Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Prof. Dr. rer. medic. Anke Helmbold

seit 2013

  • Professorin für Pflegewissenschaft an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Köln

2003-2013

  • Lehraufträge an der Universität Witten/Herdecke, der Evangelischen Hochschule Hannover, der Katholischen Hochschule NRW, der Fachhochschule Frankfurt am Main, der Evangelischen Hochschule Darmstadt

2012-2013

  • Projektleitung bei der Recom GmbH & Co.KG in der DRK Kinderklinik Siegen: Einführung einer elektronischen Patientenakte

2006-2013

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Recom GmbH & Co.KG

2008

  • Dozentin in der Ausbildung für Pflegeberufe an der Krankenpflegeschule des Kreisklinikums Siegen

2006

  • Promotion an der Universität Witten/Herdecke: Berühren in der Pflegesituation (Betreuung durch Frau Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ruth Schröck)

1999-2006

  • Promotionskolleg an der Universität Witten/Herdecke

1998-1999

  • Dozentin in der Weiterbildung für Pflegedienstleitung und Lehrer für Pflege der Gemeinnützigen Gesellschaft für soziale Dienste DAA-mbH Nürnberg

1997-1999

  • Postgraduiertenprogramm der Universität Witten/Herdecke, Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung

1997

  • Abschluss als Diplom-Pflegewirtin (FH): empirische Untersuchung eines Umsetzungs- und Implementierungsprozesses (Betreuung durch Prof. Dr. Doris Schiemann)

1993-1997

  • Studium der Pflegewissenschaft an der Hochschule Osnabrück, Praxissemester in unterschiedlichen Gesundheitseinrichtungen in Edinburgh, Erasmus-Stipendium

vor 1993

  • Ausbildung zur Krankenschwester und Berufstätigkeit als Krankenschwester im Kreisklinikum Siegen
  • Pflegewissenschaft
  • Pflegephänomene und -konzepte
  • Pflegediagnostik
  • Klassifikationssysteme
  • Pflegedokumentation
  • Klinische Pflegestudiengänge

Letzte Forschungsprojekte

Entwicklung von bundesweiten Qualitätskriterien für das hochschulische Praxislernen in der Pflege (QUAHOPP). Im Auftrag der Dekanekonferenz Pflegewissenschaft und der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft und gefördert durch die Josef & Luise Kraft-Stiftung. Verbundforschungsprojekt unter der Leitung der Stiftungshochschule München. Laufzeit beendet. Zugriff am 14.9.2020. Verfügbar unter: www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1865921720300817 oder www.ksh-muenchen.de/hochschule/forschung-und-entwicklung/zentrum-fuer-forschung-und-entwicklung/forschungsprojekte/laufende-forschungsprojekte/projekt-quahopp/

Verbleibstudie der Absolventinnen und Absolventen der Modellstudiengänge in NRW (VAMOS). Ein vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) gefördertes Verbundforschungsprojekt unter der Leitung der Hochschule für Gesundheit (Bochum). Laufzeit: beendet. Zugriff am 14.9.2020.

Bücher, Buchbeiträge u. Ä.

  • Dieterich, S., Hoßfeld, R., Latteck, Ä. D., Bonato, M., Fuchs-Rechlin, K., Helmbold, A., große Schlarmann, J. & Heim, S. (Hrsg.) (2019). Verbleibstudie der Absolventinnen und Absolventen der Modellstudiengänge in Nordrhein-Westfalen (VAMOS) - Abschlussbericht. Bochum 2019.
  • Evers, T., Helmbold, A., Latteck, Ä., Störkel, F. (Hrsg.) (2017). Lehr-Lern-Konzepte zur klinischen Kompetenzentwicklung. Best-Practice-Beispiele aus den Modellstudiengängen NRW. Leverkusen: Budrich.
  • NANDA International (2016). NANDA-I-Pflegediagnosen und Klassifikation 2015-2017. Kassel: Recom. (Mitarbeit in der Arbeitsgruppe zur Konsentierung der deutschsprachigen Übersetzung)
  • NANDA International (2013). NANDA-I-Pflegediagnosen und Klassifikation 2012-2014. Kassel: Recom. (Mitarbeit in der Arbeitsgruppe zur Konsentierung der deutschsprachigen Übersetzung)
  • Helmbold, A. (2012). European Nursing care Pathways. In Wieteck, P. (Hrsg.), Praxisleitlinien Altenpflege. Planen, Formulieren, Dokumentieren mit ENP-Pflegediagnosen (S. 54-76). Kassel: Recom.
  • NANDA International (2010). NANDA-I-Pflegediagnosen und Klassifikation 2009-2011. Deutsche Ausgabe übersetzt von Holger Mosebach unter Zusammenarbeit mit Berger, Helmbold, Schröder, Wieteck. Kassel: Recom.
  • Helmbold, A. (2007). Berühren in der Pflegesituation. Intentionen, Botschaften und Bedeutung. Bern: Verlag Hans Huber.

