Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Prof. Dr. Michael Isfort

Werdegang

seit 01.09.2009

  • Professor für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung im Fachbereich Gesundheitswesen an der Katholischen Hochschule KatHO Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln

seit 01.03.2013

  • stellvertretender Vorstandsvorsitzender des geschäftsführenden Vorstands des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung e.V.

2007-2009

  • stellvertretender Geschäftsführer des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung e.V.

2008 bis 2011

  • Lehraufträge an der Philosophisch Theologischen Hochschule Vallendar, Fakultät für Pflegewissenschaft

2008

  • Lehrauftrag für Pflegewissenschaft an der Universität Witten/Herdecke

2008

  • Lehrauftrag für Pflegeklassifikationen und standardisierte Instrumente in der Pflege an der Philosophisch Theologischen Hochschule Vallendar

2004-2008

  • Promotionskolleg an der Universität Witten/Herdecke, Promotion zum Thema  "Patientenklassifikation & Personalbemessung in der Pflege" bei Prof. Dr. Sabine Bartholomeyczik.

2005

  • Lehrauftrag für Pflegewissenschaft an der heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln

2000-2006

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung e.V., Köln

2000-2008

  • Lehrbeauftragter für Pflegeforschung an der Katholischen Fachhochschule Köln

1995-1999

  • Studium der Pflegepädagogik an der Katholischen Fachhochschule Köln

1996-1999

  • Lehrer für Krankenpflege an der Sr. Blandine Ridder Krankenpflegeschule Köln

1993-1997

  • Krankenpfleger auf einer interdisziplinären Intensivstation

1990-1993

  • Ausbildung zum Krankenpfleger 

1989

  • Abitur

Auszeichnungen

  • Deutscher Pflegepreis 2017
  • Preis des Deutschen Pflegerats
  • Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung
  • Evaluation des Demenzkrankenhauses St.Carolus in Görlitz. Malteser Sachsen-Brandenburg gGmbH
  • Hochschulische Qualifikationen für das Gesundheitswesen- Update. Wissenschaftsrat, Köln.
  • Pflegemonitoring Bayern 2020: Monitoring Beschäftigungs- und Ausbildungsbedarfe Pflegeberufe Bayern. Kooperatives Gutachten mit AGP Sozialforschung im FIVE e.V., Freiburg. Vereinigung der Pflegenden in Bayern.
  • Mitgliederbefragungen der Pflegekammer Niedersachsen. Kurzbefragungen zu aktuellen Themen und Mitgliederbefragung. Pflegekammer Niedersachsen
  • Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW 2019. Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.
  • Analysen zur Pflegeentwicklung ausgewählter Regionen in Baden-Württemberg. Hochschule Esslingen (Gutachten im Rahmen des Care4Care-Projektes).
  • Landespflegebericht Niedersachsen 2020. Minsiterium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Niersachsen.
  • Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW 2017. Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Pflege-Thermometer 2018 - Eine bundesweite Befragung von Leitungskräften teil-/vollstationärer Pflegeeinrichtungen. B.Braun Stiftung
  • Evaluation: Care for Integration: Zukunftsperspektive für geflüchtete Menschen durch Ausbildung in der Altenpflege. bpa/apm/MGEPA
  • Regionalkonferenzen: Fachkräftesicherung in Gesundheitsberufen in NRW 2017, Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf (abgeschlossen)
  • Intensivpflegebefragung 2017: Eine Online-Befragung zur Situation der Pflege und Patientenversorgung auf Intensivstationen im deutschsprachigen Raum (abgeschlossen)
  • Pflege-Prävention 4.0. Neue Modelle für die Prävention in der Altenpflege vor dem Hintergrund von Berufsbiografieorientierung, Dienstleistungsvielfalt und Hightech. Verbundprojekt. Bundesministerium für Bildung und Forschung.
  • Demenz im Krankenhaus: Evaluation der Versorgungsqualität von Patienten auf der Station Silvia im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis, Köln. Malteser Deutschland gGmbH (Phase III) (abgeschlossen)
  • Gutachten: Privat organisierte Pflege in NRW. Situation ausländischer Haushalts- und Betreuungskräfte. Bedarfe-Besonderheiten-Bewertungen. Ministerium für Gesundheit, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (abgeschlossen)
  • Gutachten: Qualität der Altenpflegeausbildung in Nordrhein-Westfalen. Ein Verbundprojekt mit der HSG Bochum. Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen. (abgeschlossen)
  • Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW 2015. Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (abgeschlossen)
  • Regionalkonferenzen: Fachkräftesicherung in der Pflege in NRW 2015, Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf (abgeschlossen)
  • Pflege-Thermometer 2016 - Eine bundesweite Befragung von Leitungskräften ambulanter Pflegedienste. B.Braun Stiftung (abgeschlossen)
