Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Wörter-Buch

Auf unserer Internet-Seite gibt es viele Fach-Begriffe.

Fach-Begriffe sind oft schwer.

Deshalb erklären wir sie in unserem Wörter-Buch.

Die Fach-Begriffe sind blau.

Klicken Sie auf einen Fach-Begriff.

Dann kommen Sie zum Wörter-Buch.

Theologie bedeutet: die Lehre von einer Religion.

Zum Beispiel vom Christentum.

Im Studium Angewandte Theologie lernen die Studenten:

  • wie man den eigenen Glauben besser versteht
  • wie man anderen Menschen den christlichen Glauben erklärt
  • wie man Religion unterrichtet.

Antisemitismus spricht man so aus: An-ti-se-mi-tis-mus.

Antisemitismus bedeutet: Hass auf jüdische Menschen.

Die Berufs-Praxis ist der Alltag in einem bestimmten Berufs-Feld.

Zum Beispiel: die tägliche Arbeit in einer Behinderten-Werkstatt.

Die Buchhaltung ist ein Arbeits-Bereich von einer Hochschule.

Die Mitarbeiter in der Buchhaltung kümmern sich um Geld.

Sie kontrollieren:

  • Wie viel Geld hat die Hochschule?
  • Wofür wird das Geld ausgegeben?

Werte sind Lebens-Einstellungen, die einem besonders wichtig sind.

Jede Religion hat Werte.

Zu den Werten der christlichen Religion gehört die Nächsten-Liebe.

Das bedeutet:

Anderen Menschen helfen und aufeinander aufpassen.

An solche Werte sollen sich Menschen in ihrem Leben halten.

Ein friedliches Zusammen-Leben ist besonders wichtig.

Diversität ist der Fach-Begriff für: Unterschiedlichkeit.

In einem Land wie Deutschland leben ganz unterschiedliche Menschen:

Zum Beispiel: arme und reiche Menschen.

Oder: deutsche Menschen und Menschen aus anderen Ländern.

Bei allen Menschen gibt es Unterschiede.

Sie haben zum Beispiel verschiedene Schul-Abschlüsse.

Ein Fach-Bereich ist eine Abteilung an einer Hochschule.

Fach-Leute kennen sich mit etwas sehr gut aus.

Es gibt verschiedene

Fach-Leute

.

Zum Beispiel:

  • Forscher und Mitarbeiter von einer Hochschule
  • Mitarbeiter von einer sozialen Einrichtung
    Zum Beispiel von einem Wohn-Heim oder Alten-Heim
  • Betroffene
    Zum Beispiel Menschen mit Behinderung.

Eine Fach-Tagung ist eine große Veranstaltung zu einem bestimmten Thema.

Es treffen sich dort viele Menschen.

Sie sprechen über ein bestimmtes Thema.

Zum Beispiel: die Fach-Tagung Menschen-Rechte im März 2022.

Forschung bedeutet: Menschen untersuchen ein Thema sehr genau.

Forschung ist eine wichtige Aufgabe von Hochschulen.

Diese Menschen nennt man auch Wissenschaftler.

Ein Forschungs-Institut ist eine Einrichtung an der geforscht wird.

Die katho hat 8 verschiedene Forschungs-Institute.

Gesellschaft, das sind alle Menschen in einem Land wie Deutschland:

  • alte und junge Menschen
  • Menschen mit und ohne Behinderung
  • Menschen, die in anderen Ländern geboren sind.

Alle diese Menschen leben in der deutschen Gesellschaft.

Gesundheits-Wesen ist ein Fach-Bereich an der Hochschule.

Ein Studium im Fach-Bereich Gesundheits-Wesen hat zu tun mit:

  • Pflege
  • Betreuung
  • Beratung.

Im Fach-Bereich Gesundheits-Wesen kann man Pflege-Pädagogik studieren.

Eine Hochschule ist eine Bildungs-Einrichtung.

Zum Beispiel: die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen.

IT ist ein Arbeits-Bereich an einer Hochschule.

IT ist die Abkürzung für: Informations-Technik.

Die Mitarbeiter von der IT kümmern sich um die Technik an der Hochschule.

Zum Beispiel: um die Computer von allen Mitarbeitern.

Inklusion bedeutet: Alle können bei etwas mitmachen.

Niemand wird ausgeschlossen.

Zum Beispiel: weil er eine Behinderung hat.

Integration bedeutet:

Menschen aus anderen Ländern sollen in Deutschland dazugehören.

Das geht zum Beispiel durch Integrations-Kurse.

