Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| Köln,

Erfolgreicher ERASMUS Lehraufenthalt in Lissabon

Im Rahmen des Erasmus Mundus MFamliy Masterprogramms lehrte Prof. Dr. Rolf Jox von der katho in Lissabon. Mit Hilfe des Programms sollen beispielsweise Wissen und innovative Kompetenzen für eine international vergleichende Kinder- und Familiensozialarbeit vermittelt werden.

Prof. Dr. Rolf Jox mit den Studierenden des Erasmus Mundus MFamliy Masterprogramms 2021

„Zum zehnten Mal lehrte Prof. Dr. Rolf Jox an der ISCTE - University Institute of Lisbon (ISCTE-IUL)…“ – so war die Einleitung zu diesem Beitrag geplant. Und dann kam die Corona-Epidemie. Somit wurde der ursprünglich für Oktober 2020 geplante Lehraufenthalt pandemiebedingt abgesagt und auf dieses Jahr verschoben. Das heißt: Zum nun neunten Mal lehrte Prof. Dr. Rolf Jox am 11. und 12. Oktober 2021 in Lissabon im Rahmen des Erasmus Mundus MFamliy Masterprogramms (European Master in Social Work with Families and Children).

Ziel ist unter anderem die Vermittlung von Wissen und innovativen Kompetenzen für eine international vergleichende Kinder- und Familiensozialarbeit. Die aktuelle Studierendengruppe besteht aus 22 Teilnehmer_innen aus 16 verschiedenen Ländern in

  • Afrika 
  • Asien
  • Nordamerika
  • Südamerika und
  • Europa.

Der katho-Professor veranstaltete ein zweitägiges Seminar zum Thema „Family Law Systems in Europe - Legal Dilemmas from the Perspective of Germany and Sweden”. Durch das Kennenlernen von beispielhaft ausgewählten Regelungen aus den beiden europäischen Ländern wurden die Studierenden befähigt, familienrechtliche Inhalte in den Rechtsordnungen ihrer Heimatländer zu reflektieren und zu überlegen, welches die besten Lösungen für die sich mehr und mehr ergebenden Fragestellungen mit Blick auf unterschiedliche Formen des Zusammenlebens sein könnten. Dies betrifft etwa das Sorgerecht, das Abstammungsrecht oder das Adoptionsrecht. Es entwickelten sich spannende Diskussionen, bei denen die teilweise erheblichen kulturellen und länderspezifischen Unterschiede deutlich wurden. Prof. Dr. Rolf Jox führte ferner Gespräche mit Verantwortlichen der ISCTE - Universität über die geplante Fortsetzung und weitere Formen der zukünftigen Zusammenarbeit.

Themen International Soziales Köln Nachbericht
Zum Kopfbereich springen