Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| Münster,

Praxisreferat in Münster: Ein Team in Bewegung

Das Sommersemester 2022 an der katho am Standort Münster war im Praxisreferat durch große Veränderungen geprägt - sowohl in der Beauftragung für diesen Bereich aus der Gruppe der Professor_innen als auch auf der Ebene der wissenschaftlichen Mitarbeitenden.

V.l.n.r.: Claudia Prelle, Tim Middendorf, Sabine Schäper und Sabine Ader.

Dr. Tim Middendorf hat bereits zum 01.04. das Praxisreferat als wissenschaftlicher Mitarbeiter verlassen. Als „kommunikative Schaltstelle“ und in seiner fachlich versierten und zugewandten Art prägte er die Arbeit des Praxisreferates entscheidend mit. Im Sinne der Qualifizierungsstellen ist es Tim Middendorf erfolgreich gelungen, seine Promotion abzuschließen und einen nächsten Schritt in seiner beruflichen, wissenschaftlichen Laufbahn zu gehen: Ab dem 01.09. tritt er eine Professur für Soziale Arbeit im Kontext prekärer Lebenslagen an der Fachhochschule Bielefeld an. Wir wünschen ihm sehr herzlich alles Gute und freuen uns, miteinander vernetzt zu bleiben!

Neben dieser Veränderung hat auch die Beauftragung und Zuständigkeit für den Bereich Praxis und Supervision auf der Ebene der Professor_innen in der Sozialen Arbeit gewechselt bzw. es erfolgte im Laufe des Sommersemesters 2022 eine schrittweise Übergabe des Arbeitsbereiches. Zuständig ist nun die Kollegin Prof.in Dr.in Judith Haase.

Über fast zehn Jahre lag die Verantwortung für diesen Arbeitsbereich bei Prof.in Dr.in Sabine Ader, die das Praxisreferat für die Soziale Arbeit mit umfassender Fachkenntnis und hohem Engagement für die Sache - in enger Zusammenarbeit mit Prof.in Dr.in Sabine Schäper für die Heilpädagogik –  als wichtige Schnittstelle in der Ausbildung zukünftiger Fachkräfte an der katho Münster mit großer Expertise entwickelt und ausgebaut hat.

Da jedoch Beauftragungen an der Hochschule keine Aufgaben „für die Ewigkeit“ sind, ist die Verantwortung für diesen wichtigen Arbeitsbereich im Sommersemester 2022 schrittweise zu Prof.in Dr.in Judith Haase übergegangen. „Praxisnahes Studium und eine enge Kooperation mit den Praxispartner_innen in der Region hatten und haben einen enorm hohen Stellenwert bei uns an der katho“ – so sind sich Sabine Ader und Judith Haase einig, und so wird das Praxisreferat in diesem Sinne weitergeführt und -entwickelt und zwar in neuer vollständiger Besetzung.

Seit dem 01.07. ist das Praxisteam wieder komplett: Michael Scherberich ist als Fachbereichsreferent für Praxis und Studium die verlässliche Größe in der Koordination und der konzeptionellen Weiterentwicklung an der Schnittstelle von Praxis und Studium. Dazu gehören die Begleitung und Beratung von Studierenden rund um die praxisnahen Studienanteile und Module, die Weitergabe von Informationen an Lehrende und Praxiseinrichtungen sowie die Gestaltung des Kontakts zu diesen. Selbst ehemaliger Student der katho (Soziale Arbeit und Sozialmanagement) kehrt er nach einigen Jahren in der Praxis nun in neuer Rolle an die Hochschule zurück.

Monika Laumann hat zum 01.07. die Qualifizierungsstelle im Praxisreferat übernommen. Sie wird neben der Tätigkeit für die Praxisbelange weitere Erfahrungen in der Lehre sammeln und ihr Dissertationsprojekt vorantreiben. Monika Laumann hat an der Universität Siegen Soziale Arbeit studiert und den Master in Heilpädagogik an der katho abgeschlossen. Damit verfügt sie über zwei eigene „Standbeine“ in den beiden Studienrichtungen an der Abteilung Münster. Sie ist bereits seit Abschluss ihres Masterstudiums als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung tätig und hat im Institut für Teilhabeforschung in verschiedenen Forschungsprojekten zur Lebenslage und Wohnsituation von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung mitgearbeitet, und ist somit an der katho in Münster ein bekanntes und vertrautes Gesicht mit nun neuem Aufgabenfeld.

Unterstützt wird das neue Praxisreferat noch bis Ende des Jahres durch Sophia Gollers als wissenschaftliche Hilfskraft. Auch sie ist mit der katho schon seit mehreren Jahren verbunden: Zunächst studierte sie Soziale Arbeit an der Abteilung Paderborn, demnächst schließt sie ihr Masterstudium Netzwerkmanagement an der Abteilung Münster ab. Zudem bringt sie bereits Erfahrungen mit der Schnittstelle zwischen Hochschule und Praxis mit, beispielsweise durch das Lehrforschungsprojekt im Masterstudium zum Thema Stationäre Hilfen zur Erziehung und Schule.

In der Rolle weiterhin ansprechbar für alle Belange rund um die Praxis bleibt für den Studiengang Heilpädagogik Prof.in Dr.in Sabine Schäper. Ihr ist die enge Verbindung zur Praxis wichtig, damit Studierende gut auf die Entwicklungsdynamiken und veränderte Anforderungen vorbereitet werden können. Sie freut sich auf die Zusammenarbeit in einem neuen Team, auf neue Ideen und Entwicklungsimpulse.

So startet das Praxisteam in bewährter Qualität, jedoch komplettiert und frisch in das neue Semester!

News Soziales Praxis Münster News
Zum Kopfbereich springen