  • SILQUA-FH 2012: Sucht im Alter - Netz- und netzwerkbasierte Optimierung der ambulanten und stationären Pflege (SANOPSA) Förderkennzeichen: 03FH009SX2, Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Evaluation der Arbeit der Begleitdienste Demenz des Malteser Hilfsdienstes in Deutschland- Befragung von Familien, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (Malteser Deutschland gGmbH) (abgeschlossen)
  • Beatmung zuhause- bea@home - Assistierte Pflege von morgen – ambulante technische Unterstützung und Vernetzung von Patienten, Angehörigen und Pflegekräften, Bundesministerium für Bildung und Forschung Demenz im Krankenhaus: Evaluation der Versorgungsqualität von Patienten auf der Station Silvia im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis, Köln. Malteser Deutschland gGmbH (Phase I & II abgeschlossen)
  • Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW 2013. Gutachten zur Ausbildungsplatzkapazitätsberechnung in Einrichtungen des Gesundheitswesens. Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf (abgeschlossen)
  • Evaluation des Projektes Caritas24- Ein qualitätsgesicherter Einsatz polnischer Haushaltshilfen in deutschen Familien mit pflegebedürftigen Personen zwischen dem Diözesan-Caritasverband Paderborn und der Caritas Polen im Auftrag des Caritasverbandes Paderborn (abgeschlossen)
  • Pflege-Thermometer 2014 - Eine bundesweite Befragung zu Konzepten der Delirprävention und der demenzsensiblen Versorgung in Krankenhäusern in Deutschland, gefördert B.Braun Stiftung (abgeschlossen)
  • Gutachten zur Übertragbarkeit des Catholic Identity Matrix (CIM) auf Einrichtungen der teil- und vollstationären Pflege, im Auftrag des Caritasverband Paderborn (abgeschlossen)
  • Arbeitszufriedenheit von Intensivpflegekräften (Eigenprojekt) (abgeschlossen)
  • Gender-Med-AC: Arbeit, Familie und Karriere in innovativen Unternehmen der Gesundheitsregion Aachen, Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Mehr als nur Minutenpflege. Gutachten zur Weiterentwicklung einer 24-Stunden Pflege in Altershaushalten (Friedrich Ebert Stiftung) (abgeschlossen)
  • Demenz im Krankenhaus: Entwicklung einer Handreichung zur Optimierung der Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus für Einrichtungen des DiCV Köln (DiAG) (abgeschlossen)
  • Pflege-Thermometer 2012 "Eine bundesweite Befragung von Leitungskräften auf Intensivstationen zur Situation der Pflege und Patientenversorgung im Krankenhaus", gefödert B. Braun Stiftung (abgeschlossen)
  • Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW 2011 Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (abgeschlossen)
  • PflegeWert "Optimierung und Innovation in der Altenpflege durch systematische Wertschätzung" Bundesministerium für Bildung und Forschung (abgeschlossen)
  • Demenz im Krankenhaus: "Doppelt hilft besser"- Angehörigenintegration und Vernetzung, Krankenhaus Minden-Lübbecke, Robert Bosch Stiftung (abgeschlossen)
  • Abschlussevaluation Projekt "Würdige Sterbebegleitung" des Caritasverbandes für die Region Kempen-Viersen e.V. (abgeschlossen)
  • Ländervergleich: Japan-Deutschland. Der pflegerische Beitrag im Rahmen der Angstreduktion von Kindern vor Untersuchungen und Operationen, Eigenprojekt (abgeschlossen)
  • Internationale Beatmungsstudie: Beatmung und Beatmungsentwöhnung: Aufgaben, Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten der Intensivpflegenden / Mechanical Ventilation and Weaning Role Responsibilities - in Kooperation mit der Bloomberg University Toronto und dem Institut für Pflegewissenschaft der Universität Basel, Eigenprojekt (abgeschlossen)
  • Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW 2010 , Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (abgeschlossen)
  • Pflege-Thermometer 2009 "Eine bundesweite Befragung von Pflegekräften zur Situation der Pflege und Patientenversorgung im Krankenhaus", gefördert B. Braun Stiftung (abgeschlossen)
  • Pflegeüberleitung Worms, Stadt Worms (abgeschlossen)
  • Erstellung einer Expertise "Pflege und Betreuung im Wohnquartier" (abgeschlossen)
  • Situation und Bedarfe von Familien mit mittel- bzw. osteuropäischen Haushaltshilfen, Deutscher Caritasverband e.V., Freiburg (abgeschlossen)
  • Würdige Sterbebegleitung Viersen, Caritasverbandes für die Region Kempen-Viersen e.V. (abgeschlossen)
  • Fixierungsfallgeschichten Aachen, Stadt Aachen (abgeschlossen)
  • Entlastungsprogramm bei Demenz (EDe) (abgeschlossen)
  • Pflege-Thermometer 2007, gefördert B. Braun Stiftung (abgeschlossen)
  • Sanfte Frühgeborenenpflege (abgeschlossen)
  • Pflegeausbildungsstudie Deutschland (PABIS), Robert Bosch Stiftung (abgeschlossen)
  • Teilevaluation Qualitätsmanagement Altenhilfe (abgeschlossen)
  • Pflege-Thermometer 2004, gefördert B. Braun Stiftung (abgeschlossen)
  • POK - Pflegeordnungskategorien, LWL (abgeschlossen)
  • Pflege-Thermometer 2003, gefördert B. Braun Stiftung (abgeschlossen)
  • Pflege-Thermometer 2002, gefördert B. Braun Stiftung (abgeschlossen)
  • Pflegediagnosenbasierte Standardpflegepläne, Diözesan Caritasverband, Köln (abgeschlossen)
  • Pflegequalität und Pflegeleistung, Katholischer Krankenhausverband Deutschlands e. V.

