Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| katho,

Neue Leitung im Institut für angewandte Bildungs- und Diversitätsforschung

Prof. Dr. Marion Gerards

Prof. Dr. Norbert Frieters-Reermann

Prof. Dr. Grit Höppner

Zum 1. Juli 2021 übernimmt Prof. Dr. Marion Gerards vom Standort Aachen die Leitung des Instituts für angewandte Bildungs- und Diversitätsforschung der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (katho). Mit zum neuen Leitungsteam gehören als Stellvertreter_innen Prof. Dr. Grit Höppner (Standort Münster) und Prof. Dr. Norbert Frieters-Reermann (Standort Aachen). Der Wechsel in der Institutsleitung wurde notwendig, weil die bisherige Leiterin, Prof. Dr. Verena Klomann (Standort Aachen) die katho verlässt und zukünftig an der Hochschule Darmstadt tätig sein wird.

Das neue Leitungsteam möchte das zentrale Anliegen des Instituts, durch vielfältige Forschungs-, Transfer- und Entwicklungsprojekte den wissenschaftlichen Diskurs zur Bildungs- und Diversitätsforschung zu bereichern und zur nachhaltigen Gestaltung der demokratischen Gesellschaft beizutragen, fortführen. In den vergangenen Monaten hat das Institut durch die Aufnahme neuer Mitglieder einen enormen Aufschwung erlebt: So zählen momentan 16 Professor_innen, neun wissenschaftliche Mitarbeiter_innen der katho sowie ein externes Mitglied zum Institut. Wie vielfältig die Forschungsthemen der Mitglieder sind, hat das am 6. Mai dieses Jahres durchgeführte Fachforum gezeigt.

„Wir haben uns im Leitungsteam zum Ziel gesetzt, den Austausch, die Vernetzung und die Zusammenarbeit der insgesamt 26 Institutsmitglieder über die vier Standorte der katho hinweg zu stärken – denn gerade die komplexen Themen des Instituts lassen sich nur multiperspektivisch und interdisziplinär bearbeiten“, sagt die neue Leiterin Marion Gerards. „Dafür müssen wir voneinander wissen und miteinander im fachlichen Austausch sein, um so neue Projekte entwickeln und umsetzen zu können. Dafür bedarf es aber auch einer guten strukturellen Ausstattung des Instituts, für die wir uns im Leitungsteam einsetzen wollen.“

Die existierenden sozialen Ungleichheiten in der Gesellschaft, die durch die vergangenen Monate der Corona-Pandemie noch verstärkt wurden, blieben zentrale Forschungsthemen im Institut – auch in Bezug auf Bildungs- und Teilhabechancen von marginalisierten Gruppen, die von materieller Benachteiligung oder gesellschaftlicher Diskriminierung betroffen sind. Bildungsbenachteiligung, Armutsproblematik, Geschlechter(dis)kontinuitäten, institutionell verankerter Rassismus, rechtspopulistische Tendenzen, der demographische Wandel, migrationsgesellschaftliche Phänomene sowie Fragen von Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit werden laut Gerards weiterhin eine große Rolle im Institut spielen.

Im kommenden Jahr wird das Institut wieder einen forschenden Einblick zu diesen Themenfeldern geben: Das nächste Fachforum ist für den 5. Mai 2022 am katho-Standort Köln geplant – schon jetzt eine herzliche Einladung an alle Personen, die an den Themen des Instituts interessiert sind.


Prof. Dr. Marion Gerards
Prof. Dr. Grit Höppner
Prof. Dr. Norbert Frieters-Reermann

Kontakt:
bildung-diversity(at)katho-nrw.de oder m.gerards(at)katho-nrw.de

 

Institut für angewandte Bildungs- und Diversitätsforschung Weiterbildung katho Nachbericht
Zum Header springen