Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Prof. Dr. med. Swantje Notzon

2002 bis 2008

  • Studium der Humanmedizin in Münster, Utrecht (Niederlande) und Leuven (Belgien), Studienabschluss mit dem Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung

2008

  • Approbation als Ärztin

2009 bis 2019

  • Tätigkeit als Assistenzärztin, später als Fachärztin und zuletzt als Oberärztin in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsklinik Münster

2010

  • Promotion am Institut für Ethik, Theorie und Geschichte der Medizin der Universität Münster, Titel „Sterben auf Niederländisch? Niederländische ‚euthanasie‘ als Gegenstand der Debatte in Deutschland und den Niederlanden“

2013 bis 2015

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Transregionalen Sonderforschungsbereich „Angst, Furcht und Angsterkrankungen“ an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsklinik Münster

2014

  • Erwerb der Bezeichnung „Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie“

Aktuelle Lehrveranstaltungen Sommersemester 2020

  • Modul 15 „Ethos und Ethik als Grundlagen und Rahmenbedingungen“
  • B1/B4.15.2.2.4 Ethik in der Medizin, freitags 10:00 bis 11:30 Uhr, Raum 234
  • Modul 20 "Gesundheit, Krankheit und Behinderung"

Vorlesungen

  • B1/B4.20.1.2.2 Medizinische Grundlagen der Heilpädagogik, donnerstags 14:30 bis 16:00 Uhr, Raum 136
  • B1/B4.20.1.1.2 Medizinische Grundlagen der Sozialen Arbeit, freitags 11:45 bis 13:15 Uhr, Raum 136

Seminare

  • B1/B4.20.2.2.2 Das Leib-Seele Problem in der Medizin, dienstags 16:15 bis 17:45 Uhr, Raum 135
  • B1/B4.20.2.3.2 Disabilities, developmental disorders and medical genetics, donnerstags 10:00 bis 11:30 Uhr, Raum 235
  • B1/B4.20.2.1.2 Doping, Leistungssteigerung, Neuroenhancement, mittwochs 14:30 bis 16:00 Uhr, Raum 134

Übung

  • B1/B4.20.2.6.2 Übung zu den Vorlesungen, mittwochs 11:45 bis 13:15 Uhr, Raum 131
  • Modul 3 „Wiss. Vertiefung I“/Modul 21 „Handlungsfelder/Studienprojekt II“
  • B1.21.9.4 Gesundheitseinrichtungen als Handlungsfelder der Sozialen Arbeit (gemeinsam mit Prof. Dr. Marion Menke), donnerstags 11:45 bis 13:15 Uhr, Raum 220
  • B1.3.2.10.6 Vertiefung Soziale Arbeit in Gesundheitseinrichtungen (gemeinsam mit Prof. Dr. Marion Menke), Blockseminar 10.-13.3., Raum 107

