen / Gesellschaften / Regionale Kongresse und Netzwerke
  • Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG)
  • Deutsche interdisziplinäre Gesellschaft zur Förderung der Forschung für Menschen mit geistiger Behinderung (DIFGB)
  • Deutsche Heilpädagogische Gesellschaft (DHG)
Internationale Organisationen / Gesellschaften / Regionale Kongresse und Netzwerke
  • International Association for the Scientific Study of Intellectual and Developmental Disabilities (IASSID)
  • International Association of Gerontology and Geriatrics (IAGG)
  • Alzheimers Disease International (ADI)
  • Alzheimer Europe (AE)
Förderer auf Bundes- und Landesebene
  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
  • Bundeministerium für Gesundheit (BMG)
  • Bundeministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW
  • Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW
  • Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAIS)
  • Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (MGEPA)
Politik – International
  • UN - Commission for Social Development
Initiativen/Selbstvertretungen
  • Inclusion International
  • Inclusion Europe
  • AgeInfo-resources for gerontologists
  • Bundesvereinigung Lebenshilfe
  • kobinet – Nachrichten der Kooperation Behinderter im Internet e. V.
  • wir pflegen e.V.
  • Deutscher Alzheimer Gesellschaft
  • DemenzNetz Städteregion Aachen e.V.
Interaktive Datenbanken
  • HelpAge – Global Age Watch Index 2013
  • UNECE – Active Ageing Index
Strategische Partner und Förderer im Bereich Forschung und Wissenschaft
  • Stiftung Wohlfahrtspflege NRW
  • Universität Siegen, Zentrum zur Planung und Evaluation sozialer Dienste
  • Universität Tübingen, Zentrum zur interdisziplinären Erforschung von Lebenswelten von Menschen mit Behinderung (Z.I.E.L.)
  • Universität Bremen – Institut für Public Health und Pflegeforschung
  • Landesverband Lebenshilfe NRW
  • Lebenshilfe Berlin
  • Institut für Konsulentenarbeit „Kompass“ des Landschaftsverbandes Rheinland, Jülich
  • Lebenshilfe Münster
  • Westfalenfleiß GmbH Arbeiten und Wohnen Münster
  • Ambulante Dienste Münster, Quartiersstützpunkt Gievenbeck „Auenviertel“
  • Caritasverband Dekanat Bocholt, St. Vincenz Wohnverbund
  • Sozialwerk St. Georg Westfalen Süd gGmbH
  • Integratives Wohnhaus Münster-Kinderhaus
  • Apartmenthaus Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf
  • AWO Bezirksverband OWL e.V. Bielefeld
  • LWL-Wohnverbund Marsberg
  • LWL-Wohnverbund Lippstadt
  • Lebenshilfe Assistenz und Pflege gGmbH
  • Unternehmensverbund Lebenswege Berlin
  • Caritasverband Dortmund, Wohnhaus St. Gabriel
  • Diakonische Stiftung Wittekindshof
  • Caritasverband Rheine
  • GKV-Spitzenverband
  • Lebenshilfe Bochum Wohnen und Leben gGmbH
  • Caritasverband Kreis Olpe, SenTa (Seniorentagesstätte für Menschen mit Behinderungen im Alter, Attendorn)
  • Tectum Caritas gGmbH, Ochtrup
  • Stiftung Petrus Canisius, Haus Früchting, Vreden
  • Stiftung Hephata, Verein Mittendrin
  • Sporthochschule Köln
  • Caritasverband Borken
  • Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg
  • Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Abteilung Behindertenhilfe
  • Stadtsportbund Aachen
  • Alexianer Krankenhaus Aachen
  • Fraunhofer-Institut

Weiterbildung Sozialgeragogik

Die Weiterbildung zur Sozialgeragogin / zum Sozialgeragogen „Alter(n) lernen“ am Standort Köln richtet sich an Absolvent_innen, die bereits in der Bildung, Begleitung und Beratung von und mit älteren Menschen und ihren Angehörigen tätig sind oder sich für diesen Bereich qualifizieren möchten. Die Weiterbildung schließt ab mit einem Zertifikat, das die Teilnehmer_innen als Sozialgeragogin/Sozialgeragoge ausweist.

News des Instituts

2. Kongress der Teilhabeforschung: Innovative Forschung für ein barrierefreies und gleichberechtigtes Zusammenleben

Am 15. und 16. September 2021 fand der 2. Kongress der Teilhabeforschung statt – online und moderiert aus dem Hörsaal der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (katho) in Münster.

Veranstaltungen des Instituts

Anmeldung eröffnet: 2. Kongress der Teilhabeforschung am 15./16. September 2021 findet online statt

Der 2. Kongress der Teilhabeforschung findet am 15. und 16. September 2021 online mit einer Moderation aus Münster statt.

Zum Header springen