In Integrations-Kursen lernen ausländische Menschen Deutsch.

Die Hochschule katho hat 2 Chefs:

Einer von den Chefs ist der Kanzler.

Der Kanzler entscheidet: Wofür gibt die Hochschule Geld aus?

Oder: Wie viele Mitarbeiter braucht die Hochschule?

Der Kanzler kontrolliert auch: Hält sich die Hochschule an alle Gesetze?

Die Lehre ist der Unterricht an einer Hochschule.

Eine Hochschule wie die katho hat Leitsätze.

Das bedeutet: Regeln und Überzeugungen, die besonders wichtig sind.

Zum Beispiel: Christliche Werte.

Master ist der Name für einen bestimmten Hochschul-Abschluss.

Migration bedeutet:

Menschen aus anderen Ländern kommen nach Deutschland.

Die Menschen wollen in Deutschland leben und arbeiten.

Ein Netzwerk ist eine Gruppe von Personen mit gleichen Interessen.

Die Personen helfen sich gegenseitig.

Zum Beispiel durch den Austausch von Informationen.

Beim Austausch in einem Netzwerk haben alle die gleichen Rechte.

Jeder wird ernst genommen.

Öffentlichkeits-Arbeit ist ein Arbeits-Bereich von einer Hochschule.

Die Abkürzung für Öffentlichkeits-Arbeit ist: ÖA.

Die Öffentlichkeit, das sind alle Menschen in einem Land wie Deutschland.

Die Mitarbeiter in der ÖA berichten über die Hochschule.

Sie schreiben verschiedene Informationen auf die Internet-Seite von der katho.

So erfährt jeder:

Pädagogik ist die Wissenschaft von Bildung und Erziehung.

Lehrer und Erzieher kennen sich gut mit Pädagogik aus.

Personal ist der Fach-Begriff für: Mitarbeiter.

Personal-Wesen ist ein Arbeits-Bereich von einer Hochschule.

Die Mitarbeiter im Personal-Wesen kümmern sich um:

  • die Einstellung von neuen Mitarbeitern
  • die Arbeits-Verträge von allen Mitarbeitern.

Im Studien-Gang Pflege-Pädagogik geht es um Pflege-Berufe.

Zu den Pflege-Berufen gehören zum Beispiel:

  • Alten-Pfleger
  • Kranken-Pfleger
  • Hebammen.

Eine Hebamme ist wie eine Kranken-Schwester.

Sie hilft Frauen bei der Geburt.

Im Studium Pflege-Pädagogik machen die Studenten keine Pflege-Ausbildung.

Das bedeutet: Die Studenten selbst werden keine Pfleger.

Die Studenten werden so etwas wie Lehrer.

Denn sie lernen im Studium:

Wie man anderen Menschen die Pflege-Arbeit beibringt.

Zum Beispiel: wie man Alten-Pfleger ausbildet.

Prävention ist der Fach-Begriff für: Vorbeugung.

Das bedeutet: verhindern, dass etwas Schlimmes passiert.

Ein Beispiel für Prävention ist: eine Untersuchung beim Arzt.

Auch wenn die Person nicht krank ist oder keine Schmerzen hat.

Der Arzt-Besuch verhindert, dass eine Krankheit unbemerkt bleibt.

Praxis ist die Abkürzung für: Berufs-Praxis.

Mit Praxis ist die tägliche Arbeit in einer Praxis-Einrichtung gemeint.

Zum Beispiel: in einem Alten-Heim.

Studenten von der katho sollen auch in der Praxis lernen.

Und nicht nur in der Hochschule.

Praxis-Bezug an der katho bedeutet:

Die Studenten lernen nicht nur an der Hochschule.

Sie machen auch ein Praktikum in einer Praxis-Einrichtung.

Dort sollen die Studenten den Berufs-Alltag kennenlernen.

Zum Beispiel: die tägliche Arbeit in einer Behinderten-Werkstatt.

Während dem Praktikum zeigen die Mitarbeiter den Studenten ihren Arbeit.

Diese Art zu lernen nennt man: Studium mit Praxis-Bezug.

Eine Praxis-Einrichtung ist zum Beispiel eine Behinderten-Werkstatt.

Oder ein Alten-Heim.

Eine Praxis-Eirichtung ist der Ort, an dem Studenten ihr Praktikum machen.

Ein Professor ist ein Lehrer an einer Hochschule.

Ein Professor hat mehrere Hochschul-Abschlüsse.

Ein Projekt ist eine längere Aufgabe.

