Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Prof. Dr. Roland Brühe

Ausbildung und Studium 

2008 - 2013

  • Promotion an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV), Schwerpunkt Pflegebildungsforschung (Dr. rer. cur.)

2006 - 2008

  • Masterstudium der Pflegewissenschaft an der PTHV (M.Sc.)

2000 - 2004

  • Diplomstudium der Pflegepädagogik an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (Dipl.-Berufspädagoge (FH))

1998 - 1999

  • Weiterbildung zum Psychodrama-Assistenten, Hamburg

1994 - 1997

  • Weiterbildung zum Lehrer für Pflegeberufe, Heidelberg

1990 - 1991

  • Weiterbildung zum Praxisanleiter, Hamburg

1985 - 1988

  • Ausbildung zum Krankenpfleger, Oberhausen/Rhld.

Berufliche Tätigkeiten 

seit 2014

  • Professor für Pflegepädagogik an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Fachbereich Gesundheitswesen, Köln

2012 - 2014

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Funktion eines Praxisreferenten an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Fachbereich Gesundheitswesen, Köln

2003 - 2012

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung e.V., Köln

2001 - 2003

  • Studentischer Mitarbeiter am Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung e.V., Köln

2000 - 2003

  • Praxisanleiter an der Krankenpflegeschule des St. Martinus-Krankenhauses, Düsseldorf

1995 - 2000

  • Lehrer an der Krankenpflegeschule des Universitäts-Krankenhauses Eppendorf, Hamburg

1991 - 1995

  • Krankenpfleger mit dem Schwerpunkt Pflege von Menschen mit HIV und AIDS (ambulante und stationäre Versorgung)

1988 - 1991

  • Krankenpfleger in der stationären Versorgung im Bereich der Inneren Medizin

Gutachterliche Tätigkeiten

  • Pflegepädagogik/Pflegedidaktik

Lehre

  • Pflegedidaktik (Module BPF1.4, BPF1.5, MPF1.3, MPF1.4, F1 M4)
  • Lehrendenprofessionalität und -habitus im Kontext von Schule (Module EZW M5, MPF2.4)
  • Kasuistisches Arbeiten im Kontext des Praktischen Studiums (Modul BPB.2)
  • Wissenschaftliches Arbeiten (Modul BPF1.6)
  • Wissenschaftliche Disziplinen und ihre Denk- und Arbeitsweisen (Modul BPF1.3)
  • Mit Rollen arbeiten (Wahlmodul BPF1.7)
  • Fakultativveranstaltungen (u.a. Lektüreklub zu epistemologischen und pflegepädagogischen Themen)Betreuung und Begutachtung von Bachelor- und Masterarbeiten

Beratung

  • Studienberatung zu den pflegepädagogisch orientierten Studiengängen (für Interessenten und Studierende)
  • Pflegepädagogik als wissenschaftliche Disziplin
  • Pflegedidaktik und ihre Beziehung zur Allgemeinen Didaktik
  • Aufgaben im Unterricht
  • Kompetenzentwicklung von Studierenden und Lehrenden in der Pflegebildung
  • Berufseinmündung von Pflegelehrenden nach einphasigen Studiengängen
  • Identität von Pflegelehrenden
  • Die Lehre von den Denkstilen und Denkkollektiven nach Ludwik Fleck und ihre Implikationen für die Pflegewissenschaft und Pflegepädagogik
  • Open Access für wissenschaftliche Publikationen

Arbeitsblätter im Pflegeunterricht

  • Rekonstruktion des Einsatzes von Arbeitsblättern im Pflegeunterricht als Ausdruck einer Aufgabenkultur
  • Laufzeit: 11/2019 - 9/2020
  • Forschende: Prof. Dr. Roland Brühe, Prof. Dr. Tobias Hölterhof
  • Wissenschaftliche Hilfskraft: Daniela Thomas, cand. M.A.Finanzielle Unterstützung (Sach- und Personalkosten) durch die Katholische Hochschule NRW