Zeitschriftenartikel

(Downloads mit freundlicher Genehmigung der Verlage)

  • Klausmeier, Johannes, Hamacher, Jochen, Isfort, Michael (2020): Wie Intensivpflegende die Corona-Krise erlebten. In: pflegenintensiv, H. 3, S. 24-28
  • Isfort, Michael (2020): Pflege an der Grenze: Lösungsmodelle für die Zukunft. In: Imago Hominis, Band 27, H.1, S. 21-41
  • Isfort, Michael (2019) Im Interview. Pflegenotstand in Deutschland: ein hausgemachtes Problem. In KPMG Gesundheitsbarometer, H. 3, S. 26-29
  • Isfort, Michael; Rottländer, Ruth (2018): Personal: Das kostbare Gut. In: Altenpflege, Jg. 43, H. 6, S. 30-33
  • Isfort, Michael; Rottländer, Ruth; Weidner, Frank; Gehlen, Danny, Tucman, Daniel; Hylla, Jonas (2018) Pflegeheime "am Limit"-Pflege-Thermometer 2018. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 57, H. 5, S. 12-19
  • Isfort, Michael (2018) Interview: Gute Bedingungen schaffen. In: monitor Pflege, Jg.4, H.01, S. 6-8
  • Sottong, Ursula; Isfort, Michael; Tucman, Daniel; Hoffmann, Jochen; Brühl, Albert (2018): Demenz im Krankenhaus: Konzepte zeigen Erfolge. In: Pflegezeitschrift, Jg. 71, H.3, S. 50-55 doi.org/10.1007/s4190
  • Isfort, Michael (2017): Kritische Personalsituation. Intensivpflegebefragung 2017. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 56, H. 11, S. 85-89.
  • Isfort, Michael (2017): Permanent "am Limit". Personalsituation in der Intensivpflege. In: Pflegeintensiv, Jg. 14, H. 4, S. 23-27
  • Isfort, Michael (2017): Evaluation der Pflegebedingungen auf Intensivstationen. Ergebnisse einer Onlinebefragung von Intensivpflegenden In: Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin, Jg. 112, H. 6, 543-549 DOI: 10.1007/s00063-017-0292-y
  • Brühl, A.; Hoffmann, J.; Sottong, U.; Isfort, M.; Tucman, D. (2017): Use of the Barthel Index, mini mental Status examination and discharge Status to evaluate a Special dementia care unit. In: Journal of Gerontology and Geriatrics, Issue 3/2017, Pacini Editore Medicina, Pisa
  • Isfort, Michael; Hylla, Jonas, Gehlen, Danny, Tucman, Daniel (2017): Arbeitsbedingungen und -zufriedenheit auf deutschen Intensivstationen. In: Pflegezeitschrift, Jg. 70, H. 5, S. 46-49 DOI 10.1007/s41906-017-0064-6
  • Fuchs-Frohnhofen, Paul; Isfort, Michael; Ciesinger, Kurt-Georg; Hamann, Georg; Bogart, Bernd (2017): Prävention durch Veränderung- präventive Arbeitsgestaltung im Bereich der Altenpflege. Das Projekt Pflege-Prävention 4.0. In : Neue Ansätze des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Pflege- und Dienstleistungssektor. Weimar, Bertuch
  • Isfort, Michael (Interview) (2017): "zu glauben, Flüchtlinge könnten den Fachkräftemangel in der Pflege beheben, ist naiv". In: Altenpflege, Jg. 42, H. 2, S.19-23
  • Isfort, Michael; Tucman, Daniel; Brühl, Albert; Sottong, Ursula; Kleinpass, Rebeka; Hoffman; Gerd (2016): Deskriptive Schallpegelmessungen auf einer geriatrischen Station und einer Special Care Unit (SCU) für Patienten mit kognitiven Einschränkungen. In: Pflegewissenschaft, Jg. 18, H. 11-12, S. 566-572
  • Isfort, Michael (2016): Gradmesser für die Pflege. In: Häusliche Pflege, Jg. 25, H.10, S. 38-41
  • Isfort, Michael (2016): Der Weg zum demenzsensiblen Krankenhaus. In: Imago Hominis, Band 23, S. 77-86
  • Hylla, Jonas; Schwab, Christian G. G.; Isfort, Michael; Halek, Margareta; Dichter, Martin: Interne Konsistenz und Konstruktvalidität des Quality of Life in Alzheimer's Disease (Qol-AD) proxy Instruments. Eine Sekundärdatenanalyse. In: Pflege, Jg. 29, H. 4, S.183-191
  • Isfort, Michael; Rottländer, Ruth (2016): Verordnungen: Pflegedienste fordern Entbürokratisierung. In: CAREkonkret, Jg. 18, H. 20, S. 11
  • Isfort, Michael; Rottländer, Ruth (2016): Ambulante Dienste finanziell stabil. In: CAREkonkret, Jg. 18, H. 19, S. 11
  • Isfort, Michael; Rottländer, Ruth; Weidner, Frank; et. al. (2016): Ambulante Pflege. Wachstum mit Hindernissen. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 55, H. 5, S. 13-18
  • Isfort, Michael (2016): Druckkessel Gesundheitswesen: von unten wird gefeuert, von oben wird gedeckelt. In: Rechtsdepeche (Sonderausgabe "Tatort Sturz: Zwischen Qualitätsanspruch und Mitarbeiterüberforderung), Jg. 13, SH 1, S. 24-29
  • Siegling, Bianca; Isfort, Michael (2015): Machen Fachweiterbildungen zufriedener? In: Intensiv, Jg. 23, H. 5, S. 250-257
  • Isfort, Michael; Klostermann, Jutta (2015): Anpassungen erforderlich- Befragung zeigt gravierende Mängel in der Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus. In: nah dran, H.1, S. 23-25
  • Isfort, Michael; Hoff, Tanja; Keller, Karsten, et. al. (2015): Riskanter Konsum. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg 54, H. 3, S. 18-22
