Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Prof. Dr. theol. Ulrich Feeser-Lichterfeld, Diplom-Theologe, Diplom-Psychologe

seit 2016 

2012

  • Gründung und bis 2019 Mitgesellschafter von maßkonzept GbR – Agentur für Wertedialog und Kommunikationskultur, Bonn

2011-2013

  • Weiterbildung in systemisch-lösungsorientierter Supervision und Coaching durch BTS – Gesellschaft für Organisationsberatung, Training und Supervision (anerkannt durch die Deutsche Gesellschaft für Supervision und die Systemische Gesellschaft)

seit 2010

  • Freiberufliche Tätigkeit als Supervisor, Coach und Organisationsberater

2009-2010

  • Hochschuldidaktische Weiterbildung für Theologinnen und Theologen des Katholisch-Theologischen Fakultätentags und des Bereichs Glaube und Bildung des Sekretariats der Deutschen Bischofskonferenz

2005-2016

  • Lehraufträge an der Universität Bonn und der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Aachen

2005-2010

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Wissenschaft und Ethik der Universität Bonn

2005

  • Promotion zum Dr. theol. mit der Dissertationsschrift: „Berufung. Eine praktisch-theologische Studie zur Revitalisierung einer pastoralen Grunddimension“

1998-2000

  • Fortbildung in Personzentrierter Gesprächsführung durch das AIP im Rheinland – Ausbildungsinstitut für Personenzentrierte Psychotherapie und Beratung (anerkannt durch die Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung)

1998-2005

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent am Seminar für Pastoraltheologie der Universität Bonn

seit 1998

  • Referent in der religiös-theologischen Erwachsenenbildung, Kommunikationstrainer und Beratungs- und Begleitungstätigkeit

1988-1998

  • Studium der Katholischen Theologie (Diplom) und Psychologie (Diplom)
  • Praktische Theologie mit dem Schwerpunkt Praxisforschung, Praxisbegleitung und Pastoralpsychologie
  • Berufung zur Pastoral und Pastoral der Berufung
  • Altern und Alter angesichts von demografischem Wandel und Anti-Aging
  • Sterben, Tod und Trauer in der Spätmoderne
  • Pastoralgeographie
  • Person-, kultur- und systemsensible Seelsorge und Beratung
  • Lern-Ort Praxis
  • Digitalisierung
  • Pastoralpsychologie als Pastoralanthropologie

Forschungs- und Transferprojekte (Auswahl)