Veröffentlichungen in Zeitschriften

  • Feldker K, Notzon S (2019) Angst und Panik, Funktionelle Netzwerke und therapeutische Perspektiven, Nervenheilkunde 38(08): 528-536.
  • Notzon S (2018) Weltflucht als Therapie? – Kognitionen und Emotionen im Umgang mit virtuellen Realitäten. Internationale Zeitschrift für Philosophie und Psychosomatik, 18. Ausgabe 1/2018, www.izpp.de.
  • Notzon S, Steinberg C, Zwanzger P, Junghöfer M (2018) Modulating Emotion Perception: Opposing Effects of Inhibitory and Excitatory Prefrontal Cortex Stimulation. Biol Psychiatry Cogn Neurosci Neuroimaging 3:329-336.
  • Reichenberger J, Diemer J, Zwanzger P, Notzon S, Mühlberger A (2017) Soziales Kompetenztraining in Virtueller Realität bei sozialer Angst: Validierung relevanter Interaktionssituationen. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie 46:236-247.
  • Deckert J, Weber H, Villmann C, Lonsdorf TB, Richter J, Andreatta M, Arias-Vasquez A, Hommers L, Kent L, Schartner C, Cichon S, Wolf C, Schaefer N, von Collenberg CR, Wachter B, Blum R, Schümann D, Scharfenort R, Schumacher J, Forstner AJ, Baumann C, Schiele MA, Notzon S, Zwanzger P, Janzing JG, Galesloot T, Kiemeney LA, Gajewska A, Glotzbach-Schoon E, Mühlberger A, Alpers G, Fydrich T, Fehm L, Gerlach AL, Kircher T, Lang T, Ströhle A, Arolt V, Wittchen HU, Kalisch R, Büchel C, Hamm A, Nöthen MM, Romanos M, Domschke K, Pauli P, Reif A (2017) GLRB allelic variation associated with agoraphobic cognitions, increased startle response and fear network activation: a potential neurogenetic pathway to panic disorder. Mol Psychiatry 22:1431-1439.
  • Diemer J, Zwanzger P, Fohrbeck I, Zavorotnyy M, Notzon S, Silling K, Arolt V, Domschke K, Pfleiderer B (2017) Influence of single-dose quetiapine on fear network activity - A pharmaco-imaging study. Prog Neuropsychopharmacol Biol Psychiatry 76:80-87.
  • Notzon S, Vennewald N, Gajewska A, Klahn AL, Diemer J, Winter B, Fohrbeck I, Arolt V, Pauli P, Domschke K, Zwanzger P (2017) Is prepulse modification altered by continuous theta burst stimulation? DAT1 genotype and motor threshold interact on prepulse modification following brain stimulation. Eur Arch Psychiatry Clin Neurosci. 267:767-779.
  • Klahn AL, Klinkenberg I, Lueken U, Notzon S, Arolt V, Pantev C, Zwanzger P, Junghoefer M (2017) Commonalities and differences in the neural substrates of threat predictability in panic disorder and specific phobia. Neuroimage Clin 14:530-537.
  • Deppermann S, Vennewald N, Diemer J, Sickinger S, Haeussinger FB, Dresler T, Notzon S, Laeger I, Arolt V, Ehlis AC, Fallgatter AJ, Zwanzger P (2017) Neurobiological and clinical effects of fNIRS-controlled rTMS in patients with panic disorder/agoraphobia during cognitive-behavioural therapy. Neuroimage Clin 16:668-677.
  • Deppermann S, Notzon S, Kroczek A, Rosenbaum D, Hauessinger FB, Diemer J, Domschke K, Fallgatter AJ, Ehlis A-C, P. Zwanzger P, Fallgatter AJ (2016) Functional co-activation within the prefrontal cortex supports the maintenance of behavioural performance in fear-relevant situations before an iTBS modulated virtual reality challenge with spider phobics. Behavioral brain research 307:208-17.
  • Klahn AL, Klinkenberg IA, Notzon S, Arolt V, Pantev C, Zwanzger P, Junghöfer M (2016) Prepare for scare – Impact of threat predictability on affective visual processing in spider phobia. Behavioral brain research 307:84-91.
  • Vennewald N, Winter B, Limburg K, Diemer J, Notzon S, Fohrbeck I, Arolt V, Domschke K, Pauli P, Zwanzger P (2016) Emotional processing and rTMS: does inhibitory theta burst stimulation affect the human startle reflex? Journal of neural transmission 123:1121-31.
  • Notzon S, Alferink J, Arolt V (2016) Altersdepression – Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie, Nervenarzt 87:1017-29.
  • Notzon S (2016) Schärfer als die Realität? – Was wir von psychischen Erkrankungen und virtuellen Räumen über unser Wirklichkeitserleben lernen können, Journal für Philosophie und Psychiatrie August 2016, www.jfpp.org.
