Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Soziale Arbeit (B.A.) kompakt

Steckbrief (Auf den ersten Blick)

Steckbrief (Auf den ersten Blick)
Abschlussgrad
  • Bachelor of Arts (B.A.)
Standort
  • Aachen
Fachbereich(e)
  • Sozialwesen
Studienform
  • Teilzeitstudium
Regelstudienzeit

8 Semester

ECTS-Punkte
  • 180
Studienbeginn
  • Wintersemester
Bewerbungszeitraum

01.12. - 31.03.

Kosten

keine Studiengebühren, Semesterbeitrag: EUR 309,04 (Stand: WS 2022/23)

Soziale Arbeit (B.A.) kompakt

Durch seine kompakte Form erleichtert der Studiengang Soziale Arbeit (B.A.) kompakt (kurz: BASA kompakt) Menschen mit familiärer, beruflicher und/oder Pflegeverantwortung das Studium der Sozialen Arbeit. Die Präsenzveranstaltungen finden hier ausschließlich an Freitagen und Samstagen statt. Der erhöhte Anteil an Selbststudium wird dabei durch teilweise asynchrone Online-Lehre unterstützt. 

Die Soziale Arbeit: Vielfältige Arbeitsfelder, ein gemeinsames Ziel.

Als Sozialarbeiter_in arbeiten Sie mit und für Kinder und Familien, mit Personen, die krank, arm oder behindert sind und mit Menschen, die benachteiligt oder diskriminiert werden. Sie planen, organisieren und managen soziale Unterstützung, Sie beraten und begleiten Menschen oder arbeiten in der Forschung zu sozialen Fragen. In der Sozialen Arbeit geht es immer darum, sich für soziale Gerechtigkeit einzusetzen und Bedingungen für ein selbstbestimmtes, menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und zu schaffen. Damit übernehmen die Fachkräfte der Sozialen Arbeit Verantwortung für die sozialen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Bedingungen unserer Gesellschaft und für deren Veränderung. Sie gestalten Freiheits- und Handlungsräume für eine gerechte Gesellschaft.

Das Studium der Sozialen Arbeit vermittelt einerseits wissenschaftlich fundiertes Wissen aus der Sozialen Arbeit sowie aus anderen Disziplinen, die für Tätigkeiten in der Sozialen Arbeit relevant sind, zum Beispiel aus den Rechtswissenschaften, der Ethik, der Psychologie, den Politikwissenschaften oder der Soziologie. Andererseits fördert das Studium Kompetenzen, damit Sie bezugnehmend auf soziale Problemlagen verantwortlich und professionell handeln können. 

Weitere Informationen

Ziel

Ziel des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit ist, die Studierenden durch praxisorientierte Lehre auf wissenschaftlicher Grundlage zu professionellem Handeln in Tätigkeitsfeldern der Sozialen Arbeit zu befähigen.

Allgemeines Kompetenzprofil

Als Absolvent_in 

besitzen Sie umfassende und wissenschaftlich fundierte berufsorientierte Kenntnisse Sozialer Arbeit;
2 können Sie Gegebenheiten Sozialer Arbeit effektiv beschreiben, treffend analysieren und wirksame Handlungskonzepte entwickeln und realisieren;
3 können Sie problem- und personenangemessene Konzepte für konkrete Aufgaben der Sozialen Arbeit auf der Basis wissenschaftlicher Theorien entwickeln und realisieren;
4 sind Sie in der Lage, soziale Probleme und Aufgaben mit Methoden wissenschaftlicher Forschung zu durchdringen und angemessene Konsequenzen daraus zu ziehen;
5 sind Sie in der Lage, die ethisch-normativen Aspekte der Sozialen Arbeit aus einer eigenen Position heraus zu erkennen und mitzugestalten;
6 verfügen Sie über Diversitätssensibilität: Sie haben u.a. im Rahmen verschiedener Diversitätskategorien Kenntnisse von Migrationsprozessen und ihren Folgen für die Soziale Arbeit und erwerben persönliche Fähigkeiten im Umgang mit Verschiedenheit in einer Einwanderungsgesellschaft. Weiterhin erkennen Sie als Teil von Diversitätssensibilität Geschlechterverhältnisse und -beziehungen als konstitutiv für soziale Problemlagen und reflektieren Geschlechterrollen und ihre Veränderbarkeit im Blick auf berufliche Haltungen und berufliches Handeln;
7 bewerten Sie Fragestellungen aus der Perspektive der Disziplin und Profession Soziale Arbeit unter Bezugnahme auf interdisziplinäre Wissensbestände
8  sind Sie in der Lage, Denk- und Deutungsmuster multiperspektivisch zu reflektieren.

