Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Prof. Dr. Sebastian Böhm

Akademische Qualifikationen:

2012: Promotion zum Dr. phil., Uni Bielefeld

2006: M.A. Soziologie & Politikwissenschaft, Uni Rostock

2004: B.A. Soziologie & Politikwissenschaft, Uni Rostock

Beruflicher Werdegang:

seit 2019: Professor für Soziologie, KatHO NRW, Abt. Köln

2018 - 2019: Senior Manager, GfK Panel Services, Hamburg

2015 - 2018: Manager, GfK Panel Services, Hamburg

2015 - 2019: Lehrbeauftragter, ISW, TU Braunschweig

2009 - 2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, ISW, TU Braunschweig

2006 - 2009: Wiss. Mitarbeiter, Wirtschaft und Sozialstruktur, Uni Bielefeld

2006: Student. HK, Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock

  • Soziologie

Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte

  • Familiensoziologie
  • Work-Life Interface
  • Sozialstrukturanalyse und Soziale Ungleichheit

Laufende Forschungsprojekte

  • 11/2020 - 02/2022    Gibt es in Deutschland einen Gender Class Gap? Gemeinsam mit der TU Braunschweig (Prof. Konietzka)
  • 11/2020 - 03/2022    Die Wählerschaft der AfD - Sozialstrukturelle Implikationen zum Aufstieg rechtspopulistischer Parteien in Deutschland
  • 07/2020 - fortlaufend    Covid19-Sozial: Soziale Ungleichheiten in den  Auswirkungen der Covid-19 Pandemie, Gemeinsam mit der Städteregion Aachen (Dezernat III: Dr. Ziemons)

Veröffentlichungen

  • Böhm, S. (2014): Beruf und Privatleben - Ein Vereinbarkeitsproblem? Wiesbaden: Springer VS.
  • Konietzka, D. / Böhm, S. / Tatjes, A. (2014): Neuere Literatur zur Familiensoziologie. In: Soziologische Revue 37(1): 37-46.
  • Böhm, S. (2014): Chancen und Grenzen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. In: Impu!se für Gesundheitsförderung 82: 11-12.
  • Diewald, M. / Böhm, S. / Graf. T. / Hoherz, S. (2013): Berufliche Anforderungen und ihre Auswirkungen auf das Privatleben von doppelerwerbstätigen Paaren. In: Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. Sonderheft 2: 99-119.
  • Böhm, S. / Diewald, M. (2012): Auswirkungen belastender Arbeitsbedingungen auf die Qualität privater Lebensverhältnisse. In: WSI-Mitteilungen 02/2012: 103-112.
  • Böhm, S. / Diewald, M. / Körnert, J. (2010): Instabile Partnerschaften durch neue Beschäftigungsformen? Risiken von Männern und Frauen. In: Berger, P.A. / Hitzler, R. (Hg.): Individualisierungen. Ein Vierteljahrhundert "jenseits von Stand und Klasse"? Wiesbaden: VS Verlag.
  • Böhm, S. / Graf, T. / Hoherz, S. / Diewald, M. (2010): Are partnerships under pressure? Work-related risks of existing and expected partnership instabilities. In: Velayutham, S. / Ebert, N. / Watkins, S. (Eds.): 2010 TASA "Social causes, private lives". Sydney: The Australian Sociological Association.
  • Körnert, J. / Böhm, S. (2010): Marginalisierung von Partnerschaft in einer flexibilisierten Arbeitsgesellschaft? Erste Analyseergebnisse. In: Soeffner, H.-G. (Hg.): Unsichere Zeiten. 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Kreyenfeld, M. / Konietzka, D. / Böhm, S. (2007): Die Bildungsungleichheit des Erwerbsverhaltens von Frauen mit Kindern. Westdeutschland im Vergleich zwischen 1976 und 2004. in: Zeitschrift für Soziologie Heft 6: 434-452.

Vorträge (Auswahl)

  • Böhn, S.: Covid-19 Sozial: Soziale Ungleichheit in der Covid-19 Pandemie. Fachforum Sozialplanung der Städteregion Aachen. Aachen, September 2021.
  • Böhm, S: Diversität der AfD Wählerschaft: Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und die neuen Bundesländer. Digitales Fachforum "Forschende Einblicke in Bildung und Diversität". Köln, Mai 2021.
  • Böhm, S.: Der Wandel der Arbeitswelt im Spiegel der Covid-19 Pandemie. Chancen und Herausforderungen für Beschäftigte und Organisationen. Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., März 2021.
  • Böhm, S.: Work-Family-Balance. Wie viel Familie verträgt die Arbeitswelt heute? 4. Sächsische Landesausstellung. Zwickau, September 2020.
  • Konietzka, D. / Böhm, S.: Mit dem Universitätszeugnis in die Dienstklasse? Ein Geschlechtervergleich mit dem Mikrozensus. Forschungskolloquium des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW). Hannover, Oktober 2016.
  • Böhm, S. / Konietzka, D.: Studienfach und Berufsposition im  Geschlechtervergleich – Mikrozensusanalysen von Uniabsolventen und -absolventinnen. 8. Nutzerkonferenz "Forschen mit dem Mikrozensus". Mannheim, November 2014.
  • Böhm, S. / Konietzka, D.: Educational segregation, family obligations, and the upper service class - determinants of occupational success and disadvantage of higher educated women in Germany. Changing Work and Family  Relationships in a Global Economy. WFRN Conference. New York City, Juni 2014.
  • Böhm, S.: Blurring work-boundaries – A double-edged sword for a successful work-life fit? The work-life tensions’ interplay with different job-settings. WFRN Conference. New York City, Juni 2014.
  • Böhm, S. / Diewald, M.: Antecedents of work-life interference. A two-domain  exchange approach. WFRN Conference. New York City, Juni 2012.
  • Böhm, S. / Diewald, M. / Graf, T.: How work interferes with partnerships: Mechanisms influencing partnerships quality, conflicts, and dissolution. Pairfam interdisciplinary international conference. Munich, September 2011.#
  • Böhm, S. / Diewald, M. / Graf, T. / Hoherz, S.: Sex-specific work-related risks of actual and anticipated partnership instabilities. MSS Annual Meeting. St. Louis, MO, März 2011.
  • Böhm, S. / Diewald, M. / Graf, T. / Hoherz, S.: Are partnerships under pressure? Work-related risks of existing and expected partnership instabilities. TASA 2010 Conference. Sydney, Dezember 2010.
  • Böhm, S. / Diewald, M.: Work and Nonwork Determinants of the Work-to-Family-Conflict. Annual Conference of the British Sociological Association. Glasgow, April 2010.
  • Internationalisierungsbeauftragter des Fachbereichs Sozialwesen
  • Sektion Familiensoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Sektion Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
image

Prof. Dr. Sebastian Boehm

Professor Köln, Sozialwesen
Zum Header springen