Zum Hauptbereich springen Zum Fußbereich springen

Inklusion und Barrierefreiheit am Standort Münster

Die katho am Standort Münster ist bemüht, für Studierende, die aufgrund von gesundheitlichen Beeinträchtigungen Behinderungen erfahren, Barrierefreiheit, Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung zu realisieren.

Wenn Sie Unterstützungsmöglichkeiten und Nachteilsausgleiche in Anspruch nehmen möchten, sprechen Sie uns gerne unter den genannten Kontaktdaten an. Die Beratung unterliegt der Schweigepflicht gegenüber Dritten – auch innerhalb der Hochschule.

Mit dem in den Prüfungsordnungen (§ 19, 2) verankerten Instrument „Nachteilsausgleich“ gibt es für Studierende mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen die Möglichkeit, Studien- und Prüfungsleistungen, (Abgabe-) Fristen und eine Reihe anderer Lehrveranstaltungs- und Prüfungsbedingungen durch individuelle Anpassungen chancengleich zu gestalten.

Für einen Antrag auf Nachteilsausgleich ist folgendes notwendig bzw. zu beachten:

  1. das Vorliegen einer ärztlichen Bescheinigung aus der hervorgeht, wie sich die gesundheitliche Beeinträchtigung bzw. die Behinderung konkret im Studium und in Prüfungssituationen auswirkt und insbesondere in welcher Weise die Durchführung der Prüfungen im Vergleich zu anderen Studierenden erschwert ist und Benachteiligungen entstehen.
  2. Die Inklusionsbeauftragte der katho, Abteilung Münster berät und unterstützt in allen Fragen des Nachteilsausgleiches und begleitet Studierende in dem Verfahren der Antragsstellung beim Prüfungsamt. Die Beratung ist vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht.

zum Leitfaden Nachteilsausgleich für Prüfungen an der katho

Das Anliegen des Arbeitskreises „Behinderung und Studium“ (AK BuS) ist es, darüber nachzudenken und zu erkennen, auf welche Weise Studierende im Hochschulalltag mit Barrieren konfrontiert werden oder Behinderung erfahren. Erfahren Sie mehr zum Arbeitskreis auf den „Campusleben Münster"-Seiten Arbeitskreise und Studierendenvertretungen.

Aus einer Zusammenarbeit mit dem Innovation-Lab Münster (Transfernetzwerk Soziale Innovation – s_inn) und dem Institut für Teilhabeforschung der katho entstand eine Handreichung, die den Leser_innen zur Planung und Durchführung von barrierefreien Veranstaltungen am katho-Standort Münster dient.

Prof. Dr. Ursula Böing

Professorin Münster, Sozialwesen
Zum Header springen