Studieninhalte

Grundlagen Sozialer Arbeit (analytisch-konzeptionell, historisch und theoretisch, gesellschaftlich und normativ, Perspektiven von Profession und Disziplin) 
Interdisziplinäre Auseinandersetzungen mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und Entwicklungen (Soziale Ungleichheit, Demokratieförderung, Bildung und Teilhabe, Gesundheit, Krankheit und Behinderung) 
Handlungsfelder Sozialer Arbeit (Bildungs- und Kulturarbeit, Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Armut und Ausgrenzung, Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation)
Forschende Auseinandersetzung mit Sozialer Arbeit (Wissenschaftliches Arbeiten, forschende Zugänge, Bachelor-Thesis)

 

 

Der Studiengang Soziale Arbeit (B.A.) kompakt wird jährlich zum Wintersemester als Präsenzstudium angeboten. Studienbeginn ist im September. Die Regelstudienzeit beträgt, einschließlich der Prüfungszeit, acht Semester. Ein Jahr umfasst zwei Semester, das heißt, das Studium dauert in der Regel vier Jahre.

Die Präsenzveranstaltungen des Studiengangs finden ausschließlich an Freitagen und Samstagen statt. Es besteht ein erhöhter Anteil an Selbsttudium, der durch teilweise asynchron angebotene Online-Lehre unterstützt wird. Des Weiteren beinhaltet das Studium eine begleitete Praxisphase von 100 Tagen sowie regionale Studiengruppen für den fachlichen Austausch.

Der Studiengang ist in Modulen organisiert, die inhaltlich auf die Studiengangsziele ausgerichtet sind. Es endet mit dem erfolgreichen Abschluss aller Module und dem Verfassen der Bachelor-Arbeit.

Die Lehrveranstaltungen werden in folgenden Formaten durchgeführt: Vorlesung, Seminar, Übung, Praktikum, Exkursion, Kolloquium, Projekt, Supervision sowie verschiedene Formate des Blended Learning. Detaillierte Informationen zu Modulstruktur, Studienverlauf und Formen der Lehrveranstaltungen sind im Modulhandbuch abgebildet.

Der Bachelor-Abschluss (B.A.) ist ein erster berufsqualifizierender und international anerkannter Hochschulabschluss. Nach erfolgreichem Studium erhalten Sie die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter_in/Sozialpädagog_in. Der Abschluss qualifiziert zur Aufnahme eines Masterstudiums.

 

Unverzichtbar sind Übung, (Selbst-)Erfahrung und Anwendung der erworbenen Handlungskompetenzen schon im Studium. Praxisbezogene Projektphasen in konkreten Tätigkeitsfeldern und die Begleitung dieser Praxiseinsätze durch die Hochschule sind an der katho seit jeher Kernbestand des wissenschaftlichen und anwendungsorientierten Studiums künftiger Fachkräfte.

Der Studiengang Soziale Arbeit (B.A.) kompakt ist generalistisch ausgelegt und bietet im ersten Semester einen Überblick über die verschiedenen Handlungsfelder der Sozialen Arbeit. Am Ende des Studiums beinhaltet er eine umfangreiche, 100tägige Praxisphase mit Supervision, Theorieseminar und Projektbegleitung, die sich über drei Semester erstreckt. Die Praxisphase hat zum Ziel, den Theorie-Praxis-Transfer zu fördern, ein ausgewähltes Handlungsfeld zu vertiefen, professionelle Kompetenzen zu erweitern sowie grundlegende Fähigkeiten zu präventivem und intervenierendem Handeln zu erwerben.

Diese  Praxisphase ist gemäß Sozialberufe-Anerkennungsgesetz Voraussetzung für Ihre staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter_in. Das Praxisprojekt kann im Ausland stattfinden.

 

Sozialarbeiter_innen und Sozialpädagog_innen arbeiten einerseits mit Menschen in verschiedensten Lebens- und Notlagen, andererseits andererseits gestalten sie den sozialen Wandel hin zu einer gerechteren Gesellschaft mit. Sie arbeiten mit Einzelpersonen, Familien, Gruppen und Institutionen. Sie planen, organisieren und managen soziale Unterstützung, sie beraten und begleiten Menschen und arbeiten in der Forschung zu sozialen Fragen.