  • Notzon S (2015) Akteneinsicht durch Patienten – Ethische Überlegungen zur Gestaltung in der Psychiatrie. Nervenarzt 86:840-4.
  • Münsterkötter AL, Notzon S, Redlich R, Grotegerd D, Dohm K, Arolt V, Kugel H, Zwanzger P, Dannlowski U (2015) Spider or no spider? Neural correlates of sustained and phasic fear in spider phobia. Depression and anxiety 32:656-63.
  • Ruland T, Domschke K, Schütte V, Zavorotnyy M, Kugel H, Notzon S, Vennewald N, Ohrmann P, Arolt V, Pfleiderer B, Zwanzger P (2015) Neuropeptide S receptor gene variation modulates anterior cingulate cortex Glx levels during CCK-4 induced panic. European neuropsychopharmacology. 25:1677-82.
  • Notzon S, Domschke K, Holitschke K, Ziegler C, Arolt V, Pauli P, Reif A, Deckert J, Zwanzger P (2015) Attachment style and oxytocin receptor gene variation interact in influencing social anxiety. The world journal of biological psychiatry 17:76-83.
  • Notzon S, Deppermann S, Fallgatter A, Diemer J, Kroczek A, Domschke K, Zwanzger P, Ehlis AC (2015) Psychophysiological effects of an iTBS modulated virtual reality challenge including participants with spider phobia. Biological psychology 112:66-76.
  • Notzon S, Kreuzer PM, Langguth B, Lefaucheur J-P, Zwanzger P (2015) Angst und Zwang, Erfahrungen und Evidenz für den therapeutischen Einsatz von rTMS Nervenheilkunde 12:1006-1011.
  • Domschke K, Winter B, Gajewska A, Unterecker S, Warrings B, Dlugos A, Notzon S, Nienhaus K, Markulin F, Gieselmann A, Jacob C, Herrmann MJ, Arolt V, Mühlberger A, Reif A, Pauli P, Deckert J, Zwanzger P (2014) Multilevel impact of the dopamine system on the emotion-potentiated startle reflex. Psychopharmacology (Berl) 232:1983-93.
  • Deppermann S, Vennewald N, Diemer J, Sickinger S, Haeussinger FB, Notzon S, Laeger I, Arolt V, Ehlis AC, Zwanzger P, Fallgatter AJ (2014) Does rTMS alter neurocognitive functioning in patients with panic disorder/agoraphobia? An fNIRS-based investigation of prefrontal activation during a cognitive task and its modulation via sham-controlled rTMS. Biomed research international: 542526.
  • Notzon S, Zwanzger P (2014) Keine Angst vor der Panik – Diagnostik und Therapie von Angsterkrankungen. neuroaktuell, Ausgabe 2, März 2014, Westermayer-Verlag.
  • Diemer J, Domschke K, Mühlberger A, Winter B, Zavorotnyy M, Notzon S, Silling K, Arolt V, Zwanzger P (2013) Acute anxiolytic effects of quetiapine during virtual reality exposure – A double-blind placebo-controlled trial in patients with specific phobia. European neuropsychopharmacology 23:1551-60.
  • Domschke K, Klauke B, Winter B, Gajewska A, Herrmann MJ, Warrings B, Mühlberger A, Wosnitza K, Dlugos A, Naunin S, Nienhaus K, Fobker M, Jacob C, Arolt V, Pauli P, Reif A, Zwanzger P, Deckert J (2012) Modification of caffeine effects on the affect-modulated startle by neuropeptide S receptor gene variation. Psychopharmacology (Berl) 222:533-41.
  • Naunin S, Zwanzger P (2010) Depression: Herausforderung Rezidivprophylaxe, Adäquate Therapie verhindert Rückfälle und Chronifizierung, ärztliches journal neurologie/psychiatrie, Nr. 3/2010.

Bücher

  • Naunin S, Naunin U (2015) Müßiggang durchs Münsterland, Gmeiner-Verlag
  • Naunin S (2012) Sterben auf Niederländisch? Niederländische "euthanasie" als Gegenstand der Debatte in Deutschland und den Niederlanden (Münsteraner Bioethik-Studien, Bd. 10). Berlin, Münster, Lit-Verlag (zugleich Dissertation Universität Münster 2011).

Buchbeiträge

  • Notzon S (2017) Klinische Erscheinungsformen. In: Peter Zwanzger (Hrsg.) (2017) Angst, Medizin. Psychologie. Gesellschaft., Berlin, Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.
  • Ruland T, Notzon S, Zwanzger P (2013) Ethische Aspekte im Zusammenhang mit Elektrokonvulsionstherapie. In: Kuhn J, Gaebel W (Hrsg.) (2013) Therapeutische Stimulationsverfahren für psychiatrische Erkrankungen, Ein Praxisbuch, Stuttgart, Verlag W. Kohlhammer.

Prof. Dr. Swantje Notzon

Professorin Münster, Sozialwesen
Zum Header springen