  • Isfort, Michael; Klostermann, Jutta (2015): Die Versorgung dementer Patienten ist oft nicht gesichert. In: Neue Caritas, Jg. 115, H.5, S.22-24
  • Isfort, Michael; Klostermann, Jutta (2015): Ein unterschätztes Problem. Delir- und Delirprävention im Krankenhaus. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg 54, H. 2, S. 34-38
  • Klostermann, Jutta; Isfort, Michael (2014): Assessment-Instrumente bleiben ungenutzt. In: Die Schweseter Der Pfleger. Jg 53, H.11, S. 1136-1139
  • Isfort, Michael; Klostermann, Jutta; Gehlen, Danny; Siegling, Bianca (2014): Im Fokus: Demenz im Krankenhaus. Pflege-Thermometer 2014. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 53, H. 8, S. 740-749
  • Isfort, Michael (2014): Intensivpatienten mit Demenz fallen durchs Raster (Interview). In: Pflegenintensiv. Jg. 11, H.4, S. 35-37
  • Germeten-Ortmann, Brigitte von; Isfort, Michael; Malsburg, Andrea von der (2014): Gut informiert und abgesichert klappt die Betreuung zuhause. In: Neue Caritas. Jg. 115, H.16, S. 13-16.
  • Malsburg, Andrea von; Isfort, Michael (2014): Haushaltsnahe Dienstleistungen durch Migrantinnen in Familien mit Pflegebedürftigkeit: 24 Stunden verfügbar - In: WISO direkt. Friedrich Ebert Stiftung, Bonn, zuletzt geprüft am 30.06.2014
  • Isfort, Michael (2014):Droht der demografische Kollaps? In: Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen. Sonderausgabe "Mobilität und Mobilisation". Jg. 11, H.1, S.17-19
  • Siegling, Bianca; Isfort, Michael (2014): Das Glas ist halb voll. Studie zur Berufs- und Arbeitszufriedenheit in der Intensivpflege. In: Pflegenintensiv, Jg. 11, H.2; S. 46-50
  • Isfort, Michael (2013): Personalengpässe in Pflege und Medizin- die Probleme haben erst begonnen. In Rechtsdepeche. Jg. 10, Sonderausgabe Nr. 2, S. 26-28
  • Isfort, Michael (2013): Der Pflegeberuf im Spiegel der Öffentlichkeit. In: Bundesgesundheitsblatt. Gesundheitsforschung/Gesundheitsschutz. Jg. 56, H.8 S. 1081-1087, DOI 10.1007/s00103-013-1747-9
  • Isfort, Michael (2013): Anpassung des Pflegesektors zur Versorgung älterer Menschen. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, Jg. 63, H. 4-5, S 29-35
  • Isfort, Michael (2013): "Wir brauchen gute pflegerische Konzepte". Pflege-Thermometer 2014. In: Die Schwester, der Pfleger, Jg. 52, H. 9, S. 852–854.
  • Isfort, Michael (2013); Einfluss der Personalausstattung auf Pflege und Patientenversorgung in deutschen Intensivstationen. In: Medizinische Klinik Intensivmedizin und Notfallmedizin. J. 108, H. 1; S. 71-77. DOI 10.1007/s00063-012-0207-x
  • Isfort, Michael; Weidner, Frank; Malsburg, Andrea von der; Lüngen, Markus (2012): Mehr als Minutenpflege. Was brauchen ältere Menschen, um ein selbstbestimmtes Leben in ihrer eigenen Häuslichkeit zu führen? Hg. v. Friedrich Ebert Stiftung. Bonn (WISO Diskurs)
  • Rottländer, Ruth; Isfort, Michael; Neuhaus, A. (2012): Erfolgsbesprechungen in der stationären Altenpflege- ein gelingender Ansatz zur Würdigung und Wertschätzung der eigenen Arbeit. In: Plexus, Jg. 20, Supplement 2012, S. 29-38
  • Isfort, Michael: (2012): Gastkommentar: Kammern sichern die Versorgung von morgen. In: kmapflege, Jg. 11, Sept., S. 18
  • Isfort, Michael (2012): Pro und Contra: Brauchen wir eine Personalquote auf Intensivstationen? In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 51, H. 8, S.748.
  • Isfort, Michael; Weidner, Frank; Gehlen, Danny (2012): Pflege-Thermometer 2012. Riskante Personalsituation auf Intensivstationen. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg 51, H.8, S. 804-809
  • Isfort, Michael; Berswordt-Wallrabe, Martin (2012): Mitteilungen gekonnt platzieren. In: Pflegezeitschrift. Jg. 65, H.8, S. 488–491. (in Druck)
  • Isfort, Michael; Weidner, Frank; Gehlen, Danny (2012): Arbeitsverdichtung zeigt gefährliche Folgen. In: pflegeintensiv, Jg 9, H. 3, S. 6-13
  • Isfort, Michael; Berswordt-Wallrabe, Martin (2012): Medienarbeit und ihr Einfluss auf das Image von Pflegeberufen. Die Bilder der Pflege. In: Pflegezeitschrift. Jg. 65, H.7, S. 424–427.
  • Rottländer, Ruth; Isfort, Michael (2012): Die Arbeit der Pflegenden würdigen. In: Pflegezeitschrift. Jg 65, H.5, S. 264-268
  • Isfort, Michael (2012): Neuausrichtung von Tätigkeiten im Krankenhaus. Von Kooperation und Konfusion. In: KU Gesundheitsmanagement, Jg. 81, H. 3, S.35-38.
  • Rose, Louise et al. (2011): Decisional responsibility for mechanical ventilation and weaning: an international survey. Critical Care, Jg 15:R295 (open access).
  • Isfort, Michael; Matsumori, Naomi; Brühe, Roland(2011): Die Reduzierung von Ängsten von Kindern vor Untersuchungen und Operationen. Eine deutsch-japanische Annäherung. In: Kinderkrankenschweseter, Jg. 30, H.9, S. 378-386