Zeitschriftenartikel

  • Latteck, Ä.D., Helmbold, A., große Schlarmann, J., Grebe, J. (2021). Beschäftigungsmerkmale und berufliche Handlungssicherheit hochschulisch ausgebildeter Pflegender - ausgewählte Ergebnisse der VAMOS-Studie in NRW aus Hochschulperspektive. Pflege & Gesellschaft 26(1), 48-64.
  • Dieterich, S., Grebe, C., Bräutigam, C., Hoßfeld, R., Latteck, Ä.-D., Helmbold, A., Heim, S. Bonato, M., große Schlarmann, J., , Adam-Paffrath, R., Sommer, S., Oetken, E., Jacobs, N., Mijatovic, A. (2020). Verbleib der Absolventinnen und Absolventen der Modellstudiengänge in den Gesundheitsfachberufen in Nordrhein-Westfalen: Ergebnisse zu Beschäftigungsmerkmalen und Kompetenzen in der Berufspraxis. Das Gesundheitswesen (Open Access). Zugriff am 15.10.2020.
  • Nick, C., Helmbold, A., Latteck, Ä-D., Reuschenbach, B. (2020). Qualitätskriterien für hochschulisches Praxislernen in der Pflege. Ergebnisse eines Delphi-Verfahrens. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen 153-154, 111-118. Zugriff am 14.9.2020.
  • Helmbold, A. & Schäfer, A. (2020). Covid-19 aus pflegediagnostischer Perspektive. Pflegewissenschaft Sonderausgabe: Die Corona-Pandemie April 2020, 60-66. Zugriff am 14.9.2020.
  • Helmbold, A. (2018). Reform der Pflegeberufe. Patientensicherheit durch akademisierte Pflegekräfte? Rechtsdepesche 15(S1) - Sonderausgabe 1, 14-15.
  • Helmbold, A. (2018). Tätigkeitsfelder und Aufgabenbereiche hochschulisch qualifizierter Pflegender. Rechtsdepesche 15(2), 66-71.
  • Backhaus, J., Bonato, M., Evers, T., Helmbold, A., Latteck, Ä.-D-, Mijatovic, A. & Störkel, F. (2017). Qualitätsanforderungen an die hochschulische Ausbildung in Gesundheitsfachberufen. Pflege & Gesellschaft 22(4), 373-377.
  • Darmann-Finck, I., Helmbold, A. & Reuschenbach, B. (2017). Lehreinrichtungen der hochschulischen Pflegeausbildung - Überlegungen zur Entwicklung eines Qualitätsstandards. Pflege & Gesellschaft 22(3), 273-277.
  • Münzberg, S. & Helmbold, A. (2016). Enterostoma-Management. Die Zurückeroberung des eigenen Körpers. Pflegezeitschrift 69(6), 359-361.
  • Helmbold, A. & Wieteck, P. (2011). Anforderungen an eine professionelle Pflegedokumentation - am Beispiel der Pflegeprozessplanung eines Menschen mit Demenz. Forum Ausbildung 2, 7-11.
  • Helmbold, A. (2010). Weiterentwicklung von ENP im Bereich Mangelernährung auf Grundlage einer Validierungsstudie und einer Literaturstudie. PR-Internet 5, 292-299.
  • Helmbold, A. & Berger, S. (2010). Literaturanalyse zur Körperwaschung. PR-Internet 2, 100-107.
  • Helmbold, A. (2001). Berühren und Berührtwerden in der Pflege. PR-Internet 7, 49-52.
  • Helmbold, A. et al. (1998). Aphasie: Der mühsame Weg zurück ins eigene Leben. Pflege. Die wissenschaftliche Zeitschrift für Pflegeberufe 11, 268-274.

Kongress- und Wettbewerbsbeiträge mit Studierenden

  • Prodekanin für Studium und Lehre (seit 2017)
  • Studiengangsleitung des Studiengangs Angewandte Pflegewissenschaft (seit 2017)
  • Beauftragte des Fachbereichs für die Planung und Implementierung eines Skills Labs (seit 2020)
  • Beauftragte des Fachbereichs für die Kooperation mit Ghana (seit 2020)
  • Beauftragte des Fachbereichs für die Akkreditierung und Implementierung des Studiengangs Angewandte Pflegewissenschaft (2016 - 2017)
  • Projekt- und Studiengangsleitung des dualen Studiengangs Pflege (2015 - 2017)
  • Studiengangskoordinatorin des dualen Studiengangs Pflege (2014 - 2017)
  • Projektleitung zur Entwicklung eines Rahmenkonzepts für einen klinischen Pflegestudiengang (2015-2016)
  • Mitglied des Fachbereichs Gesundheitswesen (seit 2014)

Sonstige Tätigkeiten und Funktionen

  • Mitglied einer Arbeitsgruppe des Wissenschaftsrats (WR) (2021)
  • Vertretung des Fachbereichs Gesundheitswesen in der Bundes-Dekanekonferenz Pflegewissenschaft (seit 2015)
  • Vertretung des Fachbereichs Gesundheitswesen in der Gesellschaft zur Förderung der Pflegewissenschaft NRW e.V. (GFW) (seit 2020)   
  • Reviewerin der Zeitschrift Pflege & Gesellschaft (seit 2021)
  • Mitglied im Editorial-Board der Zeitschrift Pflegewissenschaft (seit 2020)
  • Gründungsmitglied der DGP-Sektion „Hochschulische Pflegeausbildung“ (seit 2017)
  • Mitglied der Arbeitsgruppe „Modellstudiengänge an den Hochschulen in NRW“ (2014-2018)
  • Mitglied der Arbeitsgruppe „Duale Pflege an Hochschulen“ (2014-2017)
  • Mitglied der Arbeitsgruppe zur Konsentierung der deutschsprachigen Übersetzung der NANDA-International (2007-2017)

Sonstige Mitgliedschaften

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V. (DGP)
  • Mitglied im Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK)
image

Prof. Dr. rer. medic. Anke Helmbold

Professorin für Pflegewissenschaft Köln, Gesundheitswesen
Zum Header springen