Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| katho,

FIGEST informiert Schüler_innen – live und in Farbe

Das Pilotprojekt FIGEST nahm am 25. März an der Berufsinformationsmesse des Rotary Club Leverkusen teil.

Nach 2 Jahren des digitalen Informierens und Beratens war es in den vergangenen Tagen endlich wieder soweit: Das FIGEST-Team stellte die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen (katho) auf einer Berufsinformationsmesse in Leverkusen vor. Der anhaltende Fachkräftemangel bei gleichzeitig wachsendem gesellschaftlichen Bedarf an sozialpädagogischen Angeboten erfordert, dass bei angehenden Schulabsolvent_innen Studienfächer wie die Soziale Arbeit in den Fokus gerückt werden. Denn viel zu oft fragen sich junge Menschen auch heute noch “Soziale Arbeit – das kann man studieren?“.

Seit vielen Jahren organisiert der Rotary Club Leverkusen eine jährliche Berufsinformationsveranstaltung für Leverkusener Gymnasien. Eingeladen werden verschiedenste Berufsfelder, um die große Vielfalt an Möglichkeiten nach dem Schulabschluss abzubilden. Im Rahmen von Berufsvorträgen informieren die Schüler_innen sich gezielt über das für sie interessante Berufsfeld und kommen mit Vertreter_innen aus der Praxis in Kontakt. Darüber hinaus haben die Berufsvertreter_innen auf einem Marktplatz die Möglichkeit, sich und ihr Feld vorzustellen.

So war nun nach zwei Jahren Pandemie-Pause die Berufsinformationsveranstaltung am Werner-Heisenberg-Gymnasium zurück und FIGEST mit dabei. In zwei Berufsvorträgen informierte Teresa Frank, Referentin für Forschungstransfer im Pilotprojekt FIGEST, die Studieninteressierten über das Studium der Sozialen Arbeit an der katho-Abteilung Köln. Den Fokus ihres Vortrags legte die Referentin auf die Vielzahl an möglichen Wegen nach dem Studium der Sozialen Arbeit. “Das Berufsfeld der Sozialen Arbeit zeichnet sich in besonderer Weise dadurch aus, dass Personen sich nicht festlegen müssen, in welchem Handlungsfeld sie späte arbeiten möchten, oder ob sie einen konsekutiven Master machen. Jede Möglichkeit bietet sich im Laufe der Berufstätigkeit mehrfach!“, so Teresa Frank.

Als Ergänzung zu den Vorträgen konnten sich die Studieninteressierten an einem Messestand mit Flyern und anderem Material über die katho und das FIGEST-Projekt informieren. Auf dem Instagram-Kanal des Projekts berichtet die Studentische Hilfskraft Judith Löbbert in Echtzeit über die Berufsmesse und hielt mit Fotos die gute Atmosphäre der Veranstaltung fest. Trotz hoher Infektionszahlen, besonders im Kölner Raum, ist die Berufsinformationsveranstaltung ein wichtiger Schritt für die Schüler_innen, die in den vergangen zwei Jahren in vielen Bereichen zurückstecken mussten.

Doch nicht nur den Schüler_innen bot dieser Tag viele spannende Momente, auch das Team von FIGEST blickt zufrieden auf den Tag sowie die guten Gespräche zurück und formuliert klar: Gerne mehr davon! Um den “Nachwuchs“ anzusprechen sind echte Begegnungen wichtig und eben nicht nur durch Digitales zu ersetzen.

Teresa Frank für FIGEST

Hochschule Studium Transfer katho Nachbericht
Zum Kopfbereich springen