  • Isfort, Michael; Mihara, Hiromitsu  (2011): A Comparison of Care for Elderly People in Germany and Japan. In: Journal of Japan Academy of Home Care. Jg. 15, H.1, S. 16-20.
  • Isfort, Michael; Rose, Louise; Schubert, Maria; Brühe, Roland (2011): Beatmung und Weaning. Pflegende übernehmen vielfach die Steuerung. In: PflegenIntensiv, Jg. 8, H.3, S. 6-13.
  • Isfort, Michael (2011): Instrumente und Verfahren. Pflegeleistungen erfassen. In: CNE, Jg. 6. H. 4, S. 5-7.
  • Isfort, Michael; Laag, Ursula; Weidner, Frank (2011). Entlastungsprogramm bei Demenz -EDe. In: Pflegewissenschaft, Jg. 13, H. 3, S. 133–138.
  • Isfort, Michael; Weidner, Frank; Neuhaus, Andrea; Brühe, Roland; Kraus, Sebastian; Köster, Veith-Henning; Gehlen, Danny (2011): Zur Situation des Pflegepersonals in deutschen Krankenhäusern. Ergebnisse des Pflege-Thermometers 2009. In: Pflege & Gesellschaft, Jg. 16, H. 1, S. 5–19. 
  • Isfort, Michael; Wappenschmidt-Krommus, Ellen. (2010): Heute schon gelobt worden? In: Altenpflege, Jg. 34, H. 11, S. 38–40.
  • Fuchs-Frohnhofen, Paul; Isfort, Michael; Wappenschmidt-Kromus, Ellen; Duisberg, Malte; Neuhaus, Andrea; Rottländer, Ruth; Brauckmann, Arno (2010): Wertschätzung und Stolz fördern Wertschöpfung. In: P. Fuchs-Frohnhofen (Hg.): Wertschätzung, Stolz und Professionalisierung in der Dienstleistungsarbeit "Pflege" - Beiträge aus den pflegebezogenen Projekten der Förderrichtlinie "Dienstleistungsqualität durch professionelle Arbeit" des BMBF. Marburg: Tectum, S. 14–21
  • Isfort, Michael; Neuhaus, Andrea (2010): Auf "Pflegemontage". Haushaltshilfen aus Osteuropa. In: Dr. med Mabuse, Jg. 35, H. 5, S. 48–51. 
  • Isfort, Michael (2010): Doppelt hilft besser. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg 49, H. 10, S.968-971
  • Isfort, Michael; Weidner, Frank; et al. (2010): Intensivpflege unter Druck. In: PflegenIntensiv, Jg. 7, H. 3, S. 6–11.
  • Isfort, Michael;  Weidner, Frank; et al. (2010): Pflege-Thermometer 2009: Der Pflegemangel im Krankenhaus wird chronisch. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 49, H. 6, S. 530–537. 
  • Isfort, Michael (2010): Personalbemessung im Krankenhaus - oder zur Beharrlichkeit der Normativität. In: Pflege & Gesellschaft, Jg. 15, H. 1, S. 20–33. 
  • Laag, Ursula; Weidner, Frank; Isfort, Michael (2010): Entlastung pflegender Angehöriger ist möglich. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 49, H. 2, S. 182–186. 
  • Isfort, Michael (2009): Rooming-in für Angehörige. Demenz-Projekt im Krankenhaus. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 48, H.10, S. 948-951. 
  • Isfort, Michael; Laag, Ursula; Weidner, Frank (2009): Unterstützung für Demenzkranke und ihre Angehörigen. In: pflegenetz, H. 4, S. 8–11.
  • Isfort, Michael (2009): Pflege in den Medien. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 48, H. 7, S. 706–709. 
  • Isfort, Michael; Neuhaus, Andrea (2009): Eine Polin kocht und die Sozialstation pflegt. In: Neue Caritas, Jg. 110, H. 8, S. 22–25.
  • Isfort, Michael (2009): Personalbemessung auf Intensivstationen. Der lange Weg zur Transparenz. In: PflegenIntensiv, Jg. 3, H. 2, S. 36–40. 
  • Brühl, Albert; Isfort, Michael; Zinn, Winfried (2008): Patientenklassifikation und Personalbemessung auf Intensivstationen (2). In: Intensiv, Jg. 16, H. 6, S. 314–319.
  • Isfort, Michael; Brühl, Albert; Bünte, Anja; Jorch, Gerhard; Kray, Andreas (2008): Beiträge und Effekte einer Basal Stimulierenden elterlichen Kontaktpflege (BSK) im Rahmen der Konzeption einer sanften Frühgeborenenpflege. Teil 2. In: Kinderkrankenschwester, Jg. 27, H. 7, S. 272–282.
  • Isfort, Michael; Brühl, Albert; Bünte, Anja; Jorch, Gerhard; Kray, Andreas (2009): Elternintegration in der neonatologischen Intensivstation. Stress verringern und Entwicklung fördern. In: Pflegezeitschrift Jg. 62 H. 1 S. 10-13.
  • Isfort, Michael (2008): Patientenklassifikation und Personalbemessung auf Intensivstationen (Teil 1). In: intensiv Jg. 16, H. 5, S. 269-273.
  • Isfort, Michael; Laag, Ursula; Weidner, Frank (2008): Unterschiedlichkeit braucht Vielfältigkeit. Unterstützung für Familien mit Demenz. In: Die Schwester, der Pfleger Jg. 47, H. 9, S. 816-819. 
  • Laag, Ursula; Isfort, Michael; Weidner, Frank (2008): Modellprojekt "EDe - Entlastungsprogramm bei Demenz" - Neue Wege zur Entlastung pflegender Angehöriger. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 47 H. 8, S. 739-741. 
  • Isfort, Michael; Brühl, Albert; Bünte, Anja; Jorch, Gerhard; Kray, Andreas (2008): Beiträge und Effekte einer Basal Stimulierenden elterlichen Kontaktpflege (BSK) im Rahmen der Konzeption einer sanften Frühgeborenenpflege. Teil 1. In: Kinderkrankenschwester, Jg. 27, H. 6, S. 233-240.
