Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Crossmediale Community Plattform zur Vermittlung privater IT-Sicherheitskompetenz für vulnerable Gruppen – CrossComITS

Projektsteckbrief

Projektsteckbrief
Status
  • aktiv
Laufzeit 01.07.2022 – 30.06.2025
Themengebiete
  • Bildung, Gesundheitswesen, Teilhabe
Standort
  • Köln

Projektbeschreibung

Hintergrund

Die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung der Welt bringt Veränderungen des Alltags mit sich. Als User_innen müssen Bürger_innen sich verstärkt mit Themen der Cyber Security und Privacy befassen, auch wenn diese häufig nicht das primäre Ziel im Umgang mit digitalen Medien sind. Dies stellt viele, aufgrund der häufig fehlenden Parallelen mit der bekannten physischen Welt, vor eine Herausforderung. Besonders gefährdet sind Menschen aus vulnerablen Gruppen, wie bspw. Senior_innen und Jugendliche. Die Kombination aus der ubiquitären Anforderung des Umgangs mit dem Digitalen auf der einen Seite und der fehlenden IT Sicherheitskompetenz auf der anderen kann zu einer unreflektierten und gefährdenden Benutzung oder zur vollständigen Ablehnung digitaler Systeme und Dienste führen. Diese digitale Vulnerabilität verhindert sodann eine selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe an einer digitalen Gesellschaft. Adäquate Lehr-/ Lernangebote können an dieser Stelle Abhilfe schaffen, sofern sie an die Bedürfnisse und Lebenswelt der Nutzer:innen anschließen und deren Kompetenzentwicklung fokussieren. Trotz des inzwischen umfangreichen Angebots zu Themen wie Cyber Sicherheit und Privacy muss festgehalten werden, dass viele Angebote in ihrer Ausgestaltung und Differenzierung diesem Anspruch nicht gerecht werden.

Zielsetzung

Das CrossComITS-Vorhaben nimmt sich dieser Herausforderungen an und entwickelt im interdisziplinären Konsortium partizipativ mit Senior_innen, aber auch mit anderen vulerablen Zielgruppen, eine Lehr-Lern- Community im privaten Raum. Im Rahmen einer Plattform (OER) werden evaluierte Methoden und crossmediale Materialien bereitgestellt, die als analoge und digitale Werkzeuge zur freien Weiterentwicklung und Verwendung in bürgernahen Lebenssituationen (z.B. Nachbarschaftshilfe usw.) verwendet werden können. Das Vorhaben schließt die Entwicklung eines Ausbildungskonzepts für lokale Sicherheitsmittler_innen ein, die innerhalb ihrer Community als Multiplikator:innen funktionieren und die Themen Cyber Security und Privacy in diese hineintragen.

image

Prof. Dr. Tobias Hölterhof

Professor

Köln, Gesundheitswesen

Daniela Thomas

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Köln, Gesundheitswesen

Universität Siegen (Koordinator); Hochschule Bonn-Rhein-Sieg; Nano Giants GmbH

Zum Kopfbereich springen