Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| Online, | Aachen, | Online-Seminar,

Und jetzt? Die Covid-19-Pandemie und die Konsequenzen aus der Sicht von Sozialer Arbeit und Seelsorge in Gesundheitswesen und Bildungsarbeit

Ein offener Dialogabend zu Reflexionen und Zwischenergebnissen aus dem Transferforschungsprojekt "Versorgungsbrücken statt Versorgungslücken".

Und jetzt? Die Covid-19-Pandemie und die Konsequenzen aus der Sicht von Sozialer Arbeit und Seelsorge in Gesundheitswesen und Bildungsarbeit

Datum und Uhrzeit 22.11.2021; 18:00 - 20:00 Uhr
Ort/ Adresse

Online

Online-Raum https://katho.webex.com/katho/e.php?MTID=m66d53adb2733eee85ec551080df96979
Anmeldeinformationen ohne Anmeldung, kostenfrei
Veranstalter Fachbereich Sozialwesen Aachen

Spirituelle Sorge in Corona-Zeiten

Offener Dialogabend zu Reflexionen und Zwischenergebnissen aus dem Transferforschungsprojekt „Versorgungsbrücken statt Versorgungslücken“ (www.versorgungsbruecken.de & www.care-lichtblicke.de)

Für viele Akteure des Sozial- und Gesundheitswesens bleibt die Corona-Pandemie weiterhin ein körperlich wie psychisch hoher Belastungsfaktor und eine tagtägliche Herausforderung, insbesondere im Blick auf die eigenen spirituellen Ressourcen, die einen und andere in der Bewältigung der Belastungen unterstützen und helfen.

Im Umgang mit den Effekten des Epochenbruchs Corona zeigen sich jedoch auch Momente des Aufbruchs und gelungener Neuausrichtungen der jeweiligen Palliativkultur der Gesundheitseinrichtungen, insbesondere in der spirituellen Sorge für andere und auch sich selbst. Im Transferforschungsprojekt werden einige dieser Akteure und Gesundheitseinrichtungen seit Beginn der Krise ethnografisch begleitet sowie in einer aktuell laufenden, leitfadenbasierten Interviewstudie zu ihrem Erleben und Herausforderungen einer transdisziplinären spirituellen Sorge in Corona-Zeiten befragt.

Nach einem kurzen Impuls zur Einordnung der Arbeit des Transferforschungsprojekts, soll dem Hauptanliegen eines offenen Dialogs gefolgt werden. Dazu laden wir interessierte Studierende sowie im Feld engagierte Fachkräfte, Ehrenamtliche und Betroffene herzlich zu einem offenen Dialogabend ein, um gemeinsam mit einigen unserer Kooperationspartnerinnen ins Gespräch zu kommen. 

Kurzimpuls und Moderation:

 

Prof. Dr. Rainer Krockauer und Johannes Mertens, Transferforschungsprojekt „Versorgungsbrücken statt Versorgungslücken“

 

Dialogpartnerinnen:

 

Dr. Adelheid Jacobs-Sturm, Seelsorge und christliche Unternehmenskultur Krefelder Caritasheime gGmbH

 

Adelheid Schönhofer-Iyassu, Leiterin des Hospiz- und Palliativberatungsdienstes „DaSein“ der Malteser Aachen

 

Elena Hinz, Leiterin Sozialer Dienst Seniorenzentrum Marienheim in Stolberg-Büsbach

 

Pfr. Hans Russmann, Hospizseelsorger und Diözesanbeauftragter für Hospizseelsorge im Bistum Aachen

 

Jessica Frommer, Leiterin Sozialer Dienst Seniorenzentrum St. Severin in Aachen-Eilendorf

 

Maria Pirch, Gemeindereferentin und Leiterin des Kindertrauerprojekt „diesseits“

 

Stephanie Eßer, Koordinatorin Ambulanter Hospizdienst der Aachener Caritasdienste

 

2021 November Fachbereich Sozialwesen Aachen Online-Seminar Online Aachen
Zum Kopfbereich springen