  • Isfort, Michael (2008): Wenn die Arbeit zur Last wird. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 47, H. 6, S. 498-500. 
  • Isfort, Michael (2008): Pflegeleistungsspektrum in der Diskussion. In: Krankendienst, Jg. 81, H.5, S. 129-137.
  • Isfort, Michael; Neuhaus, Andrea (2008): Haushaltshilfen in der ambulanten Pflege. Kooperation statt Konkurrenz. In: Die Schwester Der Pfleger plus+, Jg. 1, H. 6, S. 74-76. 
  • Isfort, Michael (2008): Akademisch oder nicht? - Welches Pflegepersonal brauchen wir? Statements. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 47, H. 2, S. 114. 
  • Isfort, Michael; Laag, Ursula; Weidner, Frank (2008): Gesundheitsberater – Ansprechpartner vor Ort. In: Die Schwester, der Pfleger plus, H. 4, S. 50-51. 
  • Isfort, Michael; Brühl, Albert (2008): Leistungserfassung und Leistungsentscheidung. Kennzahlen im Blickfeld angewandter Forschung (Teil 2). In: Pflege Zeitschrift, Jg. 61, H. 1, S. 28-31.
  • Isfort, Michael; Brühl, Albert (2007): Leistungserfassung und Leistungsentscheidung. Kennzahlen im Blickfeld angewandter Forschung (Teil 1). In: Pflege Zeitschrift, Jg. 60, H. 12, S. 671-675.
  • Isfort, Michael (2007): Bezugspflege im Krankenhaus - oder wie gut funktioniert eine Illusion? In: Pflege Bulletin, Jg. 8, H. 1, S. 1-6.
  • Isfort, Michael (2007): Pflegekapazität und Patientensicherheit. Konsequenzen internationaler Studien. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 46, H. 7, S. 631-633. 
  • Isfort, Michael (2007): Pflege-Thermometer 2007. Gesundheitsgefährdung durch Personalabbau im Krankenhaus. In: CNE, Jg. 2, H. 4, S. 15.
  • Isfort, Michael; Laag, Ursula (2007): Beratungsgespräche in der Pflege. In: Pflegen ambulant, Jg. 18, H. 3, S. 30-31; 33. 
  • Isfort, Michael; Laag, Ursula (2007): Entlastung als Chance. Unterstützung für Angehörige von Demenzkranken. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 46, H. 9, S. 812-813. 
  • Isfort, Michael; Weidner, Frank (2007): Paradoxe Personalsituation beeinträchtigt die Versorgungsqualität. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 49, H. 9, S. 44-48. 
  • Isfort, Michael; Zinn, Winfried (2007): Konsens über Nonsens? In: Altenpflege, Jg. 31, H. 6, S. E3-E5. 
  • Isfort, Michael (2006): Im Fokus: Pflegeschulen. PABiS. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 45, H. 6, S. 464ff. 
  • Isfort, Michael (2006): Rote Zahlen - rosige Zukunft. Wissen, was die Branche bremst und vorhandene Chancen nutzen. Einordnungshilfen. In: Häusliche Pflege, Jg. 15, H. 9, S. 16-21. 
  • Isfort, Michael (2005): Pflegediagnostik im Praxistest: Weg zum neuen Denken--und Handeln. In: Pflege Zeitschrift, Jg. 58, H. 3, S. 157-162.
  • Isfort, Michael (Hg.) (2005): Pflegeprozess - oder die nächste Fahrt geht rückwärts. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 44, H. 6. (Sonderbeilage). 
  • Isfort, Michael (2005): Professionelles Handeln in der Pflege: Dem Besonderen Beachtung schenken. In: Pflege Zeitschrift, Jg. 58, H. 1, S. 11-14.
  • Isfort, Michael (2005): Wie lässt sich Pflege gesundheitsökonomisch abbilden. In: CD ROM Pflegemanagement. Verlag Wolters Kluwer.
  • Isfort, Michael (2005): Wie steht es um die Pflege? Das dip-Pflegethermometer 2004, Teil 1. In: Pflegen ambulant, Jg. 16, H. 1, S. 40-45. 
  • Isfort, Michael (2005): Wie steht es um die Pflege? Das dip-Pflegethermometer 2004, Teil 2. In: Pflegen ambulant, Jg. 16, H. 2, S. 44-48. 
  • Isfort, Michael (2004): Leistung darstellen. Pflegerelevante Fallgruppen (PRG). Grundlagen einer empirisch begründeten Darstellung des Pflegeaufwandes. In: Nightingale, Jg. 2, H. 6, S. 4ff.
  • Isfort, M. (2003): Die Professionalität soll in der Praxis ankommen. In: Pflege aktuell, Jg. 57, H. 6, S. 325-329. 
  • Isfort, M.chael (2003): Wissen & Tun. In: Pflege aktuell, Jg. 57, H. 5, S. 274-277. 
  • Isfort, Michael; Weidner, Frank (2003): Druckkessel Altenheim. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 42, H. 8, S. 604-610. 
  • Isfort, Michael (2002): Denn sie wissen, was sie tun: Leistungserfassung in der Pflege (LEP). In: Pflege Zeitschrift, Jg. 55, H. 7, S. 497-500. 
  • Isfort, Michael (2002): Die drei ??? und die pflegerischen Erfassungsinstrumente. In: Die Schwester Der Pfleger, Jg. 41, H. 7, S. 578-583. 
  • Isfort, Michael (2001): Pflegeleistungsmessung und DRG's. In: BALK-Info, H. 51, S. 19ff.
  • Isfort, Michael (2001): Was leistet Pflege im Krankenhaus? In: Krankendienst, Jg. 74, H. 7, S. 202-205.
  • Isfort, Michael (1999): Moderne Kommunikationstechnologie in der Pflegelehre. In: PR-Internet, Jg. 1, H. 5, S. 108-117.

