Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| Köln,

Verleihung des diesjährigen Thesispreises an Luise Dinger: „Sie hat Prozesse wissenschaftlich fundiert und stets auch kritisch begleitet“

Im Rahmen der Graduiertenfeier des Fachbereichs Sozialwesen Köln wurde bereits zum siebten Mal der Preis für die beste Thesis eines Studienjahres vergeben – an Luise Dinger, die im Masterstudiengang „Forschung und Innovation in der Sozialen Arbeit“ studierte.

Prof.in Dr.in Julia Steinfort-Diedenhofen mit der diesjährigen Thesispreisträgerin Luise Dinger bei der Preisverleihung in der Kölner Agneskirche.

Im Rahmen der Graduiertenfeier des Fachbereichs Sozialwesen wurde bereits zum siebten Mal der Preis für die beste Thesis eines Studienjahres in Form eines Druckkostenzuschusses zu deren Publikation vergeben. Die diesjährige Gewinnerin Luise Dinger studierte im Fachbereich Sozialwesen im Masterstudiengang „Forschung und Innovation in der Sozialen Arbeit“ (heute „Innovationsmanagement in der Sozialen Arbeit“).

In ihrer Laudatio auf die diesjährige Preisträgerin hob Prof.in Dr.in Julia Steinfort-Diedenhofen das Engagement Luise Dingers an der Hochschule hervor: Sie brachte sich in vielen Lehrveranstaltungen und als wissenschaftliche Hilfskraft stark ein und trieb vielerlei Projekte und Ideen voran. „Mit ihrem klaren Verstand hat sie Prozesse wissenschaftlich fundiert und stets auch kritisch begleitet“, sagte Steinfort-Diedenhofen. „So ist es nicht verwunderlich, dass sie sich auch für ihre Abschlussarbeit ein besonders innovatives Thema ausgesucht hatte. Unter dem Slogan: ‚Time to replace yourself‘  beleuchtete sie die Gestaltung des Führungswechsels und dessen Einfluss auf die Weiterentwicklung der Organisation am Beispiel von Sozialunternehmen.“
 

Der Fachbereich Sozialwesen gratuliert zu dieser hervorragenden Arbeit!

 

Kontakt

Eva Johanna Mark

Dekanatsreferentin

Köln, Sozialwesen, Dekanats- und Fachbereichsreferent_innen

News Soziales Studium Köln News
Zum Kopfbereich springen