Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Soziale Arbeit (M.A.)

Das Masterstudium bereitet Sie auf komplexere Tätigkeiten und Leitungsfunktionen in der Sozialen Arbeit vor und eröffnet Ihnen den Zugang zum höheren Dienst. Sie vertiefen Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen aus dem Bachelorstudium, spezialisieren sich einem von Ihnen gewählten Schwerpunkt und gehen im dazugehörigen Arbeitsfeld forschend einer Frage auf den Grund.

Steckbrief (Auf den ersten Blick)

Steckbrief (Auf den ersten Blick)
Abschlussgrad Master of Arts (M.A.)
Standort Aachen
Köln
Münster
Paderborn
Fachbereich(e) Sozialwesen
Studienschwerpunkt(e) Bildung und Teilhabe: Soziale Arbeit
Klinisch-therapeutische Soziale Arbeit
Innovationsmanagement in der Sozialen Arbeit
Netzwerkmanagement in der Sozialen Arbeit
Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit
Studienvariante(n)

Vollzeitstudium in Präsenz

Studienform Vollzeitstudium
Regelstudienzeit

4 Semester

ECTS-Punkte 120
Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungszeitraum

01.12. – 15.05.

Kosten

keine Studiengebühren, Semesterbeitrag: ca. 277 – 318 Euro (variiert nach Standort)

Spezialisiert für Handlungsfelder und Leitung in der Sozialen Arbeit

Sie wollen Ihr Wissen und Ihre Handlungskompetenzen aus dem Bachelorstudium der Sozialen Arbeit vertiefen, sich auf ein Arbeitsfeld spezialisieren und hier komplexen Fragestellungen nachgehen? Der Master-Studiengang Soziale Arbeit an der katho ist forschungs- und entwicklungsorientiert, der Fokus liegt dabei auf anwendungsbezogener Forschung: Als Student_in greifen Sie Fragestellungen aus einem Praxisfeld Ihres Schwerpunktes auf und bearbeiten diese im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Dadurch erweitern Sie ihre Kompetenzen in Methoden empirischer Sozialforschung und lernen, komplexe Fragestellungen zu erforschen und innovative Methoden für Praxisfelder zu entwickeln, zu erproben und zu evaluieren. Darüber hinaus soll mit den Forschungs- und Entwicklungsprojekten die Disziplin und Profession der Sozialen Arbeit in unterschiedlichen Arbeitsfeldern weiterentwickelt werden.

Die katho bietet Soziale Arbeit (M.A.) an allen vier Standorten an, setzt aber fünf inhaltliche bzw. arbeitsfeldbezogene Schwerpunkte: In Aachen schärfen Sie Ihren Blick bezüglich Bildung und Teilhabechancen benachteiligter Gruppen oder Sie werden für die klinisch-therapeutische Arbeit im Sozial- und Gesundheitswesen qualifiziert. Im Schwerpunkt Innovationsmanagement am Standort Köln werden Sie vorbereitet auf Tätigkeiten mit hohen Planungs-, Entwicklungs- und Projektleitungsanteilen. Ebenfalls für planerisches und konzeptionelles Arbeiten qualifiziert Sie der Schwerpunkt Netzwerkmanagement in Münster und legt dabei den Fokus auf multidisziplinäre Arbeitskooperationen. Fachspezifische Kompetenzen für eine Beschäftigung im Gesundheitswesen oder für die Gesundheitsarbeit im Sozialwesen erwerben Sie im Schwerpunkt am Standort Paderborn.

Der Master-Studiengang Soziale Arbeit der katho hat – standortunabhängig – eine gemeinsame Prüfungsordnung und Modulstruktur. In letzterer sind drei der acht Module explizit als Schwerpunktmodule benannt. Hier werden in den Veranstaltungen und Forschungsprojekten die genannten inhaltlichen Schwerpunkte gesetzt.

