Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| Aachen,

MörgensLab des Theater Aachen: „Die Zukunft der Pflege“ in Kooperation mit der katho

Wissenschaftliche Erkenntnisse greifbar machen – mit diesem Ziel veranstaltet das MörgensLab die Reihe „Zukunftswelten – Zwischen Forschung und Fiktion“ in Kooperation mit den Aachener Hochschulen. Die dritte Auflage in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Manfred Borutta trägt den Titel „Die Zukunft der Pflege“.

MörgensLab: Die Zukunft der Pflege

Datum und Uhrzeit 17.02.2022; 20:00 - 22:30 Uhr
Ort/ Adresse

Theater Aachen - MörgensLab

Mörgensstr. 24

52064 Aachen

Veranstalter Fachbereich Sozialwesen Aachen

„Zukunftswelten – Zwischen Forschung und Fiktion“

Im Rahmen des MörgensLab des Theater Aachen gibt die Reihe "Zukunftswelten" einen Einblick in die Entwicklungen der nahen Zukunft. Jede Veranstaltung wird sich an einem, in den Hochschulen der Stadt Aachen vertretenen, Forschungsthema orientieren und dieses mit fiktionalen Texten verknüpfen. Ziel ist es, neueste wissenschaftliche Entwicklungen greifbar zu machen und mit den Wissenschaftler_innen, die Einblick in ihre Arbeit geben, ins Gespräch zu kommen.

Die dritte Auflage der "Zukunftswelten" am Donnerstag, 17. Februar, steht unter dem Titel "Zukunft der Pflege".

Zu erleben ist das Stück "Schwarze Schwäne" von Christina Ketterings. In ihm werden Fragen rund um das Thema humanoide Roboter aufgeworfen. Als die jüngere Schwester sich entscheidet selbst für die pflegebedürftige Mutter zu sorgen, kämpft sie mit der Überforderung. Kuzerhand besorgt die ältere Schwester einen humanoiden Pflegeroboter namens Rosie, der ihr unter die Arme greifen soll. Was anfangs als Entlastung wahrgenommen wird, kippt schnell in Eifersucht und Missgunst, denn Rosie nimmt immer mehr Raum ein. Es kommt zur Katastrophe. Christina Kettering behandelt in ihrem Stück die Vor- und Nachteile des Einsatzes von Robotern in der Pflege. Sie blickt in einen Abgrund, der von der Wissenschaft oft ausgeblendet wird.

Im Anschluss kommt Moderatorin und Schauspielerin Nele Sommer ins Gespräch mit Prof. Dr. Manfred Borutta, Professor für Gerontologie in der Sozialen Arbeit und der Pflege an der katho Nordrhein-Westfalen am Standort Aachen. Hierbei soll die Frage im Mittelpunkt stehen, inwiefern wir mit Robotern dem Mangel an Pflegekräften entgegenwirken können und vor allem, ob wir das überhaupt wollen.

Theater Aachen - MörgensLab

Mörgensstr. 24

52064 Aachen

 

Prof. Dr. Manfred Borutta

Professor für Gerontologie in der Sozialen Arbeit und der Pflege

Aachen, Sozialwesen

2022 Februar Fachbereich Sozialwesen Aachen Soziales Transfer Aachen
Zum Kopfbereich springen