Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Prof. Dr. Michael Hermes

2007-2010 Studium der Sozialen Arbeit, FH Emden
2010-2011 Anerkennungsjahr in der Erwachsenenbildung
2011-2013 Studium der Erziehungswissenschaften, Universität Osnabrück
2017 Promotion an der Universität zu Köln
2017-2021 Fachreferent für Familie & Generationen, Kolpingwerk Deutschland, Köln
Seit 09/2021 Professor für Theorien und Konzepte Sozialer Arbeit an der Katholischen Hochschule NRW, Abt. Köln

  • Theorien und Konzepte der Sozialen Arbeit – Schwerpunkt Familienbildung

  • Familienbildung
  • Qualitative Forschung in den Themenfeldern
    • Bildung,
    • Familie,
    • Jugend &
    • Übergänge im Lebensverlauf
  • Rekonstruktive Ansätze in der Sozialen Arbeit

seit 2022

  • Familiäre Bildungsorientierungen von First Generation Studierenden im Lehramtsstudium für berufliche Schulen und im Studiengang Soziale Arbeit (FAMBO). Gemeinsam mit Dr. Miriam Lotze (Universität Osnabrück) und Dr. Kathrin Petzold-Rudolf (Universität Magdeburg).
  • Skizze einer Theorie der Familienbildung. Gemeinsam mit Prof´in Dr. Ute Müller-Giebeler (TH Köln).
  • Lehrforschungsprojekt "Familienbildung an Familiengrundschulzentren" im Masterstudiengang "Innovationsmanagement in der Sozialen Arbeit". 

Buchveröffentlichungen

Hermes, M. / Lotze, M. (2020): Bildungsorientierungen. Theoretische Reflexionen und empirische Erkundungen. Wiesbaden. 

Hermes, M. (2017): Bildungsorientierungen an Übergängen im Bildungssystem. Eine qualitativ-rekonstruktive Studie zu Bildungsorientierungen im konjunktiven Erfahrungsraum Familie. Opladen.

Beiträge in Fachzeitschriften mit Peer-Review-Verfahren

Hermes, M. (2022): Familien im Spiegel gesellschaftlicher Veränderungen. Analysen zu einer subjektrorientierten Familienbildung. In: Soziale Arbeit, H 3/2022. Berlin, S. 107ff.

Hermes, M. (2019): Familie – Familienpolitik. In: Neue Praxis. Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik, 3 (2019). Lahnstein, S. 264ff.

Buse, M. / Hermes, M. (2019): Elterliches Schulengagement an Übergängen im Bildungssystem. In: Erziehung und Bildung. H 1/2019, Göttingen, S. 24ff.

Hermes, M. (2018): Erfahrungsdimensionen von Übergängen im Bildungssystem. Vermessungen subjektorientierter Forschung. In: Soziale Arbeit, H 1/2018. Berlin, S. 20ff.

Hermes, M. (2015): Bildungsaspirationen und Bildungsentscheidungen. Erträge empirischer Forschung und Implikationen der Schulsozialarbeit. In: Neue Praxis. Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik. 45. Jg. 2015, H.2. Lahnstein, S. 121ff.

Beiträge in Sammelbänden und Fachzeitschriften

Hermes, M. / Lotze, M. / Perzold-Rudolph, K. (i.E.): Zur Rekonstruktion familiärer Bildungsorientierungen von First-Generation Studierenden - Eine qualitative Untersuchung in den Studiengängen Lehramt an berufsbildenden Schulen und Soziale Arbeit. In: Klomann / Schmidt-Koddenberg (Hrsg.). Studienpionier*innen und Soziale Arbeit. Motive, Herausforderungen und gesellschaftliche Konsequenzen. Wiesbaden.

Hermes, M. (2022): Übergänge im Fokus Sozialer Arbeit. Subjektorientierung als analytischer und normativer Rahmen am Beispiel der Familienbildung. In: EB Erwachsenenbildung, Vierteljahresschrift für Theorie und Praxis. Göttingen, S. 30ff.

Hermes, M. (2020): Erzähl doch mal! Erzählungen in der pädagogischen Praxis. In: EB Erwachsenenbildung, Vierteljahresschrift für Theorie und Praxis. Göttingen, S. 162ff.

Hermes, M. / Lotze, M. (2020): Bildungsorientierungen in Theorie und Empirie – Methodologie und Rekonstruktion von Bildungsorientierungen aus wissenssoziologischer Perspektive. In: Hermes/Lotze (Hrsg.). Bildungsorientierungen. Theoretische Reflexionen und empirische Erkundungen. Wiesbaden, S.7ff.

Hermes, M. (2020): Familienzeit als „Inszenierung“? Perspektiven Jugendlicher und ihrer Eltern auf den Erfahrungsraum ihrer Familie. In:Berg/Fuchs/Schierbaum (Hrsg.). Jugend, Familie und Generationen im Wandel – Erziehungswissenschaftliche Facetten. Wiesbaden, S. 191ff. 

Das vollständige Publikationsverzeichnis erhalten Sie hier.

Meine Sprechstunde findet im Wintersemester 22/23 jeweils dienstags von 10.00 - 11.30 an folgenden Terminen statt:

04., 18. & 25. Oktober, 01., 08., 22. & 29. November, 06., 13. & 20. Dezember. 

  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft e.V.
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit e.V.
  • Mitglied im Netzwerk Erziehungswissenschaftliche Familienforschung, Informationen online abrufbar unter diesem Link.
image

Prof. Dr. Michael Hermes

Professor für Theorien und Konzepte Sozialer Arbeit - Schwerpunkt Familienbildung Köln, Sozialwesen
Zum Kopfbereich springen