Studienschwerpunkte

Bildung und Teilhabe: Soziale Arbeit

In der modernen Wissensgesellschaft entscheidet der Zugang zu Bildung über Teilhabechancen. Bildung ist nicht nur die leistungsbezogene Qualifikation und Wissensvermittlung. Bildung wird in diesem Schwerpunkt verstanden als die Entfaltung der gesamten Person, die Fähigkeit zu einer selbstbestimmten Lebensführung und Identitätsfindung, aber auch Beziehungskompetenz, Solidarität und die Fähigkeit zur Übernahme sozialer und politischer Verantwortung. Wenn Menschen zur Teilhabe befähigt und Exklusion und Separation aufgehoben werden sollen, muss in unserer hoch differenzierten Gesellschaft Vielfalt berücksichtigt werden. In diesem Schwerpunkt befassen Sie sich mit der Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund und benachteiligten Gruppen sowie den Wechselwirkungen von Bildung und Inklusionschancen. Soziale Arbeit ist hier auch eine politische Disziplin, die strukturelle Rahmenbedingungen und pädagogische Prozesse kritisch in den Blick nimmt. So braucht die Soziale Arbeit zunehmend Fachleute mit konzeptionellen, impulsgebenden und sozialraumorientierten Kompetenzen, die über die unmittelbare Arbeit mit den Zielgruppen hinausgehen. Das betrifft zum Beispiel die Kinder- und Jugendarbeit, die Erwachsenenbildung, Integrationsagenturen oder Kulturinitiativen.

Klinisch-therapeutische Soziale Arbeit

Die Soziale Arbeit ist zunehmend mit der chronischen Notlage psychischer und psychosomatischer Erkrankungen konfrontiert. Deshalb richtet sich dieser Schwerpunkt an Studierende, die in der psychosozialen Beratung, Behandlung und Gesundheitsförderung im Sozial- und Gesundheitswesen tätig werden wollen – zum Beispiel in Einrichtungen der Psychiatrie, Sucht-, Kinder-, Jugend- und Familienhilfe. Dort werden Sozialarbeiter_innen gebraucht, die umfangreiche diagnostische Kenntnisse haben, über vertiefte Methodenkompetenz und therapeutische Qualitäten verfügen und sich für konzeptionelle und innovative Arbeit begeistern können. Der Schwerpunkt bildet Sie für klinisch-therapeutische Arbeitsfelder aus und macht Sie darin kompetent, neue Ansätze in der Beratung, Behandlung, Gesundheits- und Entwicklungsförderung zu entwickeln.

Innovationsmanagement in der Sozialen Arbeit

Auch die Soziale Arbeit verlangt nach Innovationen. Als Studierende_r lernen Sie, auf wissenschaftlicher Basis praxisorientierte Innovationsprozesse in Handlungsfeldern und Einrichtungen nachhaltig zu gestalten – zu „managen“. In der Praxis bedeutet dies, Innovationsprozesse ausgehend von einer Defizitanalyse zu planen, sie transdisziplinär durchzuführen sowie deren Implementierung sachgerecht zu evaluieren. Neben der generellen Kompetenz, Innovationsprozesse in der Sozialen Arbeit zu gestalten, erlernen Sie weitere Sachkompetenzen in einem von zwei handlungsfeldbezogenen Themen:

  • Die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe ist ein spezialisiertes Arbeitsfeld mit wissenschaftlicher Ausrichtung und innovativen methodischen Entwicklungen. In zentralen und aktuellen Themenstellungen erweitern und vertiefen Sie Ihre adressaten-, konzeptions- und organisationsbezogene Expertise für diese Handlungsfelder.
  • Die Klinische Sozialarbeit widmet sich in unterschiedlichen Handlungsfeldern Menschen, die durch komplexe Multiproblemlagen belastet sind. Vom internationalen Diskurs um die Klinische Sozialarbeit gehen entscheidende Innovationsimpulse für die jüngere und aktuelle Professionalisierungsgeschichte Sozialer Arbeit aus. Als Studierende_r werden Sie sich diese für die Entwicklung ihres professionellen Handelns erschließen, zur Reform von Praxis nutzen und sich auch ihrerseits in den Diskurs einbringen.