Forschungs-Projektberichte

  • Isfort, Michael, Hylla, Jonas (2020): Endbericht zur Evaluation des Projektes: Care for integration. apm (Hrsg.) Köln, 
  • Isfort, M., Tucman, D. (2019): Angehörigenbefragung in der stationären Altenpflege. Konzept zur Befragung von Angehörigen zur Qualitätseinschätzung der Versorgung in Einrichtungen der stationären Langzeitpflege zum Zwecke der Verbraucherinformation, Verbesserung der Versorgung sowie Unterstützung behördlicher Aufsichtstätigkeit. Gutachten - Fragebogen - Leitfaden. Herausgegeben von: Weisse Liste gGmbH, Berlin. 
  • Isfort, Michael (2019): Analysen zur Pflegeentwicklung ausgewählter Regionen in Baden-Württemberg. Analyse im Rahmen des Care4Care Projektes. Hrsg. von Hochschule Esslingen
  • Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (2018): Studie zur Qualitätsentwicklung in der Altenpflegeausbildung in Nordrhein-Westfalen durch Ausweitung der Ausbildungskapazitäten.
  • Isfort, M.; Rottländer, R.; Weidner, F.; Tucman, D.; Gehlen, D.; Hylla, J. (2018): Pflege-Thermometer 2018. Eine bundesweite Befragung von Leitungskräften zur Situation der Pflege und Patientenversorgung in der teil-/vollstationären Pflege. Herausgegeben von: Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP). Köln. Online unter www.dip.de zuletzt geprüft am 20.06.2018
  • Malteser Deutschland gGmbH/DIP (Hrsg.) (2017): Versorgung von Patienten mit Demenz im Krankenhaus-Evaluation einer Special Care Uni (Station Silvia). Abschlussbericht. Köln, 
  • Isfort, M.; Gessenich, H.; Tucman, D. (2017): Regionaldossier. Fachkräftesicherung in Gesundheitsberufen in NRW 2017. Herausgegeben von: Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP). Köln. Online verfügbar unter http://www.dip.de, zuletzt geprüft 16.08.2017
  • Privat organisierte Pflege in NRW: Ausländische Haushalts und Betreuungskräfte in Familien mit Pflegebedarf. Herausgegeben von: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  • Isfort, M.; Gessenich, H.; Tucman, D., Gehlen, D.; Hylla, J. (2016): Landesberichterstattung Gesundheitsberufe NRW 2015. Herausgegeben von: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf (Hausdruck)
  • Isfort, M.; Rottländer, R.; Weidner, F.; Tucman, D.; Gehlen, D.; Hylla, J. (2016): Pflege-Thermometer 2016. Eine bundesweite Befragung von Leitungskräften zur Situation der Pflege und Patientenversorgung in der ambulanten Pflege. Herausgegeben von: Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP). Köln. Online unter www.dip.de zuletzt geprüft am 02.05.2016
  • Isfort, M.; Gessenich, H.; Tucman, D. (2015): Regionaldossier. Fachkräftesicherung in der Pflege in NRW 2015. Herausgegeben von: Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP). Köln. Online verfügbar unter www.dip.de, zuletzt geprüft 02.02.2016
  • Isfort, M.; Klostermann, J.; Gehlen, D.; Siegling, B.(2014): Pflege-Thermometer 2014. Eine bundesweite Befragung von leitenden Pflegekräften zur Pflege und Patientenversorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus. Herausgegeben von: Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (dip), Köln. Online verfügbar unter http://www.dip.de, zuletzt geprüft am 29.08.2014.
  • Isfort, Michael; Malsburg, Andrea von der (2014): Heraus aus der Grauzone. Qualitätsgesicherter Einsatz polnischer Haushaltshilfen in deutschen Familien mit pflegebedürftigen Angehörigen. Caritasverband für das Erzbistum Paderborn. Paderborn. 
  • Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen: Landesberichterstattung Gesundheitsberufe Nordrhein-Westfalen 2013. Situation der Ausbildung und Beschäftigung in Nordrhein-Westfalen. (2014). Düsseldorf: Hausdruck.
  • Isfort, M.; Malsburg, A. v.; Lüngen, M; Büscher, A. (2012): Mehr als nur Minutenpflege.Was brauchen ältere Menschen, um ein selbstbestimmtes Leben in ihrer eigenen Häuslichkeit zu führen? Gutachten im Auftrag der Friedrich Ebert Stiftung, Bonn
  • Isfort, M. (2012): Menschen mit Demenz im Krankenhaus- Eine Handreichung der interdisziplinären Arbeitsgruppe der Diözesan-Arbeitsgemeinschaft der katholischen Krankenhäuser (DiAG) in der Erzdiözese Köln. Köln
  • Isfort, M.; Brühe, R.; Malsburg, A. von der; Laag, U. (2012): Regionalanalyse Gesundheits- und Pflegemarkt in der Gesundheitsregion Aachen. Diskussionspapier 1 im Rahmen des Gender-med-ac-Projektes. Köln, http://regionalanalyse/
  • Isfort, M.; Weidner, F.; Gehlen, D.: Pflege-Thermometer 2012. Eine bundesweite Befragung von Leitungskräften zur Situation der Pflege und Patientenversorgung auf Intensivstationen im Krankenhaus. Herausgegeben von Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung (dip) e.V. Online verfügbar unter http://www.dip.de, zuletzt geprüft am 02.08.2012
  • Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen: Landesberichterstattung Gesundheitsberufe Nordrhein-Westfalen 2011. Situation der Ausbildung und Beschäftigung in Nordrhein-Westfalen. (2012). Düsseldorf: Hausdruck.
  • Isfort,M. (2011): Doppelt hilft besser bei Demenz. Abschlussbericht der wisssenschaftlichen Begleitung zum Projekt: Neue Wege bei der Betreuung von Patienten mit Demenz im Krankenhaus Lübbecke. Online verfügbar unter www.dip.de. zuletzt geprüft am 24.3.2011
  • Isfort, M.; Weidner, F.; Neuhaus, A.; Kraus, S.; Gehlen, D.; Köster, V.-H. (2010): Pflege-Thermometer 2009. Eine bundesweite Befragung zur Situation des Pflegepersonals sowie zur Patientensicherheit im Krankenhaus. Herausgegeben von Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung (dip) e.V. Online verfügbar unter www.dip.de, zuletzt geprüft am 16.08.2007.
  • Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen: Landesberichterstattung Gesundheitsberufe Nordrhein-Westfalen 2010. Situation der Ausbildung und Beschäftigung in Nordrhein-Westfalen. (2010). Düsseldorf: Hausdruck. 
  • Emme Ahe, H. von der; Weidner, F.; Laag, U.; Isfort, M.; Meyer, S. (2010): Entlastungsprogramm bei Demenz. Abschlussbericht des Projektträgers und der wissenschaftlichen Begleitung zum Modellvorhaben zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung nach §8 Abs. 3 SGB XI. Köln Minden: MV-Wissenschaft
  • Neuhaus, A.; Isfort, M.; Weidner, F. (2009): Situation und Bedarfe von Familien mit mittel- und osteuropäischen Haushaltshilfen. Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V., Köln. Online verfügbar unter http://www.dip.de/fileadmin/data/pdf/material/bericht_haushaltshilfen.pdf
  • Isfort, M. (2008): Bericht über die wissenschaftliche Begleitung des Projektes: „Würdige Sterbebegleitung in den stationären und ambulanten Einrichtungen des Caritasverbandes für die Region Kempen-Viersen e.V.“ Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (Hrsg.). Köln
  • Isfort, M.; Borutta, M. (2008): Fixierungsfallgeschichten im Kreis Aachen. Herausgegeben von Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung (dip) e.V. und Amt für Altenarbeit des Kreises Aachen. Köln, Aachen.
  • Isfort, M.; Weidner, F. (2007): Pflege-Thermometer 2007. Eine bundesweite repräsentative Befragung zur Situation und zum Leistungsspektrum des Pflegepersonals sowie zur Patientensicherheit im Krankenhaus. Herausgegeben von Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung (dip) e.V. Online verfügbar unter www.dip.de, zuletzt geprüft am 06.08.2007.
  • Blum, K.; Isfort, M.; Weidner, F.; Schilz, P.(2006): Pflegeausbildung im Umbruch - Pflegeausbildungsstudie Deutschland (PABIS) Deutsche Krankenhaus Verlagsgesellschaft. Düsseldorf, http://www.dip.de/fileadmin/data/pdf/material/pabis-kurzbericht.pdf
  • Isfort, M.; Weidner, F.; Messner, T.; Zinn, W. (2004): Pflege-Thermometer 2004. Frühjahrsbefragung zur Personalsituation, zu Rahmenbedingungen und zum Leistungsspektrum der ambulanten Pflegedienste in Deutschland. Herausgegeben von Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung (dip) e.V. Online verfügbar unter www.dip.de, zuletzt geprüft am 20.07.2006.
  • Isfort, M.; Weidner, F.; Messner, T.; Zinn, W. (2003): Pflege-Thermometer 2003. Frühjahrsbefragung zur Lage und Entwicklung des Personalwesens in der stationären Altenhilfe in Deutschland. Herausgegeben von Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung (dip) e.V. Online verfügbar unter www.dip.de, zuletzt geprüft am 20.07.2006.
  • Isfort, M.; Weidner, F.; Messner, T.; Zinn, W. (2002): Pflege-Thermometer 2002. Frühjahrsbefragung zur Lage und Entwicklung des Personalwesens in Deutschland. Herausgegeben von Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung (dip) e.V. Online verfügbar unter www.dip.de, zuletzt geprüft am 20.07.2006.
  • Isfort, M. (2001): Pflegequalität und Pflegeleistungen 1. Herausgegeben von Katholischer Krankenhausverband (KKVD) und Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung (dip) e.V. Online verfügbar unter www.dip.de, zuletzt geprüft am 04.01.2008. 
  • Isfort, M. (2002): Pflegequalität und Pflegeleistungen 2. Herausgegeben von Katholischer Krankenhausverband (KKVD) und Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung (dip) e.V. Online verfügbar unter www.dip.de, zuletzt geprüft am 04.01.2008. 