Viele Menschen arbeiten mehrere Jahre an dieser Aufgabe.

Rassismus bedeutet zum Beispiel:

Hass auf Menschen mit anderer Haut-Farbe.

Rektor heißt der Chef von einer Hochschule.

Der Rektor entscheidet:

Welche Themen sind wichtig für die Hochschule?

Seelsorge bedeutet: Hilfe durch Gespräche mit einer anderen Person.

Zum Beispiel: mit einem katholischen Pfarrer.

Oder: einem Mitarbeiter vom Sozialen Dienst.

Seelsorge findet oft in der Kirche oder in einem Krankenhaus statt.

Soziale Arbeit ist ein Studien-Gang an der katho.

Im Studien-Gang Soziale Arbeit geht es um:

  • soziale Ungerechtigkeiten
    Zum Beispiel: die Ausgrenzung von Menschen mit Behinderung.
  • soziale Herausforderungen
    Zum Beispiel: die Versorgung von Flüchtlingen in Deutschland.
  • Menschen in Krisen-Situationen
    Zum Beispiel: das Leben von Menschen auf der Straße.

Die Studenten lernen:

  • Wie kann man das Leben von benachteiligten Menschen verbessern?
  • Welche Hilfen brauchen sie?

Soziale Psychiatrie ist ein medizinisches Arbeits-Feld.

Fach-Leute in diesem Arbeits-Feld überlegen:

Wie kann man Menschen mit psychischen Krankheiten behandeln?

Eine psychische Krankheit ist eine seelische Krankheit.

Sozial-Wesen ist ein Fach-Bereich an der katho.

Ein Fach-Bereich ist eine Abteilung an der Hochschule.

Ein Studium im Fach-Bereich Sozial-Wesen hat zu tun mit sozialer Arbeit.

Bei der Sozialen Arbeit geht es um Hilfs-Angebote für Menschen.

Ein Student ist ein Schüler an einer Hochschule.

Ein Studium machen bedeutet: an einer Hochschule lernen.

Sucht bedeutet zum Beispiel: Ein Mensch trinkt sehr viel Alkohol.

Das nennt man auch: Alkohol-Sucht.

Teilhabe bedeutet: Alle können überall mitmachen.

Theologie bedeutet: die Lehre von einer Religion.

Zum Beispiel vom Christentum.

Im Fach-Bereich Theologie gibt es den Studien-Gang Angewandte Theologie.

Ein Therapeut behandelt einen Menschen.

Zum Beispiel einen Menschen mit Sucht.

Transfer ist der Fach-Begriff für: Austausch.

Zum Beispiel: der Austausch zu einem bestimmten Forschungs-Thema.

Trauma ist der Fach-Begriff für: ein sehr schlimmes Erlebnis.

Zum Beispiel: Eltern schlagen ihre Kinder.

Oder: Die Kinder bekommen nicht genug Essen und Trinken.

Eine Weiterbildung machen bedeutet:

Nach einer Ausbildung oder einem Studium weiter lernen.

An der katho kann man auf 2 Arten eine Weiterbildung machen:

Für einen Weiterbildungs-Kurs muss man nicht studiert haben.

Ein Weiterbildungs-Kurs dauert mehrere Wochen.

Ein Weiterbildungs-Kurs geht schneller als ein Studium.

Ein Weiterbildungs-Kurs zählt aber nicht so viel wie ein Studium.

 

Für einen Weiterbildungs-Kurs muss man bezahlen.

Man kann eine Weiterbildung berufsbegleitend machen.

Das bedeutet:

Man kann in seinem Beruf weiterarbeiten und sich gleichzeitig weiterbilden.

Haben Sie schon ein Studium abgeschlossen?

Dann können Sie sich für einen Weiterbildungs-Studiengang entscheiden.

Ein Weiterbildungs-Studiengang dauert mehrere Jahre.

 

Für einen Platz im Weiterbildungs-Studiengang muss man bezahlen.

Man kann berufsbegleitend studieren.

Das bedeutet:

Man kann in seinem Beruf weiterarbeiten und gleichzeitig studieren.

Wissenschaftler ist ein anderes Wort für: Forscher.

Wissenschaftler untersuchen ein bestimmtes Thema sehr genau.

Sie lesen und schreiben viel über das Thema.

Zertifikat ist der Fach-Begriff für: Bescheinigung.

Zum Beispiel: Bescheinigung über eine bestandene Prüfung.

Oder: einen abgeschlossenen Weiterbildungs-Kurs.

Zum Kopfbereich springen