Der Schwerpunkt Innovationsmanagement bereitet Sie auf Tätigkeiten vor, die einen hohen Planungs-, Entwicklungs- und Projektleitungsanteil haben.

Netzwerkmanagement in der Sozialen Arbeit

Soziale Arbeit kann ihren Beitrag nicht mehr nur innerhalb einzelner Organisationen und Dienste erbringen; bedarfsgerechte Unterstützung ist – zunehmend – ein Resultat multidisziplinärer Kooperationen und Netzwerke. Professionelle Vernetzung meint hierbei das kooperative Agieren unterschiedlicher professioneller Akteur_innen; diese realisieren – vor dem Hintergrund einer gemeinsamen Leitorientierung – ein abgestimmtes Hilfeangebot für spezifische Hilfeanlässe oder Zielgruppen. In diesem Schwerpunkt qualifizieren wir Sie sowohl durch forschende Kompetenzen als auch durch fachliches Wissen und Methodenkompetenz dafür, dass Sie (interdisziplinäre) Netzwerke initiieren, aufbauen, moderieren und erforschen. Nach dem Studium setzen Sie Ihre Kompetenzen in klassischen Feldern der Sozialen Arbeit (z. B. Kinderschutz, Jugend- und Familienhilfe, Altenarbeit) ein und sind darüber hinaus qualifiziert für planerische und konzeptionelle Funktionsstellen.

Einige Seminare des Studiums der Sozialen Arbeit (M.A.) und der Heilpädagogik (M.A.) am Standort Münster finden interdisziplinär statt. Es gibt ein gemeinsames Modulhandbuch, die Studiengänge teilen sich große Inhaltsbereiche.

Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit

Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit agiert auf Basis eines bio-psycho-sozialen Gesundheitsverständnisses. Sie orientiert sich an Lebenswelt und Sozialraum der Klient_innen und aktiviert deren personale, verhaltens- und verhältnisbezogene Ressourcen. In ihrer Praxis verknüpft sie gesundheitsfördernde, präventive, beratende und behandelnde Ansätze miteinander. Es geht um psychosoziale Problemlagen und Krisen, die Rehabilitation (chronisch) Kranker und die Handlungsfelder der Behinderten- und Altenarbeit sowie der Familien-, Kinder- und Jugendhilfe. Die katho will eine fachspezifisch ausgerichtete Soziale Arbeit für die Beschäftigung im Gesundheitswesen und für die Ausübung von Gesundheitsarbeit im Sozialwesen etablieren. Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit ist gesellschaftlich hoch relevant: Erkrankungen, Störungen und gesundheitliche Problemlagen nehmen zu, die Anforderungen in den genannten Arbeitsfeldern steigen. Im Schwerpunkt erlangen Sie fundierte Kenntnisse über theoretische Grundlagen, Handlungskonzepte und Interventionen in den Feldern. Danach sind Sie ausgebildet für die Beratung und Betreuung im Schnittfeld von Medizin, Psychiatrie, Psychotherapie und sozialen Hilfesystemen.

Weitere Informationen

Bildung und Teilhabe: Soziale Arbeit

Während der ersten beiden Semester werden vertiefende Module zu Fragen von Disziplin und Profession, zu Wissenschaftstheorie und Forschungsmethodik sowie zu schwerpunktspezifischen Themen angeboten. Die Präsenzzeiten umfassen jeweils ca. 20 Semesterwochenstunden. Das 3. und 4. Semester sind durch den inhaltlichen Schwerpunkt, das Forschungs- und Entwicklungsprojekt und die Master-Thesis geprägt. Auf der Grundlage von Bildungs- und Kulturtheorien vermitteln wir Ihnen Konzepte und Methoden einer auf Lebenskompetenz und Partizipation zielenden Sozialen Arbeit. Sie entwickeln Analyse- und Handlungskompetenzen zur Gestaltung und Begleitung von Bildungs- und Teilhabeprozessen mit der Zielperspektive sozialer Gerechtigkeit.