  • 2019-2022: Leitung des BMBF-geförderten Transferprojektes „Versorgungsbrücken statt Versorgungslücken – Potentiale und Limitierungen einer ambulante und stationäre Sektoren verbindenden Begleitung und Seelsorge“ (mit Prof. Dr. Rainer Krockauer, katho NRW, Abteilung Aachen), https://www.s-inn.net/pilotprojekte/versorgungsbruecken
  • 2018-2020: Mitinitiator und Mitglied der Projektgruppe "Entwicklung und Erprobung eines Schulungskonzeptes 'Prävention zum Schutz vor sexualisierter Gewalt' im Blended Learning-Format" in Kooperation der katho NRW und des Erzbistums Paderborn (u.a. mit Karl-Heinz Stahl, Präventionsbeauftragter des Erzbistums Paderborn)
  • 2018-2020: Mitglied der Projektgruppe "Berufswahlprozesse bei jungen Erwachsenen" (Leitung: Prof. Dr. Katharina Karl, Jugendpastoralinstitut Don Bosco), https://www.amazon.de/Berufswahlprozesse-Menschen-begleiten-Benediktbeurer-Jugendpastoral/dp/3769824687
  • 2017-2020: Mitglied der interdisziplinären Forschungsgruppe "Religiosität in der Hochaltrigkeit. Zur Relevanz religiöser Deutungsmuster mit Blick auf die Endlichkeit und das Lebensende" an der WWU Münster (gemeinsam mit Prof. Dr. Reinhard Feiter, Prof. Dr. Gereon Heuft und Prof. Dr. Judith Könemann)
  • 2016-2020: Mitglied der Projektgruppe "Blended Counseling - Beratung und Digitalisierung" an der Universität Bonn (zusammen mit Martin Heyer und Prof. Dr. Jochen Sautermeister)
  • 2013-2015: Evaluation der Nachbarschaftshilfe Kölsch Hätz im Auftrag des Caritasverbandes für die Stadt Köln und des Diakonischen Werkes in der Stadt Köln (gemeinsam mit Prof. Dr. Rainer Krockauer, katho NRW, Abteilung Aachen)
  • 2012-2015: Mitwirkung am BMBF-geförderten Diskursprojekt „Mediale Bildwelten und Neurowissenschaften“ (Leitung: Prof. Dr. Dr. Tade M. Spranger, Universität Bonn)
  • 2011-2015: Pastoraltheologische Fachbegleitung und Evaluation des Projektes „Altenpastoral vor Ort – zukunftsweisend vernetzt“ im Erzbistum Köln
  • 2011-2015: Mitarbeit im Projekt „Kirche & Soziales“ des Katholisch-Sozialen Instituts (Leitung: Prof. Dr. Ralph Bergold) mit Erprobung von innovativen Bildungsformaten zur Rekontextualisierung der kirchlichen Soziallehre in Schule, Hochschule und Erwachsenenbildung
  • 2010-2012: Koordination und pastoraltheologisch-gerontologische Fachbegleitung der Altenpastoral-Initiative im Erzbistum Köln „Leben in Fülle – Kirche im demografischen Wandel“ inkl. Filmproduktion
  • 2009-2010: Mitarbeit im Projekt „Wertewelt und Wertewandel unter Drogentherapie“ (Prof. Dr. Frank Löhrer, AHG Klinik Am Waldsee, Rieden / Prof. Dr. Rainer Krockauer, katho NRW, Aachen)
  • 2009-2012: Konzeption und zeitweilige Leitung des DFG-geförderten wissenschaftlichen Netzwerkes für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in der Pastoraltheologie „Praktische Theologie in der Spätmoderne – Zur aktuellen und prospektiven Topografie einer Disziplin in wissenschaftsgeschichtlicher Perspektive“ [gemeinsam mit PD Dr. Stefan Gärtner und Dr. Tobias Kläden, Universität Münster)
  • 2005-2006: Mitarbeit im Projekt "Lebensverlängerung und Verlangsamung des menschlichen Alterns: Individuelle Einschätzung, gesellschaftliche Auswirkung, ethische Analyse und normative Beurteilung" (Leitung: Dr. Michael Fuchs / Prof. Dr. Georg Rudinger, Universität Bonn) im Rahmen des NRW-Exzellenzwettbewerbs 'Geisteswissenschaften gestalten Zukunftsperspektiven'
  • 2004-2006: Mitglied in der Projektgruppe „Lebensraumorientierte Gemeindepastoral“ des Erzbischöflichen Generalvikariats Köln und des Diözesan-Caritasverbands für das Erzbistum Köln e. V.
  • 1999-2003: Koordination des DFG-geförderten Forschungsprojektes „Religiöse Entwicklung im Erwachsenenalter“ (Leitung: Prof. Dr. Walter Fürst, Universität Bonn)
  • 1998-2000: Koordination des DFG-geförderten Forschungsprojektes „Entwicklung des beruflichen Selbstkonzeptes und Berufswahlverhalten von Theologinnen und Theologen“ (Leitung: Prof. Dr. Walter Fürst / Prof. Dr. Walter Neubauer, Universität Bonn)

Bereits in 2. Auflage

Studium trifft Beruf. Praxisphasen und Praxisbezüge aus Sicht einer angewandten Theologie (= Bildung und Pastoral ; 6), Ostfildern 2019, 2. Aufl. 2019, hrsg. von Ulrich Feeser-Lichterfeld und Kai G. Sander

