Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| katho, | Aachen, | Köln,

„Pepe’s Tipps“ für Kinder aus suchtbelasteten Familien

„Pepe’s Tipps“ heißt die aktuelle Broschüre für Kinder aus suchtbelasteten Familien, die das Deutsche Institut für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP) der katho gemeinsam mit der Drogenhilfe Köln im Forschungsprojekt „Pepe-Kids“ entwickelt hat. Die bereits 2. Auflage der Broschüre wird in den nächsten Wochen an ausgewählte stationäre und ambulante Einrichtungen der Sucht- und Jugendhilfe versendet.

Das kleine Heft „Pepe’s Tipps“ richtet sich an Kinder bis 13 Jahre und enthält altersgerechte Informationen zu den Themen Sucht, Umgang mit schwierigen Gefühlen und Hilfsangeboten vor Ort. Das Thema Behandlung der elterlichen Suchterkrankung (speziell die Entzugsbehandlung) wird besonders ausführlich dargestellt. Das Heft eignet sich für den Einsatz in verschiedenen Fachdisziplinen, insbesondere in der Sucht- und Jugendhilfe.

Auf der Website www.kidkit.de/pepe-kids/ finden sich außerdem weiterführende Informationen und Hilfen zum Thema für Jugendliche und junge Erwachsene.

Bei Interesse an der Broschüre oder bei Fragen zu Projekt und Materialien, erreichen Sie die Autoren (Prof. Dr. Michael Klein, Michelle Rode & Dr. Janina Dyba) per Mail unter pepe-kids(at)katho-nrw.de.

Das Projekt „Pepe-Kids“ wurde mit Mitteln des Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss unter dem Förderkennzeichen 01VSF17024 gefördert (Förderzeitraum: Mai 2018 bis Dezember 2021).

 

Soziales Deutsches Institut für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP) katho Aachen Köln Deutsches Institut für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP)
Zum Kopfbereich springen