Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

ReWiKs – Reflexion, Wissen, Können (Förderphase 1)

Qualifizierung von Mitarbeitenden und Bewohner/innen zur Erweiterung der sexuellen Selbstbestimmung für erwachsene Menschen mit Behinderung in Wohneinrichtungen

Projektsteckbrief

Projektsteckbrief
Status abgeschlossen
Laufzeit 01.11.2014 – 31.05.2019
Themengebiete Chancengleichheit, Gesundheit, Inklusion, Inklusive Gesellschaft, Integration, Sozialer Wandel, Sozialwesen
Standort Münster
Institute Institut für Teilhabeforschung
Webseite https://www.forschung.sexualaufklaerung.de/rewiks/

Projektbeschreibung

Förderphase 1 (2014-2019)

Forschungsergebnisse (u.a. Ortland 2016) zeigten, dass in Wohneinrichtungen der Eingliederungshilfe Handlungsbedarf im Bereich der Realisierung sexueller Selbstbestimmung für Erwachsene mit Behinderungen bestand. Dies war Anlass für das Projekt ReWiKs, das von Forscher_innen der katho am Standort Münster (Projektschwerpunkt: Wissen) in Kooperation mit der HU Berlin (Projektschwerpunkt: Reflexion) und der EvH RWL (Projektschwerpunkt: Können) durchgeführt wurde. Durch die Formulierung von „Leitlinien gelingender sexueller Selbstbestimmung“ gab es eine gemeinsame Zielperspektive aller Aktivitäten in den Projektschwerpunkten für die verschiedenen Zielgruppen. Unter der Leitung von Prof. Dr. Barbara Ortland war am Projektstandort Münster das Ziel, theorie- und forschungsbasiert vielfältige Materialien zur Erweiterung sexueller Selbstbestimmung zu entwickeln. Diese sollten sowohl für die Menschen mit Behinderungen als auch für die Mitarbeitenden geeignet und motivierend sein sowie eine gemeinsame Weiterentwicklung der jeweiligen Organisationen ermöglichen.

Dazu wurden auf Basis einer umfassenden Literatur- und Internetrecherche zunächst zentrale Themen zur Weiterentwicklung sexueller Selbstbestimmung identifiziert und darauf aufbauend methodisch vielfältige Materialien entwickelt. Diese wurden in verschiedenen Settings mit den Menschen mit Behinderungen und den Mitarbeitenden erprobt, diskutiert und Verbesserungsideen wurden eingearbeitet. Forschungsmethodisch stand dabei der Ansatz der Handlungsforschung (Mayring 2016, 50 ff) im Mittelpunkt. Gemeinsam mit der Praxis sollten für die Praxis passende Materialien entwickelt werden.

In den vielfältigen Materialien (u.a. https://www.forschung.sexualaufklaerung.de/rewiks/) sind sowohl Angebote und Ideen für Menschen mit Behinderunge, als auch für Mitarbeitende und für beide Personengruppen gemeinsam enthalten. Einige Materialien sind in Leichter Sprache erstellt.

Für die thematische Weiterentwicklung der Organisation mit dem ReWiKs-Material braucht es aufgrund der Komplexität eine ‚Anleitung‘. Das Fortbildungsformat ‚ReWiKs-Lots_innen-Fortbildungen‘ führt in die kompletten Materialien (Reflexion, Wissen, Können) ein und vermittelt Fachwissen zur Anregung von Organisationsentwicklungsprozessen.

gemeinsame Leitung durch Prof. Dr. Barbara Ortland (katho am Standort Münster), Prof. Dr. Kathrin Römisch (EvH RWL Bochum), Prof. Dr. Sven Jennessen (HU Berlin)

Prof.Dr. Barbara Ortland

Professorin Münster, Sozialwesen

Theresa Aßmann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Münster
  • Dorothea Kusber-Merkens
  • Leonie Reichert
Zum Header springen