Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| katho, | Aachen,

Bundesfamilienministerin beruft Professor Mathias Berg in die Sachverständigenkommission zum Zehnten Familienbericht

Bundesfamilienministerin Lisa Paus hat am 11. Januar in Berlin die Sachverständigenkommission berufen, die mit der Erstellung des Zehnten Familienberichts beauftragt ist. Zu den sieben Wissenschaftler_innen gehört auch Prof. Dr. Mathias Berg von der katho.

Bundesfamilienministerin Lisa Paus überreicht Prof. Dr. Mathias Berg von der katho in Berlin seine Berufungsurkunde. (Foto: Jordis Antonia Schlösser/OSTKREUZ)

Die gesamte Kommission auf einem Blick: Prof. Dr. Michaela Kreyenfeld (Hertie School), Prof. Dr. Miriam Beblo (Universität Hamburg), Prof. Dr. Kirsten Scheiwe (Universität Hildesheim), Prof. Dr. Mathias Berg (katho), Prof. Raimund Geene (Berlin School of Public Health), Prof. Dr. Pia Schober (Universität Tübingen), Prof. Dr. Holger Stichnoth (Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) (Foto: Jordis Antonia Schlösser/OSTKREUZ)

Unter dem Arbeitstitel „Unterstützung allein- und getrennterziehender Eltern und ihrer Kinder – Bestandsaufnahme und Handlungsempfehlungen“ untersucht die Kommission die Lebensrealitäten allein- und getrennterziehender Eltern bzw. Familien und erarbeitet Handlungsempfehlungen für die zukünftige Politik der Bundesrepublik Deutschland.

Die Kommission setzt sich aus Professor_innen unterschiedlicher Fachrichtungen zusammen und wird vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) unterstützt. Prof. Berg ist als einzige_r Wissenschaftler_in der Sozialen Arbeit im Gremium vertreten. Er lehrt und forscht am Standort Aachen zu Themen der psychosozialen Beratung, inklusive der Trennungs- und Scheidungsberatung. Seit vielen Jahren arbeitet er in den Vorständen der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) sowie der Landesarbeitsgemeinschaft für Erziehungsberatung NRW und ist zurzeit darüber hinaus im Deutschen Arbeitskreis für Jugend-, Ehe- und Familienberatung (DAKJEF) engagiert. Prof. Berg widmet sich im Rahmen der Kommissionsarbeit vornehmlich den sozialen Unterstützungspotentialen für Ein-Elternfamilien, insbesondere vor-, während- und nach einer Trennung.

Der Zehnte Familienbericht soll 2024 der Bundesregierung vorgelegt werden und eine Grundlage dafür darstellen, um für die Gruppe der getrenntlebenden Familien passgenaue Unterstützung und gerechte Zugangschancen in unserer Gesellschaft schaffen zu können.

image

Zur Person

Prof. Dr. Mathias Berg

Professor für Soziale Arbeit, Schwerpunkt: Psychosoziale Beratung

Aachen, Sozialwesen

2023 Hochschule Soziales katho Aachen News
Zum Kopfbereich springen