Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Papa auch! - Vätersensible Suchtarbeit stärken und verankern

Projektsteckbrief

Projektsteckbrief
Laufzeit 31.08.2022 – 31.01.2025
Themengebiete
  • Gesundheit, Prävention
Standort
  • Köln
Institute
  • Deutsches Institut für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP)

Projektbeschreibung

Hintergrund

Es ist bekannt, dass Suchterkrankungen die häufigste psychische Störung bei Männern darstellen, sodass gefolgert werden kann, dass zahlreiche betroffene Männer ebenfalls Väter sind und sich diese Erkrankung auf ihr Beziehungs- und Erziehungsverhalten und somit auf die kindliche Entwicklung auswirken kann. Dennoch ist das Themenfeld „Sucht und Vaterschaft“ bisher nur unzureichend erforscht. Erst in den letzten Jahren nimmt die Thematisierung männer- und väterorientierter Arbeit in der Suchthilfe in Deutschland zu.

Mit dem Projekt „Papa auch!“ soll die bestehende Forschungslücke weiter geschlossen werden, indem einerseits die Expertise von Praktiker_innen der Suchthilfe und andererseits die Binnenperspektive von suchtkranken Vätern erhoben und ausgewertet werden. Dabei soll die potenzielle Heterogenität der Zielgruppe widergespielt, gleichwohl aber übergreifende Ansätze zur präventiven und therapeutischen Arbeit mit suchtkranken Vätern abgeleitet werden.

Zielsetzung

Im Rahmen des Projektes „Papa auch!“ wird basierend auf qualitativen und quantitativen Erhebungen mit suchterkrankten Vätern ein Handbuch zur vätersensiblen Suchtarbeit entwickelt und implementiert. Auf dieser Grundlage finden Schulungen interessierter Suchthilfeeinrichtungen statt. „Papa auch!“ soll dazu beitragen, zielgruppenspezifische Unterstützungsangebote für Väter in der Suchthilfe zu verankern. Dadurch profitieren nicht nur direkt die Väter, sondern auch indirekt Familienmitglieder, insbesondere Kinder.

Prof. Dr. Thorsten Köhler

Professor für Sozialwissenschaft

Köln, Sozialwesen

image

Dr. Janina Dyba

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Köln

Christoph Beineke

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Köln, Sozialwesen

Institut für interdisziplinäre Sucht- und Drogenforschung
Lokstedter Weg 24
20251 Hamburg

Salus Klinik Hürth GmbH & Co. KG
Willy-Brandt-Platz 1
50354 Hürth

Caritasverband für die Regionen Aachen-Stadt und Aachen-Land e.V.
Hermannstraße 14
52062 Aachen

SKM Köln e.V., Fachambulanz Sucht
Große Telegraphenstraße 31
50676 Köln

VFG gemeinnützige Betriebs-GmbH, Fachklinik Meckenheim
An der Alten Eiche 1
53340 Meckenheim

Caritasverband Rhein-Kreis Neuss e.V., Fachstelle Glücksspielsucht
Rheydter Straße 176
41464 Neuss

Falls Sie und Ihre Einrichtung Interesse an einer Kooperation im Projekt haben, melden Sie sich gerne unter papa-auch(at)katho-nrw.de.
 

Zum Kopfbereich springen