Klinische-therapeutische Soziale Arbeit

Während der ersten beiden Semester werden vertiefende Module zu Fragen von Disziplin und Profession, zu Wissenschaftstheorie und Forschungsmethodik sowie zu schwerpunktspezifischen Themen angeboten. Die Präsenzzeiten umfassen jeweils ca. 20 Semesterwochenstunden. Das 3. und 4. Semester sind durch den inhaltlichen Schwerpunkt, das Forschungs- und Entwicklungsprojekt und die Master-Thesis geprägt. Lehrinhalte im Schwerpunkt sind Entwicklungs- und Bindungstheorien, Psychopathologie, juristische, ökonomische und sozialpolitische Grundlagen, Diagnoseverfahren und Interventionsmethoden. Sie erwerben vertiefte Methodenkompetenz in ressourcenorientierten Beratungs- und Behandlungsverfahren und lernen kreativitäts- und bewegungsorientierte Ansätze kennen. Sie werden nach dem Studium individuum-, familien- und gruppenzentriert arbeiten können und Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention in Organisationen und im Gemeinwesen konzipieren und durchführen.

Innovationsmanagement in der Sozialen Arbeit

Ziel des Schwerpunktes ist, dass Sie forschungs- und evidenzbasiert praxisorientierte Innovationsprozesse in Handlungsfeldern und Einrichtungen der Sozialen Arbeit nachhaltig gestalten können. Außerdem sollen Sie über die Kompetenzdimensionen des Wissens, Könnens und der Haltung verfügen, damit Sie Innovationsprozesse im Ausgang von einer Defizitanalyse planen, transdisziplinär durchführen sowie deren Implementierung sachgerecht evaluieren können. Die Module 1, 2, 3 und 6 widmen sich dabei der generellen Kompetenz, Innovationsprozesse in der Sozialen Arbeit zu gestalten. Zusätzliche handlungsfeldspezifische Sachkompetenzen erlangen Sie in einem der beiden Innovationsbereiche Kinder-, Jugend- und Familienhilfe und Klinische Sozialarbeit (Module 4, 5, 7 und 8). So können Sie in Ihrem künftigen Handlungsfeld Innovationen definieren, initiieren, diskutieren, durchführen und weiterentwickeln.

Netzwerkmanagement in der Sozialen Arbeit

Zum Einstieg in das Studium geht es um die Relevanz des Themas Netzwerke für die Soziale Arbeit. Im weiteren Verlauf folgen disziplintheoretische Verortungen des Themas und Sie erlernen methodisches Handwerkszeug für das Netzwerkmanagement – zum Beispiel Beratung und Kommunikation, Personalführung und Organisationsentwicklung. Weitere anwendungsorientierte Kompetenzen vermitteln wir Ihnen durch konkretes Netzwerkmanagement an sozialpolitisch relevanten Beispielen, aktuell in den Handlungsfeldern Kinderschutz/ Frühe Hilfen, Care Leaver/ Hilfen zur Erziehung sowie Altenarbeit. Im Zentrum Ihres Studiums steht die einjährige Durchführung des Lehrforschungsprojektes in Kooperation mit einem Praxispartner aus der Region.

Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit

Das Studium ist so gestaltet, dass es Ihnen zum einen fundierte Kenntnisse über theoretische Grundlagen und Handlungskonzepte sowie über Handlungsstrategien und Interventionen in Handlungsfeldern gesundheitsbezogener Sozialer Arbeit vermittelt. Zum anderen werden Ihnen umfassende Kenntnisse über sozialwissenschaftliche Forschung und Evaluation vermittelt, die eine systematische Analyse, Planung und Evaluierung gesundheitsbezogener Praxis ermöglichen und auch auf andere Felder der Sozialen Arbeit übertragen werden können. Die Lehrveranstaltungen knüpfen an die Erfahrungen der traditionellen klinischen Sozialarbeit an und machen gesundheitswissenschaftliche Erkenntnisse über Strategien der Krankheitsbewältigung, Resilienz, Salutogenese und subjektiven Krankheitstheorien sowie über milieu- und lebenslagenbedingtes Gesundheitsverhalten für die Praxis fruchtbar. Ein integratives bio-psycho-soziales und systemisches Gesundheits- und Krankheitsverständnis stellt die zentrale theoretische Grundlage dar. Der Schwerpunkt greift dabei u.a. folgende Themen auf: psychosoziale Beratung und Unterstützungsstrukturen bei Krankheit, Bewältigung chronischer Krankheit, gesundheitliche Auswirkungen psychosozialer Problemlagen und Krisen, Strukturen des Gesundheitswesens und sozialer Hilfesysteme und Unterstützungsnetzwerke, gesundheitsfördernde Soziale Arbeit mit Menschen mit Behinderung und/oder Demenz, mit Menschen in der zweiten Lebenshälfte, mit Familien-, Kindern und Jugendlichen, Soziale Arbeit in der Psychiatrie und Soziale Arbeit im Spannungsverhältnis zu medizinischer Behandlung und psychotherapeutischer Unterstützung.

 

Weitere Informationen finden Sie in den jeweiligen Modulhandbüchern – siehe Downloads

Der Studiengang Soziale Arbeit (M.A.) wird jährlich zum Wintersemester angeboten. Studienbeginn ist im September. Das Studium umfasst vier Präsenzsemester. Es handelt sich um einen konsekutiven Studiengang im Vollzeitstudium im Anschluss an den Bachelorstudiengang.

Bildung und Teilhabe: Soziale Arbeit sowie Klinisch-Therapeutische Soziale Arbeit

Die Präsenzphasen konzentrieren sich auf Montag, Dienstag, Mittwoch und einige Kompaktveranstaltungen in den Blockwochen. Das Studium gliedert sich in jeweils acht Module, differenziert nach dem gewählten Studienschwerpunkt. 

Innovationsmanagement in der Sozialen Arbeit

Die Präsenzphasen des Studiums sind auf Dienstag und Mittwoch und einige Blockveranstaltungen konzentriert. In der Regel finden eine Blockwoche zu Semesterbeginn („Einführungswoche"), eine dreitätige Kurs-Tagung in Altenberg (im November) und ca. drei Blockseminare pro Semester an festgelegten und rechtzeitig terminlich kommunizierten Wochenenden statt. Über die Woche verteilt müssen ca. acht laufende Seminare besucht werden.

Netzwerkmanagement in der Sozialen Arbeit

Die Präsenzphasen des Studiums sind von Montag bis Mittwoch und umfassen einige wenige Blockveranstaltungen. Im Zentrum des Studiums steht die einjährige Durchführung des Lehrforschungsprojektes in Kooperation mit einem Praxispartner aus der Region. Die abschließende Master-Thesis kann auf ein bestehendes Forschungsprojekt aufbauen oder eine thematisch frei gewählte wissenschaftliche Ausarbeitung im Themenspektrum des Studiengangs sein.

Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit

Die Präsenzphasen des Studiums sind auf Montag bis Mittwoch und einige Blockveranstaltungen konzentriert. In der Regel findet eine Blockwoche zu Semesterbeginn sowie zum Ende des Semesters statt und wird rechtzeitig terminlich kommuniziert. Im Zentrum des Studienverlaufs steht die Durchführung eines einjährigen (Praxis-)Forschungsprojekts. Die Master-Thesis kann auf das Forschungsprojekt aufbauen oder eine thematisch frei gewählte wissenschaftliche Ausarbeitung im Themenspektrums des Studiengangs sein.