Denkstilentwicklung im Pflegeberuf

  • Diskursanalytische Rekonstruktion der Entwicklung von Tatsachen und beruflicher Identität in der Pflege
  • Laufzeit: 8/2016 - 9/2018
  • Finanzielle Unterstützung (Sach- und Reisekosten) durch die Katholische Hochschule NRW
  • Brühe, R. (2020): Zwischen Proklamation und erlebter Realität - Lernende als Subjekte in der Pflegeausbildung. In: Sandra Altmeppen, Jonas Hänel: Subjekt - Pflege - Bildung. Weinheim: Beltz Juventa. S. 90-106
  • Brühe, R. (2019): Zwischen Praxisanleitung und Betriebsanforderungen: Praktische Ausbildung in den Pflegeberufen. In: Ludwigshafener Ethische Rundschau (8) 1/2019, S. 6-9
  • Brühe, R. (2018): Strukturelle Dynamik und inhaltliche Akzentuierungen: Entwicklung der Pflegepädagogikstudiengänge in Köln. In: Arens, F. (Hrsg.): Lehrerbildung der Gesundheitsberufe im Wandel. Berlin (wvb). S. 202-217
  • Brühe, R. (2016): Berufseinmündung von Pflegelehrenden.
  • In: Brinker-Meyendriesch, E.; Arens, F. (Hrsg.): Diskurs Berufspädagogik Pflege und Gesundheit. Berlin (wvb). S. 31-49
  • Brühe, R. (2014): Crisis der Pflegepädagogik. Antrittsvorlesung am 10. Dezember 2014 am Fachbereich Gesundheitswesen der Katholischen Hochschule NRW, Abt. Köln. Online verfügbar: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0295-opus-4490
  • Brühe, R. (2013): Berufseinmündung von Pflegelehrern. Eine empirische Untersuchung zur Situation und zum Erleben von Pflegelehrenden an Pflegebildungseinrichtungen in der Phase der Berufseinmündung. Dissertation. Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar. 
  • Isfort, M.; Weidner, F.; Neuhaus, A.; Brühe, R.; Kraus, S.; Köster, V.; Gehlen, D. (2011): Zur Situation des Pflegepersonals in deutschen Krankenhäusern - Ergebnisse des Pflege-Thermometers 2009. In: Pflege & Gesellschaft (16) 1/2011, S. 5-19
  • Brühe, R., Hundenborn, G. (2011): Evaluation Innerbetrieblicher Fortbildung. Überprüfung der Konsistenz und Auswirkungen von Fortbildungsveranstaltungen. In: PADUA (6) 1/2011, S. 44-50
  • Brühe, R. (2011): Lernerfolgsüberprüfung in der praktischen Pflegeausbildung. In: Sittner, E. (Hrsg.): Wie wird Wissen zum Können? Die praktische Ausbildung in der Pflege als gemeinsamer Auftrag von Theorie und Praxis. Wien (Facultas). S. 77-85
  • Brühe, R.; Isfort, M. (2010): Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW 2010. Personalbedarf und Personalpotenzial in der Pflege. In: Perspektiven 2/2010, S. 1-3
  • Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.):  Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW 2010. Situation der Ausbildung und Beschäftigung in Nordrhein-Westfalen. Wissenschaftliche Beratung und Ausführung: Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. - Autoren: Isfort, M.; Brühe, R.
  • Brühe, R.; Weidner, F. (2010): Weiterentwicklung der Datenbank für wissenschaftliche Schriften in der Pflege (WISE). Projektbericht. Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (Hrsg.). Köln.
  • Brühe, R. (2009): Ethisches Entscheiden. In: Boßle, M.; Rzychon, H. (Hrsg.): Fallbuch Erwachsener Mensch. München (Elsevier). S. 9-18
  • Brühe, R. (2009): Pflegewissenschaft. In: Boßle, M.; Rzychon, H. (Hrsg.): Fallbuch Erwachsener Mensch. München (Elsevier). S. 19-28
  • Brühe, R. (2009): Wissenschaftliche Literatur für Curriculum und Unterricht. Ein Verfahren zur systematischen curriculumbezogenen Literaturrecherche, -analyse und -beurteilung. In: PADUA (4) 4/2009, S. 39-43
