Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| Münster,

Wir sind Münster! Wir sind Europa? Augenblick mal …

Anlässlich seines 30-jährigen Jubiläums geht der Münsteraner Förderverein für Wohnhilfen e.V. mit einer Fotoausstellung an die Öffentlichkeit, um auf Menschen aufmerksam zu machen, die im Rahmen des Freizügigkeitsrechts innerhalb der Europäischen Union nach Deutschland gekommen sind. Unter dem Titel „Wir sind Münster! Wir sind Europa? Augenblick mal …“ umfasst die Ausstellung Porträts und Kurzinterviews mit 16 EU-Bürger_innen, die in Münster leben und hier Arbeit, Wohnung, Schulen für ihre Kinder und gesellschaftliche Teilhabe suchen. Aber viele Hürden – insbesondere der Ausschluss von bestimmten Sozialleistungen – erschweren ihr Ankommen.

Bernd Mülbrecht (1.v.r.), Steffi Beckmann (3.v.r.) und Till Meinelt (4.v.r.) vom Förderverein für Wohnhilfen e.V., der Fotograf Marc Lindart (2.v.r.) und Prof. Dr. Andrea Tafferner (5.v.r.)

Bei der Eröffnung der Ausstellung betonte der Vorsitzende des Fördervereins für Wohnhilfen, Bernd Mülbrecht, dass die Berichterstattung über die Zuwanderung von armutsbetroffenen EU-Bürger:innen mitunter von Vorurteilen und rassistischen Narrativen geprägt sei. Dagegen schauen uns von den Fotos einzelne Frauen und Männer mit einem unverstellten Blick direkt an und erzählen in den Interviews von den Wünschen, die sie für sich und ihre Familie haben. „Besser müsste es heißen: für ihre Familie und sich“, so der Fotograf Marc Lindart, denn die Sorge für die Familie stehe an erster Stelle. In ihrer Begrüßung hob die Prodekanin Andrea Tafferner hervor, dass Soziale Arbeit für von Armut betroffene EU-Bürger_innen zugleich und unmittelbar Arbeit für ein geeintes Europa sei. Wie sehr daher gerade die Soziale Arbeit an dem Gelingen der Europäischen Union beteiligt ist – das könne man in dieser Ausstellung lernen, so Tafferner.
Die Ausstellung ist in den Fluren der katho bis zum 28. Februar 2023 zu sehen.

Text: Prof. Dr. Andrea Tafferner
Foto: Prof. Dr. Felix Nuss

 

image

Prof. Dr. Andrea Tafferner

Professorin für Theologie, Sozialphilosophie; Prodekanin

Münster, Sozialwesen

2023 Soziales Münster News
Zum Kopfbereich springen