Der Masterstudiengang ist forschungs- und entwicklungsorientiert. Obgleich der Schwerpunkt auf anwendungsbezogener Forschung liegt, spielen auch Fragestellungen der Grundlagenforschung eine wichtige Rolle. Anhand eigener Forschungsarbeiten lernen Sie, komplexe Fragestellungen zu erforschen, innovative Methoden und Lösungsansätze für Praxisfelder zu entwickeln, zu erproben und zu evaluieren.

Darüber hinaus soll mit den Forschungs- und Entwicklungsprojekten die Disziplin und Profession Sozialer Arbeit in unterschiedlichen Arbeitsfeldern weiterentwickelt werden. In den vergangenen Jahren konnten Studierende der katho wertvolle Erkenntnisse für die unterschiedlichen Schwerpunktfelder der Sozialen Arbeit gewinnen, die auch teils in die Praxis implementiert wurden.

Das Masterstudium bereitet Sie auf komplexe Tätigkeiten und Leitungsfunktionen in der Sozialen Arbeit vor und eröffnet Ihnen den Zugang zum höheren Dienst. Mit dem Master-Abschluss können Sie außerdem promovieren.

Bildung und Teilhabe: Soziale Arbeit

Der Schwerpunkt qualifiziert Sie für Beratungstätigkeiten in unterschiedlichen Feldern der Sozialen Arbeit und für die Bildungsarbeit mit verschiedenen Zielgruppen und in verschiedenen Settings.

Klinisch-therapeutische Soziale Arbeit

Der Schwerpunkt bildet Sie für klinisch-therapeutische Arbeitsfelder aus: Sie können zum Beispiel in psychiatrischen Einrichtungen, in der Suchthilfe oder in der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe arbeiten, in der psychosozialen Beratung, Behandlung und für die Gesundheitsförderung tätig sein.

Innovationsmanagement in der Sozialen Arbeit

Der Schwerpunkt bereitet Sie generell auf Tätigkeiten innerhalb der Sozialen Arbeit und ihrer Einrichtungen vor, die einen hohen Planungs-, Entwicklungs-, Forschungs- und Projektleitungsanteil haben. Durch die Wahl des Handlungsfeldes „Kinder-, Jugend- und Familienhilfe“ oder „Klinische Sozialarbeit“ erhalten Sie zusätzliche Qualifikationen.

Netzwerkmanagement in der Sozialen Arbeit

Auch hier werden Sie qualifiziert für Funktionen mit einem hohen Anteil an Planung, Entwicklung, Forschung- und Projektleitung. Zudem können Sie Netzwerke auf Einzelfall-, auf Organisations- sowie auf Quartiersebene aufbauen, koordinieren und evaluieren sowie selbstständig Forschungsprojekte durchführen.

Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit

Nach erfolgreichem Abschluss sind Sie hoch kompetent im Bereich der Beratung und Betreuung im Schnittfeld von Medizin, Psychiatrie, Psychotherapie und sozialer Hilfesysteme. Durch ihre klinische, sozialtherapeutische und beraterische Kompetenz arbeiten Sie mit gesundheitlich gefährdeten, erkrankten und vorübergehend oder dauerhaft behinderten Menschen. Sie sind zudem qualifiziert für leitende Positionen bei sozialtherapeutischen und -medizinischen Diensten, in therapeutisch begleiteten Wohngemeinschaften, in Einrichtungen der Jugend-, Familien-, Alten- und Behindertenhilfe oder in Akut-, Fach- und Rehabilitationskliniken übernehmen. Ein wichtiger Aspekt Ihrer Tätigkeit ist es aber auch, diese Leistungen effektiv zu organisieren. Zu Ihren Aufgaben gehören daher auch Personalführung, Analyse, Planung und Evaluation, Qualitätsmanagement sowie Konzept- und Projektentwicklung.

Voraussetzungen für diesen Masterstudiengang sind:

  • eine akademische Qualifikation (Bachelor- oder Diplomabschluss) in der Fachrichtung Soziale Arbeit oder vergleichbare Studienrichtungen
  • eine Durchschnittsnote von in der Regel mindestens 2,0
  • die Darstellung der Studienmotivation anhand eines Profilbogens

Der Bewerbungszeitraum geht vom 1. Dezember bis zum 15. Mai.