Angewandte Theologie legt Wert auf das, was hochschulpolitische Debatten  vehement einfordern: Die curriculare Integration der Praktika und praxisorientierten Studienprojekte. Theologische Lehr-Lern-Prozesse können im Hinblick auf die von den Studierenden angestrebten Berufsfelder in Schule und Seelsorge durch die mit den Praxisphasen verbundenen Orts- und Perspektivwechseln nachhaltig profitieren. Dafür braucht es neben hochschuldidaktischem Geschick in der Verknüpfung von Theorie und Praxis intensive Dialoge über sich wandelnde Studierendengenerationen sowie die
ebenso im Umbruch befindlichen pastoralen und religionspädagogischen Einsatzfelder und Berufsbilder. Der Sammelband dokumentiert Erträge und Perspektiven dieser „Werkstatt Praxis-Lernen“ im Fachbereich Theologie der Katholischen Hochschule NRW.

Hier gelangen Sie zu einer vom Verlag zur Verfügung gestellten Leseprobe.

Monika Prettenthaler hat für das Österreichisches Religionspädagogisches Forum 27 (2019) eine Rezension verfasst.

Publikationen aus den letzten fünf Jahren

  • In Zeiten von Covid-19: Theologie, Hochschule und Pastoral auf dem unerwarteten Prüfstand [mit K.G. Sander und W. Tolksdorf], in: KatHO NRW Presse & Öffentlichkeitsarbeit (17. April 2020).
  • Berufung – pastoralpsychologische Assoziationen zur Berufswahl Jugendlicher, in: K. Karl (Hrsg.), Beruf(en) leben. Berufswahlprozesse junger Menschen begleiten (= Benediktbeurer Beiträge zur Jugendpastoral ; 10), München 2020, 30–50.
  • Digitalisierung und Seelsorge (lernen), in: A. Giercke-Ungermann & Ch. Handschuh (Hrsg.), Chancen, Risiken und Nebenwirkungen. Digitale Lehre in der Theologie (= Theologie und Hochschuldidaktik ; 10), Berlin 2020, 245–255.
  • Zwischenruf zum Synodalen Weg: Nicht ohne die Opfer! [mit P. Bauer], in: feinschwarz.net – Theologisches Feuilleton (21. November 2019) [abrufbar unter: https://www.feinschwarz.net/zwischenruf-zum-synodalen-weg/].
  • Was ist dir/mir wirklich wichtig? Sinn-Kommunikation angesichts von Pluralitäts- und Minderheitserleben, in: Lebendiges Zeugnis 74 (2019) 56–58.
  • Wie der Blinde von der Farbe redet. Pastoralpsychologische Kommentare von der Seitenlinie zum Praxissemester Religion, in: C. Caruso & J. Woppowa (Hrsg.), Praxissemester (Religion) in NRW: Bilanz und Perspektiven, Paderborn 2019, 163–172 [abrufbar unter digital.ub.uni-paderborn.de/hs/download/pdf/3007686].
  • Identität und Kompetenz, in: U. Feeser-Lichterfeld & K. G. Sander (Hrsg.), Studium trifft Beruf. Praxisphasen und Praxisbezüge aus Sicht einer angewandten Theologie (= Bildung und Pastoral ; 6), Ostfildern 2019, 19–32.
  • [gemeinsam mit M. Labudda, B. Peters, W. Tolksdorf & A. Saberschinsky] Praxislernen organisieren?! Ein Werkstatt-Bericht aus der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, in: U. Feeser-Lichterfeld & K. G. Sander (Hrsg.), Studium trifft Beruf. Praxisphasen und Praxisbezüge aus Sicht einer angewandten Theologie (= Bildung und Pastoral ; 6), Ostfildern 2019, 157–173.
  • Sinn-Kommunikation, oder: Was (auch) Seelsorge möglich und wozu (auch) sie aufgefordert ist, in: U. Roth, J. Seip & B. Spielberg (Hg.), Geforderte Rede. Konstellationen, Kontexte und Kompetenzen des Predigens (= Ökumenische Studien zur Predigt ; 11), München 2018, 309–321.
  • Mehr Pastoralgemeinschaft wagen! In: P. Hundertmark & H. Schönemann (Hg.), Pastoral hinter dem Horizont. Eine ökumenische Denkwerkstatt (= KAMP kompakt ; 6), Erfurt 2018, 144–148 [abrufbar unter http://www.kamp-erfurt.de/level9_cms/download_user/Newsarchiv/Pastoral-hinter-dem-Horizont---KAMP-kompakt-6.pdf].
  • Unterschiede, die einen Unterschied machen? Überlegungen zur Alters- und Generationendiversität in Gesellschaft und Kirche, in: Zeitschrift für Pastoraltheologie 37 (2017), H. 2, 193–207 [abrufbar unter http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6:3-zpth-2017-21280http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6:3-zpth-2017-21280].
  • Personalentwicklung im Übergang. Was es (in Kirche) von, mit und für ältere(n) kirchliche Mitarbeiter/innen zu lernen gilt, in: Lebendiges Zeugnis 72 (2017) H. 4, 297–304.
  • Pastoral (auch) vom Raum her denken?! Wozu Theologie und Kirche das Gespräch mit der Geographie suchen sollten, in: Lebendige Seelsorge 68 (2017) H. 4, 226–230.
  • Generationen-Miteinander angesichts von Szenarien extremer Langlebigkeit - eine Bildungsaufgabe, in: R. Bergold, J. Sautermeister & A. Schröder (Hg.), Dem Wandel eine menschliche Gestalt geben. Sozialethische Perspektiven für die Gesellschaft von morgen. Festschrift zur Neueröffnung und zum 70-jährigen Bestehen des Katholisch-Sozialen Instituts, Freiburg/Br. 2017, 123–131.

