Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| Aachen,

Abschluss der diesjährigen Zertifikats-Fortbildung zur Kinderschutzfachkraft

Am 20.06.2021 wurde der diesjährige Weiterbildungskurs zur Kinderschutzfachkraft erfolgreich abgeschlossen – und das mit einer Premiere: Das erste Mal hat die Weiterbildung vollständig im digitalen Format stattgefunden!

Seit dem 15.10.2020 haben sich die 17 Teilnehmenden an der Weiterbildung zur Kinderschutzfachkraft intensiv mit den vielfältigen Themenfeldern aus dem Bereich des Kinderschutzes beschäftigt; sie qualifizierten sich hinsichtlich des professionellen Umgangs mit möglichen Kindeswohlgefährdungen und erwarben umfangreiche Kenntnisse und Kompetenzen für die Arbeit im Kinderschutzkontext. Die Teilnehmenden der Fortbildung kamen aus unterschiedlichen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit, verfügten über unterschiedliche berufliche Qualifikationen und waren sowohl bei freien wie auch bei öffentlichen Trägern der Kinder- und Jugendhilfe beschäftigt. Hierdurch wurde neben dem handlungsfeldübergreifenden und interdisziplinären Austausch auch der Ausbau von Netzwerken und Kooperationsbeziehungen ermöglicht und gefördert.

 

Im Mittelpunkt des abschließenden Veranstaltungstages standen die Kinderschutzkonzepte, welche die Teilnehmenden mit viel Engagement und Einsatz erarbeitet haben. Diese Konzeptarbeit gehört – wie auch die Falldokumentation mit anschließender kollegialer Beratung – zu den zwei praxisbezogenen Vertiefungsphasen der Weiterbildung zur Kinderschutzfachkraft an der katho. In diesen Phasen übertrugen die Teilnehmenden die im Rahmen der sechs digitalen Veranstaltungen vielfältigen theoretischen Inhalte auf ihre praktischen Tätigkeiten und festigten so ihr professionelles Selbstverständnis für die Arbeit im Kinderschutzkontext. Mit der Konzeptentwicklung leisteten die Teilnehmenden einen zentralen Beitrag zum Transfer der Fortbildungsinhalte in die Praxis und zur Umsetzung des Kinderschutzauftrages in den jeweiligen Institutionen. Ausgehend von erkannten aktuellen Bedarfslagen erarbeiteten die Teilnehmenden Konzepte zu folgenden Themen:

  •     Kinderschutz in der Vereinsarbeit
  •     Kinderschutz an der Schnittstelle von Schule und Schulsozialarbeit
  •     Einbeziehung von Kindern/Jugendlichen in den Einschätzungsprozess einer potentiellen Kindeswohlgefährdung
  •     Etablierung eines regionalen Arbeitskreises Kinderschutz

 

 Die Fortbildung wurde auf Grund der Corona-Pandemie vollständig im digitalen Format realisiert und umfasste sowohl synchrone als auch asynchrone Elemente, wie beispielsweise Videokonferenzen, Einzelarbeitsphasen, Gruppenarbeiten. Hierdurch lernten die Teilnehmenden auch verschiedene Möglichkeiten der digitalen Arbeit kennen, erprobten diese und bauten so ihre Kompetenzen in diesem Bereich aus beziehungsweise entwickelten diese weiter.

Die ausschließlich digitale Begegnung im Rahmen der Weiterbildung stellte aber auch für die Teilnehmenden eine Herausforderung dar: So galt es, Bildungs- und Reflexionsprozesse wie auch informelle Kommunikation und Netzwerkaufbau, die bisher primär durch physische Begegnungen geprägt waren, auch im virtuellen Raum zu ermöglichen und hierfür neue digitale Formate und Formen zu finden und zu erproben.  Alle Teilnehmenden brachten diesbezüglich eine große Offenheit mit und stellten zum Fortbildungsabschluss fest, dass auch in diesem neuen digitalen Format eine vertrauensvolle und tragfähige Begegnung und Zusammenarbeit möglich war und viele Impulse zur Reflexion und Weiterentwicklung eröffnet wurden.

Vor diesem Hintergrund sollen die Chancen der digitalen Formate auch in Zukunft im Rahmen der Weiterbildung genutzt werden, um beispielsweise eine bessere Vereinbarkeit der Weiterbildung mit anderen beruflichen oder familiären Anforderungen gewährleisten zu können.

 

Wir freuen uns, dass wir unser Weiterbildungsangebot für die Arbeit im Kinderschutz auch im digitalen Format realisieren konnten und wünschen den Teilnehmenden alles Gute für Ihre weitere Tätigkeit im Kinderschutz!

 

Informationen zur Fortbildung finden Sie unter www.katho-nrw.de/katho-nrw/weiterbildung/seminarangebot/kinderschutzfachkraft-zertifikatskurs/. Fragen zur Fortbildung beantwortet Prof.‘in Dr. Verena Klomann unter 0241/60003-42 sowie unter v.klomann(at)katho-nrw.de.

Weiterbildung Aachen Nachbericht
Zum Header springen