Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Dr.in Marei Lunz

Akademische Qualifikationen

  • 9/2015-1/2020  Promotion in Sozialwissenschaften, Universität Luxemburg, Luxemburg
  • 9/2012-8/2015  Master of Arts in Sozialer Arbeit, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Paderborn, Deutschland
  • 1/2014-6/2014 Master of Arts in Social Work and Human Rights, Universität Göteborg, Schweden                                                                           
  • 2009-2012 Bachelor of Arts in Sozialer Arbeit, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Paderborn, Deutschland                           
  • 2007-2008 Studium der Soziologie und Psychologie, Universität Hamburg, Deutschland

Stipendien und Auszeichnungen

  • 2020 Nominierung „Best Thesis Award” der Doctoral School in Social Humanities and Social Science, Universität Luxemburg, Luxemburg
  • 3/2011-6/2015 Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2011 Stipendium der Heinrich und Lotte Mühlfenzl Stiftung, zur Unterstützung des Auslandsaufenthaltes bei „Stand Children’s Services” in Auckland, Neuseeland

Beruflicher Werdegang

  • Seit 12/2022 PostDoc "WIN_experience" im FH-Personal Förderprogramm Wissenschaft und Innovation. Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Deutschland
  • Seit 12/2022 Sozialarbeiterin im Kinderschutz. Kreisjugendamt Paderborn, Deutschland

  • Seit 03/2022 Lehrauftrag Theorien Sozialer Arbeit. Evangelische Hochschule Ludwigsburg, Deutschland

  • 10/2020-2/2021 Lehrauftrag Master Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit. Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Paderborn, Deutschland

  • 9/2015-1/2020 Wissenschaftliche Mitarbeit im Projekt „TransCare“ (Transition out of Residential and Foster Care). Universität Luxemburg, Luxemburg

  • 3/2015-5/2015 Kooperative Soziale Arbeit in einer Kunstwerkstatt und Bäckerei für Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Sólheimar, Selfoss, Island

  • 3/2014-5/2014 Kriminalitätspräventive Maßnahmen im Kontext von Jugendarbeit. Ung&Trygg, Göteborg, Schweden

  • 9/2013-8/2015 Seminarleitung für junge Menschen im Freiwilligen Sozialen Jahr. IN VIA, Paderborn, Deutschland

  • 11/2012-9/2013 Ausbildungsbegleitende Hilfen für junge Erwachsene. Technologie- und Berufsbildungszentrum, Abteilung tbz Bildung, Paderborn, Deutschland

  • 12/2012-3/2013 Wissenschaftliche Hilfskraft und Lehre. Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Paderborn, Deutschland

  • 10/2011-1/2012 Soziale Arbeit mit gefährdeten Kindern in Camps, Familien und Schulen. Stand Children’s Services, Auckland, Neuseeland

  • 11/2008-9/2011 Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Freizeitbereich. Kinder- und Jugendhilfe Schloss Hamborn, Borchen, Deutschland

  • Theorien Sozialer Arbeit
  • Praxisforschung
  • Studienprojekt II: Stationäre und teilstationäre Kinder- und Jugendhilfe
  • Global Perspectives on Social Work Issues
  • Thesis Begleitseminar

Forschungsschwerpunkte

  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Kinderschutz
  • geschlossene Heimeinrichtungen
  • Leaving Care
  • Theorien Sozialer Arbeit
  • Qualitative Langzeitforschung

Publikationen

  • Karl, Ute; Lunz, Marei; Peters Ulla (i.E.): Agency in transition – a qualitative short-term longitudinal approach to processes of leaving care.
  • Lunz, Marei (2021): Übergänge bewältigen. Handlungsfähigkeit junger Erwachsener in Übergängen des Leaving Care. Beltz Juventa: Weinheim.  
  • Lunz, Marei; Peters, Ulla (2021): Leaving Care – eine Erfindung der Sozialen Arbeit. In Sozialmagazin 46 (3-4), S. 72-79.
  • Göbel, Sabrina; Hansmeyer, Annabell; Lunz, Marei; Peters, Ulla (2020): Occupational Aspirations of Care Leavers and their Pathways to Work. In: Social Work and Society (Special Issue: Moving to Nowhere Land? (Un)Certainties in occupational transitions for the young generation), 1-20.
  • Göbel, Sabrina; Karl, Ute; Lunz, Marei; Peters, Ulla; Zeller, Maren (Hg.) (2020b): Wege junger Menschen aus Heimen und Pflegefamilien. Agency in schwierigen Übergängen. Beltz Juventa (Übergangs- und Bewältigungsforschung): Weinheim.
  • Lunz, Marei (2019): Geschlossene Jugendhilfeeinrichtungen. Empirische Ergebnisse aus der Perspektive betroffener Jugendlicher. In: Österreichisches Jahrbuch für Soziale Arbeit 1, S. 77–99.
  • Böwer, Michael ; Karl, Ute ; Göbel, Sabrina ; Lunz, Marei ; Herdtle, Anna-Marie (2018) ; Editorial: Leaving Care. In: Sozialmagazin 43 (7-8), S. 3.
  • Karl, Ute; Göbel, Sabrina; Herdtle, Anna-Marie; Lunz, Marei; Peters, Ulla (2018): „Leaving Care“ als institutionalisierte Statuspassage und Übergangskonstellation. In: Sozialmagazin 43 (7-8), S. 6–13.
  • Lunz, Marei; Jäger, Julia A. (2018): Übergänge aus der Heimerziehung in Luxemburg. In: Sozialmagazin 43 (7-8), S. 32–39.
  • Lunz, Marei; Strahl Benjamin; Maschewski, Katharina (2018): „...der Weg ist natürlich ungemein viel schwieriger...“. Leaving Care aus Sicht von Ehemaligen. In: Sozialmagazin 43 (7-8), S. 24 – 30.

Dr.in Marei Lunz

Lehrbeauftragte für besondere Aufgaben Paderborn, Sozialwesen
Zum Kopfbereich springen