Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| katho, | Aachen,

Veranstaltungsreihe zur Kampagne MehrWert Sozial! diesmal zum Thema “Verankerte Partizipationsstrukturen“

Am 26. September 2022 fand ein weiteres anregendes Online-Transferforum im Rahmen der Veranstaltungsreihe zur Kampagne MehrWert Sozial! statt. Diesmal beschäftigten sich die Teilnehmer_innen mit der Notwendigkeit verankerter Partizipationsstrukturen im Rheinischen Revier.

Die Etablierung einer neuen Partizipationsstruktur im Rheinischen Revier ist eines der 11 Leitkriterien der Kampagne MehrWert Sozial!. Passend dazu konnte ein einleitendes Video in Einfacher Sprache aus dem digitalen Messestand der Kampagne präsentiert werden. Die Referentin Anna Lena Weist aus dem Sozial-Wissenschaftsladen der Katholischen Hochschule Köln (katho) bereicherte anschließend das Transferforum mit einem Vortrag über Bürger_innenbeteiligung in Hochschule und Gesellschaft. Hierin erläuterte sie nicht nur Bedeutung und Faktoren für eine gelingende Partizipation, sondern stellte diese auch beispielhaft am Sozial-Wissenschaftsladen und durchgeführten Projekten dar. Frau Weist betonte die Wichtigkeit von niedrigschwelligen und lebensweltnahen Angeboten sowie transparente und klar strukturierte Zusammenarbeit mit Büger_innen. Im Sinne eines wechselseitigen Transfers zwischen Hochschule, Praxis und Bürger_innen gab es nach dem Vortrag die Möglichkeit zum Austausch über Vorschläge, Einschätzung, Anregungen und Erfahrungen. Unter den Teilnehmer_innen des Transferforums wurde rege diskutiert, wie Menschen im Rheinischen Revier erreicht und zur Mitbestimmung ermächtigt werden können. Neben der Frage, “ob auch überall Partizipation drin steckt, wo es drauf steht“, ging es unter anderem darum, wie vorhandene Ressourcen von Bürger_innen genutzt werden können und welche Ressourcen auf Seiten von Sozialarbeiter_innen und Bürger_ innen zur Verfügung gestellt werden müssen, um Partizipationsstrukturen zu verankern.

Nach Einschätzung der Teilnehmenden sollten Wege gefunden werden, Beteiligungsangebote besser zu vernetzen und Sozialarbeiter_innen und Kommunen mit ausreichend Ressourcen auszustatten, damit die im Koalitionsvertrag niedergeschriebene Partizipation auch gewährleistet werden kann. Partizipation ist vor allem für die Menschen im Rheinischen Revier ein wichtiges Thema, da es um die Mitbestimmung in der Gestaltung ihres zukünftigen Lebensraums geht. Besondere Herausforderung im Rheinischen Revier ist die Größe des Reviers und die Herausforderung, Menschen zu erreichen und sie durch gelungene Partizipationsangebote dazu zu ermächtigen, ihre Mitgestaltungsrechte einzufordern. Hier ist vor allem Transparenz und ein hohes Engagement von Seiten der Sozialarbeiter_innen erforderlich, um Arbeits- und Vertrauensbeziehungen aufzubauen.

Die durch s_inn ins Leben gerufene Kampagne MehrWertSozial! möchte weiterhin dazu beitragen, den Strukturwandel sozial zu gestalten. Primäres Ziel ist hierbei, MIT den Bürger_innen zu gestalten, nicht FÜR sie. Um den dringend erforderlichen Wechsel der Perspektiven und Haltungen anzuregen, agiert das gleichnamige Netzwerk gleichermaßen auf politischer, wie wirtschaftlicher und kommunaler Ebene. Durch eine kontinuierliche Stärkung und Erweiterung des Netzwerkes wird ein gelungener Transfer und stetiger Austausch mit allen Akteur_innen im Rheinischen Reviers gewährleistet.

In diesem Sinne freuen wir uns auf die kommenden Veranstaltungen zu den einzelnen sozialen Leitkriterien mit weiteren informativen Fachvorträgen und spannenden Diskussionen. Eine Anmeldung ist unter folgendem Link möglich: https://www.s-inn.net/veranstaltungen/veranstaltungsreihe-mehrwert-sozial

 

Soziales Transfer katho Aachen Nachbericht
Zum Kopfbereich springen