Als Absolvent_in des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten in den unterschiedlichen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit offen – beispielsweise in der Kinder- und Jugendhilfe, in der Familienhilfe, im Sozialpsychiatrischen Dienst, im Sozialen Dienst in Krankenhäusern und Justizvollzugsanstalten, in der Bildungs- und Kulturarbeit, der Altenarbeit, der Frühförderung, in der Arbeit mit Geflüchteten und in vielem mehr. Nach dem erfolgreichen Studienabschluss an der katho haben Sie sehr gute Berufsaussichten.

 

Allgemeine Voraussetzung

Voraussetzung für alle Bachelorstudiengänge ist die Hochschulzugangsberechtigung. Diese besteht in der Regel mit Ihrer Fachhochschulreife oder Ihrer Allgemeinen bzw. fachgebundenen Hochschulreife. Sie erfüllen diese Voraussetzung aber auch mit einer Zugangsberechtigung, die von den zuständigen staatlichen Stellen als gleichwertig anerkannt wurde.

Weitere Voraussetzung

Weitere Voraussetzung ist der Nachweis über im eigenen Haushalt zu betreuende Kinder und/oder der Nachweis über die Pflege von Angehörigen und/oder über Berufstätigkeit (maximal 75%) im Sozialwesen bzw. der Nachweis über eine Berufstätigkeit und zusätzliches soziales oder zivilgesellschaftliches Engagement.
Falls Sie Ihren Schulabschluss im nicht deutschsprachigen Ausland erworben haben, benötigen Sie außerdem ein Sprachzertifikat Deutsch in der Stufe C1.

Sonderinformationen für Bewerber_innen ohne Hoch- oder Fachhochschulreife

Die katho bietet auch Bewerber_innen ohne Fach-/Hochschulreife die Möglichkeit, sich um einen Studienplatz zu bewerben, wenn sie eine bestimmte berufliche Bildung durchlaufen haben. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Dekanatsbüro oder das Studierendensekretariat des Standortes, an dem Sie studieren möchten.

 

Der Bewerbungszeitraum läuft vom 1. Dezember bis zum 31. März. Da es sich beim BASA kompakt um einen eigenständigen Studiengang handelt, ist es möglich, sich zeitgleich auch für ein reguläres Studium der Sozialen Arbeit an einem der vier Standorte der katho zu bewerben. 

Studienbewerber_innen mit (Fach-)Hochschulreife durchlaufen ein zweistufiges Auswahlverfahren. Nach einer Bepunktung der Bewerbungsunterlagen und einer Vorauswahl werden Bewerber_innen zu Gruppendiskussionen eingeladen. Studienbewerber_innen mit beruflicher Qualifikation werden nach einer internen Vorauswahl zum Einzelgespräch und im Anschluss gegebenenfalls zu einer Einstufungsklausur eingeladen.

Sie bewerben sich online, indem Sie sich registrieren und Ihre Unterlagen im Bewerbungsportal hochladen. Nähere Informationen finden Sie in dem Informationsblatt zur Studienplatzbewerbung des Studiengangs. Dort finden Sie auch die Kontaktdaten des jeweiligen Standorts.

Zusagen werden von uns bis zum Beginn der Schulferien im Sommer verschickt.

 

Hochschulzugangsberechtigung

Neben den genannten Zulassungsvoraussetzungen prüft die Hochschule bei internationalen Studienbewerber_innen, ob die Gleichwertigkeit der im Ausland erworbenen Hochschulzugangsberechtigung anerkannt werden kann. Ob Sie die entsprechenden Voraussetzungen für ein Studium in Deutschland erfüllen, können Sie über die Zulassungsdatenbank des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) vorab selbst überprüfen.

Sprachkenntnisse

Bei der Studienplatzbewerbung müssen Sie anhand eines der folgenden Zertifikate ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen: Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF), Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH-Prüfung) oder durch den Prüfungsteil Deutsch der Feststellungsprüfung. Erforderliches Sprachniveau: C1.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Studierendensekretariat des Standortes oder an das International Office. Weitere Informationen finden Sie auch im Themenbereich „Internationales Studium".

 

Kontakt und Beratung

Studiengangsleitung

Studiengangsleitung

Prof. Dr. phil. Martin Spetsmann-Kunkel

Dekan / Professor für Politikwissenschaft

Aachen, Sozialwesen

Koordination und Beratung

Studiengangskoordination und inhaltliche Beratung

Julia Breuer-Nyhsen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Aachen, Sozialwesen

Bewerbungsverfahren

Bewerbungsverfahren, Immatrikulation, Prüfungsanmeldungen, Urlaubssemester, Rückmeldung u.a.

Martina von Schwartzenberg

Sekretariat Familien- und Masterstudiengang "Soziale Arbeit", Praxisbüro

Aachen, Sozialwesen, Studierendensekretariate

Zum Kopfbereich springen