  • Brühe, R. (2009): Kompetenzorientierte Beurteilung und Einschätzung in der praktischen Pflegeausbildung anhand der Instrumente Performanzbeurteilung und Kompetenzrad. In: Walkenhorst, Ursula; Nauerth, Annette; Bergmann-Tyacke, Inge; Marzinzik, Kordula (Hrsg.): Kompetenzentwicklung im Gesundheits- und Sozialbereich. Bielefeld (Universitätsverlag Webler)
  • Brühe, R.; Selinger, Y. (2008): Raum zum Denken – Geschichte, Struktur und Nutzen des Bildungsnetzwerks Gesundheits- und Pflegeberufe In: PrInterNet First! (Beiträge zum Kongress Lernwelten 2008)
  • Brühe, R.; Hundenborn, G. (2008): Kompetenz und Performanz. Lernerfolgsüberprüfung in der praktischen Pflegeausbildung. In: PADUA (3) 5/2008, S. 32-36
  • Brühe, R. (2008): Identität von Lehrenden im Berufsfeld Pflege. Eine explorative Studie zum Einfluss (berufs-)biografischer Erfahrungen auf das Selbstverständnis von Pflegelehrern. Saarbrücken (VDM Verlag Dr. Müller)
  • Brühe, R.; Theis, S. (2008): Denkstile und professioneller Pflegeprozess. Saarbrücken (VDM Verlag Dr. Müller)
  • Brühe, R. (2008): Kompetenzperspektiven - Überlegungen zur Verschränkung von Konkreten Kompetenzen und Handlungskompetenz In: Pflegewissenschaft 5/2008, S. 261-266
  • Brühe, R.; Lauber, A. (2007): Kultur im Spiegel empirischer Pflegeforschung. Eine vergleichende Analyse empirischer pflegewissenschaftlicher Studien zum Themenbereich Kultur und Pflege. München (GRIN Verlag)
  • Brühe, R. (2006): Vielfältigkeit der Lernzugänge nutzen. Methodenmix in der praktischen Pflegeausbildung. In: Pflegezeitschrift (59) 8/2006, S. 505-508
  • Brühe, R. (2005): Kompetenzorientierung in der Pflegebildung. In: Katholische Fachhochschule NW (Hrsg.): Jahrbuch 2005. 10 Jahre Fachbereich Gesundheitswesen. Münster (Lit Verlag), S. 232-242
  • Hundenborn, G.; Brühe, R. (2005): Kompetenzorientiertes Curriculum für eine Pflegeausbildung mit generalistischer Ausrichtung. In: Kaiser, H.: Wirksame Ausbildungen entwerfen. Das Modell der Konkreten Kompetenzen. Bern (h.e.p.)
  • Brühe, R. (2005): Generalistische Pflegeausbildung: Neue Wege erproben. In: Perspektiven 1/2005, S. 5
  • Brühe, R.; Ströbel, A.: (2005) Unterstützung und Erhaltung selbständiger Lebensführung im Alter durch Präventive Hausbesuche - das Projekt „mobil“. In: Perspektiven 1/2005, S. 4-5
  • Brühe, R., Rottländer, R., Theis, S. (2004): Denkstile in der Pflege. In: Pflege (17) 5/2004, S. 306-311
  • Brühe, R. (2004): Gegen das Verstauben in der Hochschulbibliothek. In: Die Schwester Der Pfleger (43) 3/2004, S. 216-217
  • Brühe, R. (2003): Die Entzauberung des Internets. In: Grünewald, M.: Multimedia in der Pflege 3. Hannover (Schlütersche)
  • Brühe, R.; Isfort, M.; Sowinski, J.; Weber, J.. (1998): Das Internet für Pflegende. Bern, Göttingen, Toronto (Huber)
  • Studiengangsleiter für die pflegepädagogischen Bachelor- und Masterstudiengänge
  • Praxisverantwortlicher für den Bereich Pflegepädagogik
  • Stellvertretender Vorsitzender des Prüfungsausschusses des Fachbereichs Gesundheitswesen
  • Mitglied des Fachbereichsrats Fachbereich Gesundheitswesen
  • Mitglied der Senatskommission für Lehre und Studium (K1)
image

Prof. Dr. Roland Brühe

Prodekan I / Professor für Pflegepädagogik Köln, Gesundheitswesen
Zum Header springen