Redaktionsmitarbeit

  • seit 2020 gemeinsam mit Rainer Krockauer, Marion Riese und Johnannes Mertens: Care Lichtblicke – ein Blog des Pilotprojekts „Versorgungsbrücken statt Versorgungslücken – Potenziale und Limitierungen einer ambulante und stationäre Sektoren verbindenden Begleitung und Seelsorge“ im Transfernetzwerk „Soziale Innovationen“ (s_inn), aufrufbar unter: www.care-lichtblicke.de
  • seit 2019 gemeinsam mit Judith Könemann, Katharina Karl und Thomas Schlag: Zeitschrift für Pastoraltheologie (ZPTh), aufrufbar unter: https://www.uni-muenster.de/Ejournals/index.php/zpth/
  • Mitglied im Fachbereichsrat (seit 2016), im AK Evaluation (seit 2016) und im Praxisausschuss des Fachbereiches Theologie (seit 2016)
  • Praktikumsbeauftragter (seit 2016)
  • Beauftragter für Evaluation im Fachbereich Theologie (seit 2016)
  • Vom Fachbereich entsandtes Mitglied in der Kommission für Forschungs- und Entwicklungsaufgaben des Senats der Hochschule (seit 2018)
  • Mitglied in der Kommission zur ethischen Begutachtung von Forschungsfragen an der KatHO NRW (seit 2019)
  • Mitglied im Berufungsausschuss (seit 2019)
  • Mitglied des Senats der Hochschule (seit 2019).

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft für Pastoraltheologie e.V. (vormals: Konferenz der deutschsprachigen Pastoraltheologen und Pastoraltheologinnen e.V.)
  • International Society of Empirical Research in Theology
  • Netzwerk Soziale Theologie
  • Netzwerk Theologie und Hochschuldidaktik
  • Deutsche Gesellschaft für Supervision e.V.
  • Systemische Gesellschaft e.V.
  • Strategie und Entwicklung in Kirche und Gesellschaft e.V. (futur2)

Hier finden Sie demnächst Inhalte und Termine zum nächsten Paderborner Symposium

image

Andrea Balsmeier

Dekanatsreferentin / Sachbearbeitung Praktikumsamt Paderborn, Theologie, Dekanats- und Fachbereichsreferent_innen
image

Prof. Dr. Ulrich Feeser-Lichterfeld

Professur für Praktische Theologie mit Schwerpunkt Praxisbegleitung, Praxisforschung und Pastoralpsychologie Paderborn, Theologie
Zum Header springen