Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen
| Köln,

Neue Serious Game Studie startet: Risikoprävention für Draufgänger

Jugendliche von 13-16 Jahren können an einer spannenden Studie des disup, Cologne Game Lab und der Universität Amsterdam teilnehmen: SOLVE - Games für Draufgänger. In der Studie lernen Jugendliche eine Menge über sich selbst, ihre Persönlichkeit und Risikoverhalten. Und sie spielen ein Mobile Game!

Die neue Studie der Forscher des disup (Deutsches Institut für Sucht- und Präventionsforschung), des CGL (Cologne Game Lab, Technische Hochschule Köln) und der Universität Amsterdam (Abt. Entwicklungspsychologie) richtet sich gezielt an draufgängerische Jugendliche. Als Draufgänger verstehen die Forscher Jugendliche, die besonders impulsiv und/oder sensation-seeking sind und daher häufiger mit Risiken konfrontiert sind.

Für das Programm haben die Psychologen gemeinsam mit einem Game Development Team ein mobiles digitales Spiel entwickelt. Das Programm, dass außerdem mit Motivierender Gesprächsführung und Verhaltenstherapiemethoden arbeitet, wird in den nächsten Monaten auf seine Wirksamkeit und Akzeptanz getestet. Dafür suchen die Forscher nun jugendliche Teilnehmer zwischen 13 und 16 Jahren, die entweder an einer kooperierenden Einrichtung oder in Köln an der katho oder dem Cologne Game Lab am Programm teilnehmen. Als Teilnehmer_in erhält man 60 € (Gutscheine), einen tiefen Blick in seine Persönlichkeit, seine Zukunft und sein Repertoire an Selbstkontrollstrategien.

Als Jugendliche_r, Elternteil oder als Fachkraft aus den Bereichen Schule, Jugendhilfe, Suchthilfe, Prävention, Familien- und Erziehungsberatung, Psychotherapie und Psychiatrie können Sie sich bei den Forscher_innen melden und eine Teilnahme besprechen.

Weitere Informationen und Kontakte finden Sie auf der SOLVE-Projektseite.

Forschung Deutsches Institut für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP) Köln
Zum Kopfbereich springen