Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Prof. Dr. phil. Andreas Reiners

Werdegang

  • geb. 1959 in Anrath/Niederrhein; verheiratet, drei Söhne. Magisterstudium der Soziologie, Volkswirtschaftslehre und Politischen Wissenschaft in Köln und Aachen.
  • 1981 bis 1984 Studium der Sozialarbeit an der KFH NRW in Aachen,
  • 1985 bis 1986 Anerkennungsjahr,
  • 1987 bis 1999 Referent für Kirche und Arbeitswelt beim Bistum Aachen,
  • 2000 bis 2004 Bildungsreferent,
  • Promotion 2001 an der RWTH Aachen
  • seit 2004 Professor für Soziologie und Sozialpolitik an der KatHO NRW
  • Soziologie und Sozialpolitik

Aktuelle Lehrveranstaltungen

  • Soziale Ungleichheit
  • Sozialpolitik
  • Ökonomie und Gesellschaft
  • Soziale Probleme
  • Armut und Ausgrenzung
  • Gemeinwesenarbeit
  • Soziale Inklusion
  • Prekarisierung
  • Externalisierungsgesellschaft
  • Abstiegsgesellschaft
  • Social-Media im politischen Engagement
  • Kolloquium Bachelorthesen
  • Kolloquium Masterthesen

Weitere Lehrveranstaltungen

  • Das Europäische Sozialmodell und die soziale Lage in Europa

Bücher und Beiträge

  • Reiners, Andreas (2015): Wenn die Gesellschaft das Problem ist - zur soziologischen  Perspektive auf Beratung. In: R. Zwicker-Pelzer & T. Hopf (Hrsg.). Kompendium Beratung und Beratungswissenschaft, (47-62). Nomos: Baden-Baden.
  • Arbeit, Arbeitslosigkeit und Sozialpolitik. Theoretische Reflexion einer zukunftsfähigen Praxis, in: mit Andrea Genten und Helmut Malmes (Hrsg.): Wer neue Weg geht, hinterlässt Spuren. Festschrift für Dr. Hilfrich, Shaker-Verlag: Herzogenrath, 2003, S. 8-14
  • Langfristige ökonomische Veränderungen und ihre gesellschaftlichen Wirkungen. Zur Markierung wohlfahrtsstaatlicher Perspektiven in fortgeschrittenen Industriegesellschaften, Duncker & Humblot: Berlin, 2002
  • Wir können nicht Rücken an Rücken leben". Ein Plädoyer für eine euregionale Sozialberichterstattung, in: Krause/Krockauer/Reiners (Hrsg.): Soziales und gerechtes Europa. Von der Wirtschafts- zur Währungsunion, Lambertus-Verlag: Freiburg, 2001, S. 170-183
  • (mit Barbara Krause und Rainer Krockauer) Auf der Suche nach einem sozialen und  gerechten Europa, In: Dies. (Hrsg.): Soziales und gerechtes Europa. Von der  Wirtschafts- zur Währungsunion, Lambertus-Verlag: Freiburg, 2001, S. 7-12
  • Das Sozialstaatsprinzip im Anpassungsdruck gesellschaftlichen Wandels, in: Deutsche Bischofskonferenz und Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland  (Hrsg.): Der Konsultationsprozess. Die Kirchen in der Diskussion zu wirtschaftlichen und sozialen Fragen. Perspektiven des Konsultationsprozesses in ausgewählten Stellungnahmen, Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publikationen: Frankfurt a.M., 1997, S. 221-224
  • Langzeitarbeitslosigkeit, Menschliche Belastungen, ökonomische Zusammenhänge, politische Möglichkeiten, in: rhs - Religionsunterricht an höheren Schulen. Themen­heft: Wo bleibt die Gerechtigkeit?, 38. Jg., Heft 3/95, Patmos-Verlag: Düsseldorf, 1995, S. 160-167
  • Erheblich mehr Arbeitsplätze, anhaltende Arbeitslosigkeit, steigende Sozialhilfe­zahlen. Zur Analyse der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in Stadt und Kreis Aachen, in: Forum der Arbeit (Hrsg.): Armes Aachen. Zweiter Armuts- und Sozial­bericht für die Stadt und den Kreis Aachen, Komzi-Verlag: Idstein 1995, S. 11-28
  • Sozialer und wirtschaftlicher Strukturwandel: zur Modernisierung sozialer Ungleich­heit (Magisterarbeit am Institut für Soziologie der RWTH-Aachen), Aachen, 1994
  • Wirtschaftlicher und sozialer Strukturwandel. Zu den Veränderungen sozialer Ungleichheit am Beispiel der Aachener Region, in: Forum der Arbeit (Hrsg.): Nach der Kohlezeit. Stadtteile im Wandel - Stadtteile in der Region Aachen, Einhard-Verlag: Aachen, 1994, S. 13-24
  • (mit Brunhilde Greshake) Schattenseiten des Strukturwandels. Umrisse eines verschwiegenen Themas, in: Forum der Arbeit (Hrsg.): Armes Aachen, erste Bausteine für eine Armutsberichterstattung in der Stadt und dem Kreis Aachen, Einhard-Verlag: Aachen, 1992, S. 111-120

Herausgabe und Redaktion

  • (Hrsg. mit Andrea Genten/Helmut Malmes): Wer neue Weg geht, hinterlässt Spuren. Festschrift für Dr. Hilfrich, Shaker-Verlag: Herzogenrath, 2003
  • (Hrsg. mit Barbara Krause/Rainer Krockauer): Soziales und gerechtes Europa. Von  der Wirtschafts- zur Währungsunion, Lambertus-Verlag: Freiburg, 2001
  • Forum der Arbeit (Hrsg.): Armes Aachen. Zweiter Armuts- und Sozialbericht für die  Stadt und den Kreis Aachen, Einhard-Verlag: Aachen, 1995
  • (Red.) Forum der Arbeit (Hrsg): Nach der Kohlezeit, Stadtteile im Wandel - Stadtteile in der Region Aachen, Einhard-Verlag: Aachen, 1994
  • Forum der Arbeit (Hrsg.): Armes Aachen. Erste Bausteine für einen Armutsbericht- erstattung in der Stadt und dem Kreis Aachen, Einhard-Verlag: Aachen, 1992

Mitarbeit an sozialwissenschaftlichen Studien (Auswahl)

  • Gesellschaft für Konsumforschung Gfk (Hrsg.): Standortanalyse zur forcierten  Entwicklung haushaltsbezogener Dienstleistungen in der Region Aachen. Ein beteiligungsorientiertes Projekt des „Runden Tisches" des Bischofs von Aachen, Nürnberg 1997
  • Institut der deutschen Wirtschaft iw (Hrsg.): Arbeitsplätze mit einfachen Qualifikationsanforderungen als strategische Variante der Beschäftigungspolitik in der Region Aachen, Köln 1996

Funktion

  • Modulbeauftragter M13 und M14

Prof. Dr. phil. Andreas Reiners

Professor für Soziologie und Sozialpolitik Aachen, Sozialwesen
Zum Header springen