Buchbeiträge

  • Isfort, Michael (2020): Fachkräftesituation und Arbeitszufriedenheit in der ambulanten und stationären Pflege. In: Gärtner, T. (Hrsg) Die Pflegeversicherung. Berlin, De Gruyter
  • Fuchs-Frohnhofen, P.; Isfort, M.; Wappenschmidt-Krommus, E.; Duisburg, M.; von der Malsburg, A.; Rottländer, R.; Brauckmann, A.; Bessin, C. (2019): PflegeWert. Wertschätzung erkennen - fördern -erleben. 2., durchgesehene Auflage. Medhochzwei, Heidelberg
  • Isfort,Isfort, Michael (2018): Versorgungsallianzen als Antwort auf regionale pflegerische Versorgungsbedarfe in Bayern. In: Arend, Stefan; Klie, Thomas (Hrsg.): Arbeitsplatz Langzeitpflege. Schlüsselfaktor Personalarbeit. medhochzwei Verlag, Heidelberg, S. 57- 78
  • Michael (2017): Möglichkeiten und Grenzen der Integration geflüchteter Menschen in die berufliche Pflege. In: Stettberger, Herbert (Hrsg.): "Frau Merkel hat mich eingeladen"!? Impulse für eine offene Debatte in der Flüchtlingsfrage. Lit Verlag, Berlin, S. 337-362
  • Hoff, Tanja; Kuhn, Ulrike; Kuhn, Silke; Isfort, Michael (Hrsg.) (2017): Sucht im Alter- Maßnahmen und Konzepte für die Pflege. Springer, BerlinIsfort, Michael (2014): Annäherung an eine unbequeme Diskussion - Versorgungsqualität aus der Perspektive der pflegerischen Behandlung. In: Becker, Andreas (Hrsg.): Reader Qualitätsmanagement im Krankenhaus. Mediengruppe Oberfranken- Fachverlage GmbH & CoKG. Kulmbach, S. 84-93
  • Cali, Ulrike; Fuchs-Frohnhofen, Paul; Gessenich, Helga; Isfort, Michael; Stock, Christoph (2014): Gender-med-ac: Aus der Praxis für die Praxis. Arbeit, Familie und Karriere in innovativen Unternehmen der Gesundheitsregion Aachen. Tectum Verlag, Marburg
  • Isfort,Michael (2014): Regionalanalyse zum Gesundheits- und Pflegemarkt der Gesundheitsregion Aachen. In: Cali, Ulrike; Fuchs-Frohnhofen, Paul; Gessenich, Helga; Isfort, Michael; Stock, Christoph (2014): Gender-med-ac: Aus der Praxis für die Praxis. Arbeit, Familie und Karriere in innovativen Unternehmen der Gesundheitsregion Aachen. Tectum Verlag, Marburg, S. 21-35
  • Isfort, Michael (2014): Fachkräftesituation und Arbeitszufriedenheit in der ambulanten und stationären Pflege . In: Gärtner, Thomas; Gansweid, Barabara; Gerber, Hans et. al. (Hrsg.). Die Pflegeversicherung. Handbuch zur Begutachtung, Qualitätsprüfung, Beratung und Fortbildung. 3., aktualisierte, überarbeitete und umfassend erweiterte Auflage. Walter de Gruyter GmbH. Berlin/Boston, S. 506-513
  • Fuchs-Frohnhofen, P.; Isfort, M.; Wappenschmidt-Krommus, E.; Duisberg, M.; Malsburg, A. v.d; Fuchs-Frohnhofen, Paul et al. (2012): PflegeWert. Wertschätzung erkennen - fördern - erleben. Wertschätzung erkennen, fördern, erleben. 1. Auflage. Köln: KDA; Kuratorium Deutsche Altershilfe.
  • Isfort, M.; Fuchs Frohnhofen, P.; Wappenschmidt-Krommus, E.; et. al. (2012): Wertschätzung in der Pflege und für die Pflege systematisch fördern- das Projekt PflegeWert. In: Reichwald, R.; Frenz, M., Hermann, S.; Schipanski, A. (Hg.): Zukunftsfeld Dienstleistungsarbeit. Wiesbaden: Speringer Gabler, S. 587-608
  • Emme Ahe, H. von der; Weidner, F.; Laag, U.; Isfort, M.; Meyer, S. (2010): Entlastungsprogramm bei Demenz. Abschlussbericht des Projektträgers und der wissenschaftlcihen Begleitung zum Modellvorhaben zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung nach §8 Abs. 3 SGB XI. Köln, Minden: MV-Wissenschaft
  • Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (Hg.) (2009): Pflege und Unterstützung im Wohnumfeld. Hannover: Schlütersche,Isfort, M.; Weidner, F. (2009): DRG-Einführung in der pflegewissenschaftlichen Betrachtung. In: Rau, F.; Roeder, N.; Hensen, P. (Hg.): Auswirkungen der DRG-Einführung in Deutschland. Standortbestimmung und Perspektiven. Stuttgart: Kohlhammer, S. 74–88.
  • Isfort, M. (2009): Der Versuch einer Ordnung von Instrumentenarten. In: Bartholomeyczik, S.; Halek, M. (Hg.): Assessmentinstrumente in der Pflege. Möglichkeiten und Grenzen ; überarbeitete, erweiterte und ergänzte Beiträge einer Fachtagung zu diesem Thema am Institut für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke in Zusammenarbeit mit der "Nationalen Pflegeassessmentgruppe Deutschland". 2., aktualisierte Aufl. Hannover: Schlüter (PflegebibliothekWittener Schriften), S. 213–227
  • Isfort, M. (2008): Patientenklassifikation & Personalbemessung in der Pflege. Grundlagen und Studienergebnisse. Monsenstein und Vannerdat
  • Isfort, M. (2007): Professionelles Pflegehandeln. In: Menche, N. (Hg.): Pflege heute. Lehrbuch für Pflegeberufe. 4., vollständ. überarb. Aufl. /. München: Elsevier Urban & Fischer, S. 21-44.
  • Isfort, M. (2005): Was kommt nach Plaisir? Die Krux mit der Personalbemessung. In: DEVAP (Hg.): Suchet der Pflege Bestes. Aufgaben und Chancen der Diakonie im Veränderungsprozess. Berlin (8. DEVAP-Bundeskongress), S. 73-81.
  • Isfort, M. (2004): Der FIM™ in der Akutpflege. In: Bartholomeyczik, S.; Halek, M. (Hg.): Assessmentinstrumente in der Pflege. Möglichkeiten und Grenzen ; überarbeitete, erweiterte und ergänzte Beiträge einer Fachtagung zu diesem Thema am Institut für Pflegewissenschaft der Universität Witten Herdecke in Zusammenarbeit mit der "Nationalen Pflegeassessmentgruppe Deutschland". Hannover: Schlüter (PflegebibliothekWittener Schriften), S. 41-49.
  • Isfort, M. (2004): Professionelles Pflegehandeln. In: Menche, N.; Allert, G. (Hg.): Pflege heute. Lehrbuch für Pflegeberufe. 3 Aufl. München: Elsevier Urban & Fischer, S. 20-29.
  • Isfort, M.; Brühl, A.; Weidner, F. (2004): Pflegerelevante Fallgruppen (PRG). Eine empirische Grundlegung. Hannover: Schlütersche Verl.-Ges. (Pflegeforschung).
  • Bosch, Sabine; Isfort, Michael; Lauer, Andreas; Wurster, Jahin (2002): Zur Anthropologie des bedürftigen Menschen im Zeichen der Gerechtigkeit. In: Pflege und Philosophie, S. 191–233Brühe, R.; Isfort, M.; Sowinski, J.; Weber, J. (1999): Das Internet für Pflegende. Bern: Hans Huber.

Generelle Mitgliedschaften

  • Vorstandsmitglied im Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung e.V.Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V.

Fördernde Mitgliedschaften

  • Mitglied des Vereins der Freunde und Förderer der KatHO NRW, Abteilung KölnMitglied des Fördervereins des Atelier-Theaters Köln

Prof. Dr. Michael Isfort

Professor der Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung Köln, Gesundheitswesen
Zum Header springen