Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Krell, Johannes, Prof. Dr.

seit 2021

  • Professor für Pflegepädagogik an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Fachbereich Gesundheitswesen, Köln

2019-2021

  • Produktmanager einer Arzneimitteldatenbank sowie eines Tools zur Abrechnungsoptimierung, CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Koblenz und Martinsried bei München

2017-2019

  • Projekt- und Produktmanager einer Pflegedokumentationssoftware, RECOM GmbH, Baar-Ebenhausen

2015-2017

  • wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand, Lehrstuhl für Berufspädagogik an der TU München, Prof. Dr. E. Wittmann, München.

2013-2015

  • wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand, Professur für Wirtschaftspädagogikan der Universität Bamberg, Prof. Dr. E. Wittmann, Bamberg.

2011-2013

  • Masterstudium Wirtschaftspädagogik mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik an der Universität Bamberg

2007-2011

  • Bachelorstudium der Betriebswirtschaftslehre, Hochschule Hof

2004-2007

  • Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger, staatliche BFS für Krankenpflege am Klinikum der LMU München Großhadern, München

2003-2004

  • Zivildienst in der ambulanten Pflege, Ökumenische Sozialstation Schwabmünchen

  • Pflegepädagogik

Vielen Dank für Ihr Interesse. Ich vergebe Abschlussarbeiten nach zwei Kriterien:

1. Wie gut passt das Thema zu meinen Schwerpunkten, also:

  • In welchen Situationen wissen Lehrpersonen, betriebliche Ausbilder/innen, Auszubildende oder Pflegepersonen in allen Bereichen ihrer Berufspraxis häufig nicht weiter?
  • Aufgaben und Entscheidungen von Lehrpersonen, betrieblichen Ausbilder/innen, Auszubildenden oder Pflegepersonen in allen Bereichen ihrer Berufspraxis,
  • Pflegedidaktik in Schulen, an Arbeitsplätzen und in Hochschulen

Stimmen Sie gerne in einer Sprechstunde mit mir ab, ob Ihr thematisches Interesse zu diesen Schwerpunkten passen kann.

2. Möchten Sie ein Spezialthema bearbeiten?

Spezialthemen ändern sich jedes Jahr und werden bevorzugt betreut. Im WS 24/25 und SS 25 handelt es sich um folgende Themen:

2.1 Masterarbeiten (empirische Arbeiten):

  • Classroom-Management: Welche Strategien funktionieren in ausgewählten Settings besonders gut?
  • Kognitive-Taxonomien: Lassen diese sich bei Pflegepädagogik-Studierenden abbilden?
  • Umgang mit sprachlicher Heterogenität in ausgewählten Settings.
  • Analyse von Pflegeanlässen und Dokumentationsqualität auf Basis von Daten aus der elektronischen Pflegedokumentation (in Kooperation mit einer Firma - bitte daher früh anfragen)

Bachelorarbeiten (Vergleiche/Analysen auf Basis bestehender Literatur)

  • Vergleich europäischer Pflegeausbildungssysteme (insb. Belgien/CZ/NL/AT und Deutschland). Pro BA müssen zwei Systeme verglichen werden.
  • Formulierung unterschiedliche komplexer Aufgaben im Pflegeunterricht / im Pflegestudium.
  • Welche schulbezogenen Themen dominieren die aktuelle Diskussion zur Entwicklungspsychologie der Jugend/Adoleszenz (systematische Datenbankanalyse).

  • Lernen durch Problemlösen an schulischen und betrieblichen Arbeitsplätzen
  • (Pflege-)didaktik

  • Internationalisierungsbeauftragter (Fachbereich Gesundheitswesen, Köln)
  • Datenschutzkoordinator (Fachbereich Gesundheitswesen, Köln)
  • Mitglied des Prüfungsausschusses (Fachbereich Gesundheitswesen, Köln)

Ich erhalte von Lehrkräften oft die Rückmeldung, dass es zwar Fortbildungsangebote gibt, oft aber nicht die Themen behandelt werden, die speziell für Pflegeschulen interessant sind.

Daher baue ich ein Angebot für Tagesfortbildungen für Lehrkräfte an Pflegeschulen auf.

 

Sollten Sie am Thema "Fortbildungsmotivation von Pflegelehrenden" fachlich interessiert sein, sei Ihnen dieser Beitrag unserer Absolventinnen Olivia Greinert und Vanessa Gorges auf dem Youtube-Channel meines Kollegen Prof. Dr. Roland Brühe empfohlen.

 

Prof. Dr. Johannes Krell

Prof. Dr. Johannes Krell

Professor für Pflegepädagogik / Internationalisierungsbeauftragter Gesundheitswesen

Köln, Gesundheitswesen

Zum Kopfbereich springen