Die Bewerbung besteht aus zwei Teilen:

  • Online-Bewerbung.
  • Nach Ihrer Online-Bewerbung müssen Sie dem jeweiligen Standort der katho weitere Unterlagen per Post zusenden – innerhalb der Bewerbungsfrist. Eine Aufstellung der Unterlagen erhalten Sie nach Abgabe der Online-Bewerbung und auf dem Informationsblatt zur Studienplatzbewerbung des Studiengangs im Download (siehe unten). Dort finden Sie auch die Postadresse des jeweiligen Standorts.

Genaue Informationen zu den Bewerbungsunterlagen und zum Auswahlverfahren finden Sie im oben genannten Informationsblatt zur Studienplatzbewerbung

Hochschulzugangsberechtigung

Neben den genannten Zulassungsvoraussetzungen prüft die Hochschule bei internationalen Studienbewerber_innen, ob die Gleichwertigkeit der im Ausland erworbenen Hochschulzugangsberechtigung anerkannt werden kann. Ob Sie die entsprechenden Voraussetzungen für ein Studium in Deutschland erfüllen, können Sie über die Zulassungsdatenbank des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) vorab selbst überprüfen.

Sprachkenntnisse

Bei der Studienplatzbewerbung müssen Sie anhand eines der folgenden Zertifikate ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen: Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF), Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH-Prüfung) oder durch den Prüfungsteil Deutsch der Feststellungsprüfung. Erforderliches Sprachniveau: C1.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Studierendensekretariat des Standortes oder an das International Office. Weitere Informationen finden Sie auch im Themenbereich „Internationales Studium".

Downloads

Kontakt und Beratung

Bildung und Teilhabe

Leitung

Prof. Dr. phil. Martin Spetsmann-Kunkel

Dekan / Professor für Politikwissenschaft Aachen, Sozialwesen

Studiengangskoordination und Beratung von Studieninteressierten

Stefanie Leers

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Aachen, Sozialwesen

Vertretung (Studiengangskoordination)

Joana Kühl

Studiengangskoordinatorin Master Soziale Arbeit Standort Aachen Aachen, Sozialwesen
Klinisch-therapeutische Soziale Arbeit

Leitung

Prof. Dr. Ute Antonia Lammel

Professorin & Leitung des Masterstudiengang, Schwerpunkt "Klinisch-therapeutische Soziale Arbeit" Aachen, Sozialwesen

Studiengangskoordination und Beratung von Studieninteressierten

Stefanie Leers

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Aachen, Sozialwesen

Vertretung (Studiengangskoordination)

Joana Kühl

Studiengangskoordinatorin Master Soziale Arbeit Standort Aachen Aachen, Sozialwesen
Innovationsmanagement in der Sozialen Arbeit
image

Leitung

Prof. Dr. Heiko Loewenstein

Professor Köln, Sozialwesen
image

Studiengangskoordination und Beratung von Studieninteressierten

M.A. Katrin Lake

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Köln, Sozialwesen
Netzwerkmanagement in der Sozialen Arbeit

Leitung

Prof. Dr. Eva Christina Stuckstätte

Professorin Münster, Sozialwesen
image

Studiengangskoordination und Beratung von Studieninteressierten

Ines Hiegemann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Koordination und Organisation der Masterstudiengänge Münster
Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit

Leitung

Prof. Dr. Sabine Engel

Professorin für Gerontologie Paderborn, Sozialwesen

Prof. Dr. Klaus Hartmann

Professor für Sozialpolitik, Soziologie und Sozialökonomie Paderborn, Sozialwesen
image

Studiengangskoordination und Beratung von Studieninteressierten

Robin Meyer

Studiengangskoordinator Master Soziale Arbeit Paderborn, Sozialwesen
Zum Header springen